X-47B Drohne landet auf einem Flugzeugträger

Die Drohne X-47B ist auf einem Flugzeugträger gelandet. Es ist das erste Mal, dass ein unbemanntes Flugzeug auf einem Schiff gelandet ist.

Anzeige

Erstmals ist ein unbemanntes Fluggerät (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) auf einem Flugzeugträger gelandet: Die Drohne X-47B setzte gleich mehrmals auf dem Deck des Flugzeugträgers USS George H.W. Bush auf.

Die Drohne war am 10. Juli 2013 von ihrem Standort, dem Marinefliegerstützpunkt Patuxent River im US-Bundesstaat Maryland, gestartet und hatte dann Kurs auf den Flugzeugträger genommen. Etwa 35 Minuten nach dem Start landete die Drohne auf dem Flugzeugträger und wurde von den Fangseilen gestoppt. Die Landung auf einem Flugzeugträger gilt als anspruchsvolles Manöver für einen Piloten.

Problem beim dritten Anflug

Kurz danach startete die Drohne wieder und landete erneut auf dem Flugzeugträger. Eine dritte Landung gelang nicht: Beim Anflug stellte der Bordcomputer eine Anomalie im Navigationssystem fest. Die Drohne drehte daraufhin ab und landete auf dem Stützpunkt Wallops Island.

"Man erhascht nicht oft einen Blick in die Zukunft. Diejenigen von uns, die heute an Bord der USS George H.W. Bush waren, hatten diese Chance, als wir zusahen, wie die X-47B zum ersten Mal auf einem Flugzeugträger landete", kommentierte Marinestaatssekretär Ray Mabus.

Autonom oder ferngesteuert

Entwickelt wurde das X-47B Unmanned Combat Air System (UCAS) vom US-Luftfahrt- und Rüstungskonzern Northrop Grumman für die US-Marine. Die Drohne ist eigens für den Einsatz auf Flugzeugträgern konzipiert und soll Aufklärungs- und Kampfeinsätze fliegen. Dabei wird sie entweder von einer Bodenstation ferngesteuert oder sie fliegt autonom.

  • Aufgesetzt: Die Drohne X-47B landet am 10. Juli 2013 auf der USS George H.W. Bush. (Foto: Alan Radecki/US Navy/Northrop Grumman)
  • Es war die erste Landung einer Drohne auf einem Flugzeugträger. (Foto: Kevin Steinberg/US Navy)
  • Danach startete die Drohne und landete noch einmal. Beim dritten Anflug gab es ein Problem, die Drohne landete auf einem Stützpunkt an Land. (Foto: Arif Patani/US Navy)
Aufgesetzt: Die Drohne X-47B landet am 10. Juli 2013 auf der USS George H.W. Bush. (Foto: Alan Radecki/US Navy/Northrop Grumman)

X-47B ist knapp 12 Meter lang und hat eine Spannweite von knapp 19 Metern. Um Platz zu sparen, können die Tragflächen teilweise eingeklappt werden. Das UAV ist ein mit Tarntechnik ausgestattetes Nurflügelflugzeug, das für feindliches Radar nur schwer erkennbar sein soll. Es hat eine Reichweite von rund 4.000 Kilometern und fliegt etwa 1.000 Kilometer pro Stunde.

Übungen an Land

Der Erstflug des UAV fand 2011 statt, anfangs aber noch von Land aus. Auf dem Trockenen probten Northrop Grumman und die US-Marine auch den Einsatz auf dem Flugzeugträger und übten, die Drohne ferngesteuert mit der Schubkraft ihrer Triebwerke zu fahren oder erste Katapultstarts.

Ende 2012 ging es für X-47B erstmals aufs Wasser: Die Drohne wurde auf den Flugzeugträger Harry S. Truman gebracht. Dort wurde unter anderem getestet, wie die Systeme auf die elektromagnetische Strahlung an Bord des Schiffes reagieren. Am 14. Mai startete das UAV per Katapultstart vom Deck der USS George H.W. Bush aus.


Ach 12. Jul 2013

Hey, sogar in der Pariser Metro gibt es seit ein paar Jahren eine vollautomatische Linie...

KarlSpaat 12. Jul 2013

Er sitzt nicht im Knast, weil er nen Friedensnobelpreis hat. Ist doch klar...

wmayer 12. Jul 2013

Ich würde Drohnen generell unter IT einordnen, egal welchen Zweck diese haben.

yallayalla 12. Jul 2013

Ich hab damals wesentlich länger als 35minuten gebraucht bis ich es das erste mal...

exi 12. Jul 2013

Fehlt ja nur noch die KI und der Blitzschlag ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter (m/w) Bedienerführung & Prozess-Software
    Synatec GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. Akademischer Mitarbeiter (m/w)
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. SPS-Programmierer Steuerungen / Automatisierungslösungen (m/w)
    über CAPERA Consulting, Nordhessen
  4. (Junior-)Projektleiter ERP (m/w)
    SOG Business-Software GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook macht erneut Rekordgewinn

  2. Quartalszahlen

    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

  3. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  4. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  5. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  6. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  7. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  8. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  9. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  10. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste
25 Jahre Gameboy
Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  1. Satoru Iwata Nintendo will Handhelds und stationäre Konsolen vereinen
  2. Nintendo Yamauchi-Clan will Anteile abstoßen
  3. Mario Nintendo macht Apps und gesund

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. Libressl OpenBSD startet offiziell OpenSSL-Fork
  2. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  3. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen

    •  / 
    Zum Artikel