Anzeige
Anoynymes Posting verteidigt Microsofts Pläne.
Anoynymes Posting verteidigt Microsofts Pläne. (Bild: Microsoft)

Xbox One Anonymer Microsoft-Entwickler verteidigt DRM

Ein anonymer Entwickler, der nach eigenen Angaben bei Microsoft an der Xbox One arbeitet, verteidigt Microsofts DRM-Strategie für die Xbox One. Es gehe darum, eine Art Steam für Konsolen zu schaffen, die Preise für Spiele zu senken und dafür zu sorgen, dass mehr Geld bei den Entwicklern und weniger bei Gebrauchthändlern ankomme.

Anzeige

"Das Problem ist: Wir scheitern daran, die Sache zu erklären", schreibt ein anonymer Microsoft-Entwickler und verteidigt Microsofts Xbox One mit deutlichen Worten. Er behauptet, bei Microsoft an der Xbox One mitzuarbeiten, überprüfen lässt sich das nicht. Das macht die dargelegten Argumente aber nicht weniger interessant.

Microsoft gehe es beim Wechsel weg vom Vertrieb physischer Datenträger hin zu einer Cloud-basierten Infrastruktur allein darum, seinen Nutzern den Medienwechsel, zerkratzte Medien und das Herumtragen der physischen Medien zu ersparen und den Handel mit Gebrauchtspielen zu unterbinden, da Spieler dabei ohnehin nur winzige Beträge erhielten. So wolle Microsoft letztendlich die Preise für Spiele reduzieren. Und das könne nur gelingen, wenn man den Weiterverkauf gebrauchter Spiele einschränke.

Das für die Xbox One geplante DRM-System sei dem von Steam sehr ähnlich: Spieler können sich von überall anmelden und ihre Spiele nutzen. Die Xbox One übernehme lediglich die Anmeldung automatisch alle 24 Stunden.

Steam sei es gelungen, mit seinem DRM-gestützten System die Spielepreise auf 5 bis 30 US-Dollar zu senken. Eine solche Entwicklung werde bei Konsolen aber nur dann funktionieren, wenn die Entwickler und Publisher keine Angst haben müssten, dass ihre Spiele unbegrenzt weiterverkauft werden. Daran würden vor allem Händler wie Gamestop verdienen, während Spieler nur wenig Geld für ihre Gebrauchtspiele erhielten und die Entwickler leer ausgingen. Dieser Effekt werde eingepreist und müsse derzeit vom Erstkäufer mitgezahlt werden.

Letztendlich gehe es darum, den Markt in Richtung digitaler Downloads zu bewegen. Wer das nicht wolle, solle bei aktuellen Konsolen bleiben oder sich eine Playstation 4 kaufen, schreibt der anonyme Microsoft-Entwickler. Microsoft versuche, die Branche voranzutreiben, und das sei nicht einfach.

Das liege auch daran, dass die Publisher eine enorme Marktmacht hätten. Microsoft versuche zum Wohle der Endkunden, hier ein Gleichgewicht herzustellen.

Für die meisten sei es überhaupt kein Problem, einmal in 24 Stunden eine Internetverbindung herzustellen. Er glaube aber, Microsoft werde diese Zeitspanne noch verlängern oder alternative Wege finden, habe aber keinen Einblick in den Entscheidungsprozess.

Der Onlinezwang biete in Verbindung mit der Rechenkapazität in Microsofts Cloud ganz neue Möglichkeiten. Jede Berechnung, die 100 ms Zeit habe, könne in die Cloud verlagert werden, so dass die Rechenkapazität der Konsole komplett für zeitkritische Berechnungen genutzt werden könne.


eye home zur Startseite
duda85 16. Aug 2013

Der Preis wird kaum vom Hersteller festgelegt, die verlangen einen bruchteil von dem was...

Gordanfreeman 19. Jun 2013

Ich verstehe es nicht, warum sogut wie jeder alles aus den Händen von EA, Activision etc...

Clown 17. Jun 2013

Bullshit. Es mag vlt auch Leute geben, denen die "Gängelung" egal ist. Auch wenn ihr (und...

DY 17. Jun 2013

----------------------------------------------------------------> Konsolenübergreifend...

DY 17. Jun 2013

Egal wo, die alte Weisheit: Wessen Brot ich es, dessen Lied ich sing hat heute genauso...

Kommentieren



Anzeige

  1. PHP Entwickler (m/w)
    VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G., Heinersreuth (bei Bayreuth)
  2. Hardware-Integrator (m/w) für den Bereich Mobilfunk-Messtechnik
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. IT Specialist Security (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR BIS MONTAG 9 UHR: The Last Stand (Limited Uncut Steelbook Edition, SATURN Exklusiv) - (Blu-ray) FSK 18
    8,99€ inkl. Versand
  2. NUR BIS MONTAG 9 UHR: Transformers 4 (Exklusive Steel Edition) - (Blu-ray)
    8,99€ inkl. Versand
  3. NUR BIS MONTAG 9 UHR: Hotel Transsilvanien (Steelbook Edition) - (Blu-ray)
    7,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Quantum Break

    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

  2. Torsploit

    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

  3. Emulation

    Windows 95 auf der Apple Watch

  4. Valve Steam

    Zwei-Faktor-Authentifizierung hilft gegen Cheater

  5. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  6. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  7. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  8. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  9. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  10. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Black & White war ein echt mieses Spiel

    AllDayPiano | 07:42

  2. Re: Ich will kein Ultrasuperschweres Game, bei...

    DAASSI | 07:24

  3. Re: Der Frosch im Kochtopf ...

    nakamura | 07:16

  4. Forum gleich mit dicht gemacht...

    Sharra | 07:14

  5. Re: Konsolenschrott

    john4344 | 07:11


  1. 14:52

  2. 11:42

  3. 10:08

  4. 09:16

  5. 13:13

  6. 12:26

  7. 11:03

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel