Xbox Live Rewards und Streaming

Microsoft hat das Rewards-Programm von Xbox Live reaktiviert, Vielspieler können so langfristig ein paar Euro sparen. Welche Pläne die Firma langfristig mit dem Onlinedienst hat, deutet ein Manager an - auch das Streaming von Spielen könnte dazugehören.

Anzeige

Wer seine Gold-Mitgliedschaft für ein Jahr verlängert, erhält 3.000 Punkte, und für das Spielen eines neuen Games gibt es 1.000 Punkte. Wer dann 5.000 Punkte gesammelt hat, bekommt dafür 4,05 Euro in seinem Konto gutgeschrieben und kann dafür Onlineinhalte kaufen: So funktioniert das neue Rewards-Programm von Xbox Live, mit dem Microsoft vor allem Vielspieler an sich binden möchte. Punkte gibt es für eine Reihe weiterer Aktionen, die meisten richten sich an Gold-Mitglieder - aber wer als nichtzahlendes Free-Mitglied etwa an einer Umfrage teilnimmt, bekommt auch 250 Punkte gutgeschrieben.

Über deutlich weitergehende Angebote hat im Gespräch mit Gamespot der Microsoft-Manager Albert Penello gesprochen. Ihm geht es vor allem darum, über die Cloud-Angebote von Xbox Live zu sprechen, die mit der Xbox One verbunden sind. Insbesondere sagt er, dass die Azure-Server von Microsoft durchaus in der Lage wären, auch komplexere Aufgaben wie das Streaming von Spielen zu bewältigen. "Wir müssen allerdings nach und nach herausfinden, was uns das kostet und wie gut das Ergebnis sein wird", so Penello. Sony hat angekündigt, ab dem Frühjahr 2014 über seinen Streamingdienst Gaikai ausgewählte PS-3-Klassiker auf der Playstation 4 spielbar zu machen - vorerst allerdings nur in den USA.

Die Xbox One soll am 22. November 2013 für rund 500 Euro erhältlich sein, die Playstation 4 folgt hierzulande eine Woche später, also am 29. November 2013, für 400 Euro.


b0x 06. Sep 2013

Abwärtskompatibilität ist doch uninterssant. Für die gebrauchte 360 gibts doch dann nur...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler (m/w) für JAVA-Rich-Client und JEE-Applikationen
    IDS GmbH, Ettlingen bei Karlsruhe
  2. Data Analyst (m/w)
    Mindshare GmbH, Frankfurt
  3. Service Manager (m/w) Truck & Van Sales Systems Central
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Business Intelligence Expert (m/w) (BI-Management & -Reporting)
    DÖHLERGRUPPE, Darmstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone

    LGs Odin-SoC für das L3 geht in die Serienfertigung

  2. Google

    Chrome Remote Desktop als Android-App

  3. Toshiba THNSX064GBK5M4

    Micro-SD-Speicherkarte schreibt 240 MByte pro Sekunde

  4. Zusammenarbeit mit Shazam

    Apple plant Musikerkennung für nächste iOS-Version

  5. Sony

    Sieben Millionen Playstation 4 verkauft

  6. Unix Desktop

    KDE SC 4.13 mit neuer semantischer Suche

  7. IMHO - Heartbleed und die Folgen

    TLS entrümpeln

  8. Quartalsbericht

    Google kann Gewinn nur leicht steigern

  9. Maynard

    Wayland-Shell für das Raspberry Pi

  10. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

    •  / 
    Zum Artikel