Worldkit: Geste ruft Nutzeroberfläche auf
Worldkit: Bedienelemente mit Gesten aufrufen (Bild: Carnegie Mellon University)

Worldkit Geste ruft Nutzeroberfläche auf

Mit einer Handbewegung sollen Nutzer künftig jede beliebige Oberfläche zu einem Touchscreen machen. Die Technik dazu soll künftig in der Glühlampe untergebracht werden.

Anzeige

Statt nach der Fernbedienung zu suchen, soll sich der Nutzer in Zukunft einfach eine auf die Armlehne des Sofas projizieren lassen. Oder er öffnet mit einer Geste seinen Kalender an der Wand, stellen sich die Wissenschaftler von der Carnegie-Mellon-Universität in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania vor.

  • Robert Xiao hat Bedienelemente an die Wand projiziert. (Foto: Carnegie Mellon University)
  • Lautstärke auf der Armlehne der Sofas regeln, Nachrichtenangebot auf dem Tisch aufrufen (Foto: Carnegie Mellon University)
Robert Xiao hat Bedienelemente an die Wand projiziert. (Foto: Carnegie Mellon University)

Worldkit nennen die Forscher um Robert Xiao das System. Es besteht aus einer Kamera und einem Projektor, die unter der Decke aufgehängt sind. Der Beamer projiziert die Oberfläche auf ein Möbel oder die Wand. Die Kamera erfasst die Gesten, mit der eine Nutzeroberfläche aufgerufen wird, sowie die Eingaben.

Schaltflächen nachladen

Eine solche Bedienoberfläche kann zudem verändert werden: Der Nutzer kann beispielsweise Elemente wie Schaltfläche oder Eingabefelder nachladen, er kann die ganze Oberfläche verschieben und wieder verschwinden lassen - das soll alles mit Gesten geschehen. Das System muss nach Angaben der Wissenschaftler nicht kalibriert werden, sondern ist sofort einsatzbereit. Das Interface soll zudem automatisch nach der Oberfläche, auf die es projiziert wird, ausgerichtet werden.

Dabei soll es aber nicht bleiben. "Tiefensensoren werden immer besser, die Projektoren immer kleiner", sagt Xiao. "Wir stellen uns eine interaktive 'Glühlampe' vor - ein Miniaturgerät, das in eine normale Lampenfassung geschraubt wird und das dorthin gerichtet oder bewegt wird, wo ein Interface benötigt wird".

Vorgänger Omnitouch

Zu Xiaos Team gehört auch Chris Harrison, der 2011 das System Omnitouch vorgestellt hatte. Ziel dieses Projektes war ebenfalls, aus einer beliebigen Oberfläche einen Touchscreen zu machen. Omnitouch ist aber nicht fest in einem Raum installiert, sondern mobil: Es besteht aus einem Pico-Projektor und einer Kamera, die auf der Schulter des Nutzers befestigt sind.

Xiao und seine Kollegen wollen Worldkit auf der Conference on Human Factors in Computing Systems vorstellen. Die findet vom 27. April bis 2. Mai 2013 in Paris statt.


Paykz0r 27. Apr 2013

*zustimm* aber um bei der glühbirne zu bleiben: die wurde auch 2x parallel erfunden...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Application Manager (m/w) SD, CS, GTS
    über p3b, Winterthur (Schweiz)
  2. Software Quality Engineer (m/w) mit Fokus Elektrotechnik / Mechatronik
    OMICRON electronics GmbH, Klaus/Vorarlberg (Österreich)
  3. Informatiker/in Schwerpunkt SAP Applikationen
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Kundenberater / Projektmanager (m/w) Vertriebssteuerung
    Magmapool AG, Montabaur (Raum Koblenz)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Smartwatch

    Pebble senkt die Preise

  2. Überhitzungsgefahr

    Rückruf für Amazon-Basics-Ladeteil

  3. Gapgate

    Spalte im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

  4. 100-Millionen-Dollar-Datenklau

    Hacker wegen Software-Diebstahls angeklagt

  5. Apple

    Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da

  6. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  7. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  8. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  9. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  10. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Star-Wars-Dreharbeiten: Drohnenabwehr gegen übermütige Fans
Star-Wars-Dreharbeiten
Drohnenabwehr gegen übermütige Fans
  1. Luftfahrt Kritik an US-Kontrollen an deutschen Flughäfen
  2. Smartphone-Security FBI-Chef hat kein Verständnis für Verschlüsselung
  3. Find my iPhone Apple weiß seit Monaten von iCloud-Schwachstelle

PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K: So klappt's mit Downsampling
PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K
So klappt's mit Downsampling
  1. Leak Gopro Hero 4 soll in 4K aufnehmen
  2. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box
  3. Alpentab Wienerwald Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion

Ascend Mate 7 im Test: Huaweis fast makelloses Topsmartphone
Ascend Mate 7 im Test
Huaweis fast makelloses Topsmartphone
  1. Cloud Congress 2014 Huawei verkauft Intel-Standardserver nur als Türöffner
  2. Huawei Cloud Congress Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden
  3. Ascend G7 Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    •  / 
    Zum Artikel