Abo
  • Services:
Anzeige
WRC-15 in Genf
WRC-15 in Genf (Bild: WRC-15)

WRC-15: Frequenzen für Antennen-TV nur bis 2023 gesichert

DVB-T2 startet erst 2017 im Regelbetrieb. Ab 2023 will die ITU-Weltfunkkonferenz die Frequenznutzung im gesamten UHF-Band von 470 bis 960 MHz "ergebnisoffen überprüfen".

Anzeige

Das Frequenzband im Bereich 470 bis 694 MHz ist nur bis zum Jahr 2023 für terrestrischen Rundfunk gesichert. Das haben Vertreter von rund 150 Regierungen auf der ITU-Weltfunkkonferenz (WRC-15) in Genf festgelegt, die am 27. November 2015 zu Ende ging. Die Entscheidung bezieht sich auf die ITU-Region 1, die Europa, Afrika, den Nahen Osten und Zentralasien umfasst.

Die Versammlung einigte sich nach Angaben des Instituts für Rundfunktechnik darauf, auf der WRC-23 im Jahr 2023 die Frequenznutzung im gesamten UHF-Band (Ultra-High-Frequency) von 470 bis 960 MHz "ergebnisoffen zu überprüfen".

Eine Mehrheit der teilnehmenden Funkverwaltungen habe sich auch für die Zeit nach 2023 zu einer weiteren Nutzung des Bandes durch den terrestrischen Rundfunk ausgesprochen. Das Spektrum solle weiterhin für Rundfunkdienste wie das digitale Antennenfernsehen - also DVB-T und künftig DVB-T2 - sowie für drahtlose Produktionsfunksysteme erhalten bleiben.

Media Broadcast sieht Antennenfernsehen gestärkt

Das Betreiberunternehmen Media Broadcast bewertete dies als wichtige Grundlage für den neuen Standard DVB-T2. Das UHF-Band (470 bis 694 MHz) ist nach der Umverteilung des 700-MHz-Bandes (Digitale Dividende II) der einzige Frequenzbereich in Deutschland zur Verbreitung des digitalen Antennenfernsehens. Die bisher von DVB-T genutzten Frequenzen zwischen 698 und 786 MHz müssen für mobiles Breitband geräumt werden, was als Digitale Dividende II bezeichnet wurde. Media-Broadcast-Vertreter nahmen als Mitglieder der deutschen Delegation an der WRC-15 teil. "Wir begrüßen das Ergebnis der WRC-15, das die Rolle des Antennenfernsehens nachdrücklich stärkt", erklärte Michael Moskob, Leiter Regulierung, Public Affairs und Kommunikation bei Media Broadcast.

Im zweiten Quartal 2016 beginnt die Einführungsphase von DVB-T2 in Deutschland, das das Kompressionsverfahren HEVC einsetzt und HD mit 1080p bietet. Zuerst ist ein Angebot von voraussichtlich sechs HD-Programmen geplant, die in mehreren Ballungszentren ausgestrahlt werden sollen. Für das erste Quartal 2017 ist der Start des Regelbetriebs mit rund 40 öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Programmen angekündigt.


eye home zur Startseite
schnedan 29. Nov 2015

1.) nicht jeder hat eine genügend schnelle Internet-Verbindung 2.) in vielen Mietshäusern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. MT AG, Ratingen
  3. gkv informatik, Wuppertal
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,90€
  2. 22,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  2. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt

  3. Project CSX

    ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an

  4. Berliner Nahverkehr

    Alle U-Bahnhöfe bekommen WLAN-Versorgung

  5. Vorstand

    Deutsche Telekom arbeitet an vielen Glasfaser-Kooperationen

  6. Festplatten

    Seagate schließt HDD-Werk und entlässt Tausende

  7. Neue Bedienungssysteme im Auto

    Es kribbelt in den Fingern

  8. Verkehr

    China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge

  9. 2016

    Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte

  10. Sopine A64

    Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Apple MacOS 10.12.3 warnt vor hohem Display-Energiebedarf
  2. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: How about a nice game of chess?

    mnementh | 16:04

  2. Gefährlich

    mrgenie | 16:04

  3. Re: Verstehe die Admins der Installationen nicht

    tingelchen | 16:03

  4. Re: Werkschliessung im Moment eher ungewöhnlich

    chewbacca0815 | 16:02

  5. Re: Mein 20 ¤ Rauchmelder macht einen dermaßen Krach

    IncredibleAlk | 16:02


  1. 16:07

  2. 15:52

  3. 14:36

  4. 14:30

  5. 13:10

  6. 12:30

  7. 12:01

  8. 11:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel