Abo
  • Services:
Anzeige
Spieldesigner Tom Hall
Spieldesigner Tom Hall (Bild: Kickstarter)

Worlds of Wander: "Geistiger Nachfolger zu Commander Keen"

Spieldesigner Tom Hall
Spieldesigner Tom Hall (Bild: Kickstarter)

Der Commander-Keen-Designer Tom Hall arbeitet an einer Art Nachfolger zu dem Actionspiel, das 1990 bei id Software erschien. Das Spiel soll zugleich ein Jump-and-Run-Editor auch für Tablets werden - und braucht noch finanzielle Unterstützung.

Nach zwei Misserfolgen versucht es Hall erneut mit Kickstarter und greift dabei auf einen seiner ganz frühen Erfolge zurück: Er will 400.000 US-Dollar für ein Spiel, das er als "geistigen Nachfolger von Commander Keen" bezeichnet. Dieses Programm entstand bei id Software, bei dem Hall in die Branche eingestiegen war. Nach seinen Angaben hat vor allem er das Spiel damals produziert. Mit Kickstarter hat Tom Hall bislang kein Glück gehabt: Bei den zwei Projekten Shaker und Ghost Recon Commander war er mehr oder weniger direkt beteiligt, beide waren nicht erfolgreich.

Jetzt will er mit seiner neuen Firma Pieces of Fun ein Spiel namens Secret Spaceship Club entwickeln - ein Jump-and-Run im Comicstil der 50er Jahre. Es dreht sich um das Ehepaar Willie und Sheila Wander, das unvermittelt in einer Raumstation landet und sich einem Verbund von galaktischen Geheimagenten anschließt.

Anzeige

Gleichzeitig mit dem Spiel soll ein Editor namens Worlds of Wander entstehen, mit dem Nutzer mit einfachsten Mitteln selbst Jump-and-Runs entwerfen können. In den Versionen für Tablets soll es etwa möglich sein, mit Fingerwischen die Levelgeometrie zu malen oder Objekte zu platzieren. Das Gesamtpakt - Secret Spaceship Club ist quasi eine mitgelieferte Anwendung des Editors - soll für Tablets unter iOS und Android sowie für Windows-PC, Mac OS und Ubuntu Linux erscheinen.

Wenn Tom Hall das Geld diesmal zusammenbekommt, sollen Worlds of Wander und Secret Spaceship Club im Februar 2014 fertig sein. Wie immer bei Kickstarter-Projekten gilt: Das Vorhaben kann in Verzug geraten oder gar scheitern, ohne dass die Unterstützer ihr Geld wiedersehen.


eye home zur Startseite
noodles 06. Feb 2013

Äh, du wirst es nicht glauben, aber das war gestern noch nicht da. Da war nur: - $5...

ZeroSama 06. Feb 2013

Jepp, jepp, hier auch mit dem Gravis Pad, allerdings ohne Rage against the Machine. ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  4. Sparda-Bank Ostbayern eG, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. und Civilization VI gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Industrial Light & Magic: Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
Industrial Light & Magic
Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
  1. Streaming Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme
  2. Videomarkt Warner Bros. kauft Machinima
  3. Video Twitter verkündet Aus für Vine-App

Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Re: Lenkradsteuerung?

    Andi K. | 04:32

  2. Re: Das Ultimative Update

    Andi K. | 04:25

  3. Re: Mensch Hauke

    teenriot* | 04:18

  4. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    NaruHina | 03:47

  5. Re: Samsung verlangt die erste Nacht der...

    DerVorhangZuUnd... | 03:22


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel