Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Watch Dogs
Artwork von Watch Dogs (Bild: Ubisoft)

Watch Dogs mobil weiterspielen

Eigentlich war für die Xbox-Premiere mit einer Präsentation von Ryse gerechnet worden. Das Actionspiel hatte Crytek 2010 unter dem Titel Codename Kingdoms angekündigt. Es ist im alten Rom angesiedelt, wo sich der Spieler mit allerlei Gegnern herumschlagen muss. Laut den Informationen von einer neuen Webseite des Herstellers bietet es "controllerbasiertes Gameplay, erweitert durch Kinect" und erscheint tatsächlich nur für die Xbox One. Nett: Auf der Seite zählt ein Countdown die Zeit bis zur Pressekonferenz auf der E3 herunter - mit römischen Zahlen. Nebenbei hat Crytek inzwischen bestätigt, dass die Cry Engine 3 auch die neue MS-Konsole unterstützt.

Anzeige

Ubisoft hat bestätigt, dass Spiele wie Assassin's Creed 4 und Watch Dogs auch für die Xbox One erscheinen, und zwar noch vor Ende 2013. Interessant klingt, was Ubisoft-Chef Yves Guillemot über Watch Dogs erzählt: Spieler sollen per Smartglass-Modus zu zweit im Koopmodus antreten können. Dann kämpft oder hackt einer auf der Xbox One, der andere auf dem verknüpften Smartphone oder Tablet. Es soll auch möglich sein, unterwegs auf mobilen Endgeräten zu spielen und so Dinge in Watch Dogs zu verändern, das zu Hause auf der Xbox One läuft.

Square Enix hat mittlerweile offiziell gesagt, dass Thief auch für die Xbox One erscheint - allerdings ist das Abenteuer mit Meisterdieb Garrett generell erst für 2014 angekündigt. Battlefield 4 hingegen dürfte, wie alle anderen Versionen, noch 2013 auf den Markt kommen - die Fassungen für Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC sollen am 1. November in Europa verfügbar sein.

Der Konkurrent Call of Duty - Ghosts war Teil der Premiere der Xbox One. Dabei wurde auch bekanntgegeben, dass Downloaderweiterungen für das Actionspiel, ähnlich wie bei den Vorgängern, zuerst für die neue Konsole von Microsoft und dann erst für die anderen Plattformen erscheinen.

Electronic Arts hat auch angekündigt, dass die Sportspiele Fifa 14, Madden 25, NBA Live 14 und UFC für die Xbox One auf den Markt kommen. Die Spiele verwenden eine neue Version der Ignite-Engine. Nicht so nett: Inzwischen ist bekanntgeworden, dass die bei der Konsolenpremiere gezeigten Spielszenen nicht Ingame, sondern vorberechnet waren. Noch weniger nett: Fifa 14 verwendet auf Xbox One und Playstation 4 die neue Engine - in der PC-Fassung kommt aber noch die Vorgängerversion zum Einsatz.

 Xbox One: Hauseigene Halo-Konkurrenz und neues Altes von Rage

eye home zur Startseite
derKlaus 13. Jun 2013

achso, danke für den Hinweis.

Anonymer Nutzer 24. Mai 2013

Ah, Microsoft hat ein Micro erfunden da ohne Strom funktioniert? Krass....

Wakarimasen 24. Mai 2013

signed EA ist wie Microsoft: Scheiße bauen die schlecht verkauft wird und dann sagen es...

cry88 24. Mai 2013

UUU Bitte Rare! Da würd ich mir sogar ne xbox für kaufen :D

rj.45 23. Mai 2013

Und nun darfst du einen Konsolenhersteller nennen, bei dem das nicht so ist.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  4. Sparda-Bank Ostbayern eG, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,13€ inkl. Versand
  2. 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Industrial Light & Magic: Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
Industrial Light & Magic
Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
  1. Streaming Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme
  2. Videomarkt Warner Bros. kauft Machinima
  3. Video Twitter verkündet Aus für Vine-App

Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Re: Lenkradsteuerung?

    Andi K. | 04:32

  2. Re: Das Ultimative Update

    Andi K. | 04:25

  3. Re: Mensch Hauke

    teenriot* | 04:18

  4. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    NaruHina | 03:47

  5. Re: Samsung verlangt die erste Nacht der...

    DerVorhangZuUnd... | 03:22


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel