Ein neues Update für X-Plane ist erschienen.
Ein neues Update für X-Plane ist erschienen. (Bild: Golem.de)

X-Plane 10.10 Großes Update für den Flugsimulator

Der Flugsimulator X-Plane soll mit der Version 10.10 eine bessere Darstellung der Umwelt bringen, bietet überarbeitete und neue Modelle sowie Änderungen in der Grafikengine. Gleichzeitig arbeitet Laminar Research nun an der Fertigstellung der 64-Bit-Version und X-Plane 9 für Android ist ab sofort kostenlos.

Anzeige

Laminar Research hat für X-Plane die Version 10.10 veröffentlicht. Die neue Version des Flugsimulators für Windows, Mac OS und Linux bringt neue Modelle, darunter das Flugzeug Columbia 400 und eine Aktualisierung des Piaggo Avanti, das nun das Standardflugzeug ist. Die HDR-Engine wurde zudem neu geschrieben und soll nun eine höhere Leistung bieten. Insbesondere bei Lichtern in der Nacht. Zudem soll die Landschaft nun besser aussehen.

Die auf Openstreetmap basierenden Daten sollen nun nicht mehr dazu führen, dass Straßen etwa durch Gebäude ziehen. Auch Straßen, die plötzlich hunderte Meter gen Himmel führen, soll es nicht mehr geben. Entsprechende Fehler wurden korrigiert. Die Simulation soll zudem stabiler sein und sich damit besser für Langstreckenflüge eignen.

Auch bei der Steuerung gibt es Überarbeitungen. Neben Verbesserungen am Flugmodell kann der Anwender jetzt mit einem Doppel-Rechtsklick die Mausansicht aktivieren und so durch das Cockpit schauen. Für professionelle Piloten unterstützt X-Plane nun die Foreflight-App. Die künstlichen GPS-Daten können an ein iPad mit der App geschickt werden. X-Plane unterstützt grundsätzlich mehrere externe Geräte unterschiedlicher Bauart, um etwa Instrumente auf Tablets oder andere Ansichten auf andere Computer auszulagern.

64-Bit-Version ist noch nicht fertig

X-Plane 10.10 bietet darüber hinaus zahlreiche kleinere Änderungen. Wer vergessen hat, den Joystick vor dem Start des Spiels anzuschließen, freut sich nun über die Hot-Plug-Unterstützung. Außerdem werden Joysticks mit sehr vielen Steuermöglichkeiten nun besser unterstützt. Überarbeitet wurde zudem die deutsche Übersetzung des Spiels. X-Plane erkennt zudem eine hohe Speicherauslastung und verhindert so manchmal Abstürze des Simulators. Das ersetzt aber keine 64-Bit-Version, so die Entwickler. Eine 64-Bit-Version soll mit der nächsten größeren Version (10.20) von X-Plane fertig werden, die übrigens nur Speicherprobleme löst. Das Spiel wird dadurch in der Regel nicht schöner oder schneller werden. Der 10.1x-Ast wird weiter für kleine Fehlerbehebungen und Ergänzungen gepflegt. Außerdem ist dieser besser für Flugzeugentwickler geeignet, die nun eher ihre alten X-Plane-9-Flugzeuge auf den neuen Simulator portieren können.

X-Plane 10.10 ist das erste große Update der von uns getesteten Version 10. Zuvor konzentrierten sich die Entwickler auf Zwischenversionen, die hauptsächlich Fehler beseitigten. Die ausführlichen Release Notes gibt es derzeit nur auf der Betaseite von X-Plane 10. Der Release Candidate 3 ist als finale Version deklariert worden. X-Plane 10.10 wird über den Autoupdater des Spiels ausgeliefert.

Android-Version wird kostenlos

Derweil haben die Entwickler von X-Plane beschlossen, den Android-Port in der Version 9 ab sofort kostenlos anzubieten. Zuvor kostete die Basisversion rund 3 US-Dollar. An den Bezahlinhalten, wie etwa zusätzliche Flugzeuge, ändert sich aber nichts. Laminar Research befindet sich wegen der Android-Version derzeit in einem Rechtsstreit mit dem Patentinhaber Uniloc.


Kommentieren



Anzeige

  1. Professur (m/w) Energy Informatics - Fakultät für Informatik / Kommunikation / Medien
    FH OÖ Studienbetriebs GmbH, Hagenberg (Österreich)
  2. Inhouse Sharepoint Consultant (m/w)
    ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  3. Systems Engineer (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, München/Kirchheim
  4. Teilprojektleiter (m/w) Digitale Innovation
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Grand Budapest Hotel, Teenage Mutant Ninja Turtles, Django Unchained, Edge of...
  2. TIPP: Fast & Furious 7 - Extended Version (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray]
    14,99€
  3. NUR HEUTE: Google Chromecast HDMI Streaming Media Player
    19,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Mediapad M2 8.0

    Huaweis neues 8-Zoll-Tablet im Metallgehäuse

  2. Mad Max im Test

    Sandbox voll mit schönem Schrott

  3. 2,5-Zoll-HDD

    Seagate erhöht Speicherdichte auf 1 TByte pro Platter

  4. Retropie 3 angetestet

    Unkompliziertes Retro-Daddeln auf dem Raspberry Pi

  5. Dreadnought 2050

    Das Kampfschiff der Zukunft fährt mit Fusionsenergie

  6. Gehacktes Babyfon

    Das Kind schreit, und die Welt hört mit

  7. Panasonic Viera TX-65CW954/CZ950

    Weg vom Plasma, hin zum OLED-Panel

  8. Asus Zen All-in-One

    4K, Maxwell-Grafik, PCIe-SSD, Realsense, Skylake, Win10

  9. Owncloud

    "Warum sollte uns jemand trauen?"

  10. X Rebirth

    Egosoft arbeitet an neuem Weltraumspiel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ideapad Miix 700 im Hands On: Lenovo baut ein Surface
Ideapad Miix 700 im Hands On
Lenovo baut ein Surface
  1. Asus GX700 Übertakter-Notebook läuft mit WaKü und geheimer Nvidia-GPU
  2. Smartwatch Huawei Watch kostet so viel wie Apple Watch
  3. Notebooks mit neuem Intel-Prozessor Mit Skylake kommt meist USB-Typ-C

Primove in der Hauptstadt: Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie
Primove in der Hauptstadt
Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie
  1. Berliner Verkehrsbetriebe Update legt elektronischen Echtzeit-Fahrplan tagelang lahm
  2. Bombardier Primove Eine E-Busfahrt, die ist lustig
  3. Bombardier Primove Erste Tests mit Induktionsbussen in Berlin

Digiskopie ausprobiert: Ich schau dir in die Augen, Wildes!
Digiskopie ausprobiert
Ich schau dir in die Augen, Wildes!
  1. Modulo Neue Kamera belichtet nie über
  2. Obstruction-Free Photography Algorithmus entfernt störende Elemente aus Fotos
  3. Flir One Hochauflösende Wärmebildkamera für iOS und Android

  1. Re: Es bleibt zu teuer

    ap (Golem.de) | 14:51

  2. Re: Jean Luc Picard?

    JürgenOfner | 14:50

  3. Re: Das ist nicht Wikipedias einziges Problem

    Trollversteher | 14:50

  4. Re: sollte das Modell dann nicht eher..

    Dwalinn | 14:49

  5. Re: Warum gebogen?

    motzerator | 14:49


  1. 14:22

  2. 14:00

  3. 12:40

  4. 12:05

  5. 12:03

  6. 11:43

  7. 11:07

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel