Microsoft darf die Xbox 360 weiter verkaufen.
Microsoft darf die Xbox 360 weiter verkaufen. (Bild: Golem.de)

Xbox-360-Verkaufsstopp Motorola zieht H.264-Patente von Verfahren zurück

Ein baldiger Verkaufsstopp für die Xbox 360 ist noch unwahrscheinlicher geworden: Motorola hat erneut Patente von einem Verfahren gegen Microsoft zurückgezogen.

Anzeige

Motorola hat in dem Rechtsstreit um das Einfuhrverbot der Xbox 360 in einem Schreiben an die Internationale Handelskommission (ITC) beantragt, zwei weitere Patente aus dem Verfahren herauszunehmen. In ihnen geht es um den H.264-Videocodec. Bereits im Oktober 2012 hatte Motorola zwei seiner Patente aus dem Rechtsstreit gestrichen, in denen es um WLAN-Funktionen ging. Nun ist nur noch ein Patent mit der Nummer 6.069.896 übrig, das für drahtlose Peer-to-Peer-Netzwerke relevant ist und vermutlich nicht unter die Frand-Abmachungen fällt.

Ein Einfuhrverbot für die Xbox 360 in den USA, aber auch in anderen Ländern, ist das erklärte Ziel der Google-Tochter Motorola, die einen Rechtsstreit gegen Microsoft angestrengt hatte. Motorola ist der Ansicht, Microsoft verstoße bei der Konsole gegen eine Reihe ihrer Patente. Microsoft wiederum argumentiert, dass es sich um Frand-Patente (fair, reasonable and nondiscriminatory) handele, die nach einem inoffiziellen Abkommen zu fairen Preisen und ohne Rücksicht auf den Lizenznehmer angeboten werden müssten.

Ein Sprecher von Microsoft hat den Schritt von Motorola laut Cnet.com begrüßt. Er hofft, dass Motorola in einer Reihe von weiteren Rechtsstreiten zu einem vergleichbaren Vorgehen bereit sei. Google oder Motorola haben sich bislang nicht zu dem Fall geäußert.


huenche 11. Jan 2013

von mir aus kann Motorola sterben. Im Smartphone Markt hört man kaum was von denen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager Multichannel (m/w)
    Media-Saturn E-Business Concepts & Service GmbH, Ingolstadt
  2. Teamleiter / Senior System Analyst EDI (m/w)
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg
  3. Technischer Projektleiter (m/w) Automotive
    Siemens AG, Erlangen
  4. Consultant Daten- und Prozessmanagement im Energiehandel (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Neues Officepaket für Macs startet mit Outlook

  2. Microsoft Lifecycle

    Verkauf von Windows 7 Home und Ultimate wurde eingestellt

  3. Adobe

    Aktuelle Flash-Sicherheitslücken bereits in Exploit-Kits

  4. Airbus

    A350-Piloten bekommen WLAN-Zugang im Cockpit

  5. Laura Poitras

    "Wir leben in dunklen Zeiten"

  6. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  7. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  8. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  9. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  10. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel