Controller Xbox One
Controller Xbox One (Bild: Microsoft)

Xbox One Ein Halo, ein Erscheinungstermin und ein Preis

Die Xbox One erscheint weltweit im November 2013, in Europa kostet sie 499 Euro. Auf seiner Pressekonferenz hat Microsoft außerdem ein neues Halo sowie das nächste Projekt der Call-of-Duty-Erfinder vorgestellt, das exklusiv für die Xbox One erscheint - Titanfall.

Anzeige

"Es geht nur um Spiele", hat Microsoft-Xbox-Chef Don Mattrick gleich zu Beginn seiner Pressekonferenz auf der E3 gesagt - und Wort gehalten. Hardwarespezifikationen, Gebrauchtspiele oder Always-on haben so gut wie keine Rolle gespielt, dafür gab es eine ganze Reihe neuer Spiele zu sehen. Den Preis und den Termin für die Xbox One hat Microsoft allerdings verraten: Die Konsole soll im November 2013 für 499 Euro auf den Markt kommen; in den USA liegt der offizielle Preis bei 499 US-Dollar.

Ein weiteres finanzielles Detail: Künftig entfallen bei Xbox Live die unbeliebten MS-Punkte, stattdessen sind die virtuellen Artikel mit Echtgeld-Preisen in den jeweiligen Landeswährungen ausgezeichnet. Außerdem soll es möglich sein, unbegrenzt Freunde in die Freundeliste aufzunehmen, und wer Inhalte mit anderen austauschen möchte, kann das über die Plattform Twitch tun. Kurz ist Microsoft auch auf die Anbindung von Smartglass-Tablets eingegangen, die künftig etwa das Hauptmenü von Spielen oder den Fortschritt anzeigen können sollen.

Die wichtigsten Themen kamen bei der Präsentation im Galen Center von Los Angeles zum Schluss: Microsoft hat in einem spektakulären Trailer mit dem Master Chief ein neues Halo vorgestellt, das 2014 erscheinen soll. Details gab es nicht, bis auf die Tatsache, dass das Spiel ausgiebig Gebrauch von der Cloud machen soll, mit 60 Bildern pro Sekunde läuft und dezidierte Server für den Multiplayermodus unterstützt.

Eine echte Überraschung war auch, dass das erste Spiel von Respawn Entertainment exklusiv 2014 für die Plattformen Xbox One, Xbox 360 und Windows-PC erscheinen wird. Respawn besteht größtenteils aus ehemaligen Entwicklern von Infinity Ward (Call of Duty). Bei Respawn können sie nun offenbar machen, was Activision nicht erlaubt hat: einen Ego-Shooter namens Titanfall, der in einem futuristischen Szenario spielt, in dem Menschensoldaten mit und gegen Mechs kämpfen - bei der kurzen Präsentation sah das imposant aus.

Römische Schlachten von Crytek 

Rei 12. Jun 2013

Erst lesen, dann verstehen, dann flamen, wenn mans nötig hat. Er schrieb "25000 PUNKTE...

Anonymouse 11. Jun 2013

Oh ja, Golden Eye :) Gabs das eigentlich in Deutschland? Ich kann mich dran erinnern...

Raistlin 11. Jun 2013

I got 99 ploblens and the Box is One ^^

LH 11. Jun 2013

Das ist kompletter Blödsinn. Denn du ignorierst völlig die Marketing und...

phil.42 11. Jun 2013

Schonmal an den Freibetrag von 430¤ gedacht? Bei 499$ * 1.05 = 524$ = 403¤ ist man da...

Kommentieren



Anzeige

  1. Applicationmanager (m/w)
    GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, Berlin
  2. IT-Senior Analyst SAP Support (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Web Developer (m/w)
    iQVC GmbH, Duesseldorf
  4. Serviceingenieur (m/w) Analytik Leitsysteme
    Siemens AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im Preisvergleich
    ab 699,00€
  2. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen
  3. Seagate 8-TB-Festplatte vorbestellbar
    264,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Runcible

    Das Smartphone, das sich doof stellt

  2. Silent Circle

    PrivateOS 1.1 führt virtualisierte Container ein

  3. Netflix-Konkurrent

    HBO will seine Streamingplattform mit Apple starten

  4. Emeryville-Hauptstudio

    EA schließt Die-Sims-Entwickler Maxis

  5. Marktforscher

    Gartner sieht Apple bei Smartphones vor Samsung

  6. Microsoft

    Kabellose Controller und id@Xbox auch für Windows 10

  7. EU-Staaten

    Roaming-Gebühren sollen nicht komplett fallen

  8. Systemkameras

    Sony bringt neue Vollformat-Objektive auf den Markt

  9. Apple-Patent

    Navi weicht Funklöchern aus

  10. Epic Games

    Virtual Reality und das Auge von Smaug



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

Modulares Smartphone im Hands on: Kinder spielen Lego, Große spielen Ara
Modulares Smartphone im Hands on
Kinder spielen Lego, Große spielen Ara
  1. Project Ara Erster Hersteller hat rund 100 Smartphone-Module fertig
  2. Modulares Smartphone Googles neuer Project-Ara-Prototyp
  3. Project Ara Erstes modulares Smartphone vorerst nur für Puerto Rico

Leistungsschutzrecht: Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
Leistungsschutzrecht
Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
  1. Anhörung im Bundestag Leistungsschutzrecht findet Unterstützer
  2. Google-Chef Eric Schmidt sieht schon wieder das Ende des Internets
  3. Europäisches Leistungsschutzrecht Oettinger droht wieder mit der Google-Steuer

  1. Re: Ja, die Zollabfertigung für Elektronen ist...

    Trollversteher | 11:26

  2. Quantität oder Qualität?

    Moetown | 11:26

  3. Re: Fehlt dem Tesla Roadster nicht ebenfalls ein...

    Technikfreak | 11:26

  4. Re: und jetzt...

    Neuro-Chef | 11:25

  5. Re: Gefährliches Halbwissen

    Ach | 11:24


  1. 11:28

  2. 11:25

  3. 11:07

  4. 10:52

  5. 10:46

  6. 10:34

  7. 10:30

  8. 08:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel