Abo
  • Services:
Anzeige
Josef Stalin, Propagandabild aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs
Josef Stalin, Propagandabild aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs (Bild: Wikimedia)

World of Tanks Streit um Stalin

Erst hat Wargaming die Bezüge auf Josef Stalin in World of Tanks getilgt, jetzt sollen sie - etwa als Schrift auf Panzern - im nächsten Patch wieder vorkommen. Bei Spielern sorgt das für Diskussionen.

Anzeige

Für das weißrussische Entwicklerstudio Wargaming ist Josef Stalin "keine unkontroverse historische Person", während die deutsche Ausgabe von Wikipedia ihn schlicht als totalitären Diktator bezeichnet, dem mehr oder weniger direkt "sechs Millionen Menschen zum Opfer fielen". Der Streit um die historische Bewertung von Stalin spielt jetzt auch in World of Tanks eine Rolle.

In dem schon etwas länger zurückliegenden Update auf Version 8.0 des Spiels konnten erstmals Schriftzeichen unter anderem auf Panzern dargestellt werden. In Europa, Nordamerika und Asien wurden Slogans wie "Stalinets" oder "For Stalin!" allerdings deaktiviert. Jetzt hat Wargaming beschlossen, solche politischen Losungen weltweit mit der Veröffentlichung von Patch 8.8 wieder darzustellen; wann das Update erscheint, steht noch nicht fest.

Als Begründung schreibt Wargaming in seinem Firmenblog, dass "die historische Genauigkeit bei Vehikeln, Logos und Aufschriften ein wesentlicher Teil aller aktuellen Wargaming-Titel" sei - auch wenn das verständlicherweise "Missfallen und unterschiedliche Reaktionen im weltweiten Kundenstamm" auslösen könne.

Logos der Achsenmächte, das Hakenkreuz oder die Erwähnung von Hitler sollen nach Angaben von Wargaming nicht in den Spielen vorkommen. Auch, weil die Darstellung etwa des Hakenkreuzes in Deutschland in Spielen grundsätzlich verboten ist.

In den Foren von Wargaming sorgt die Ankündigung für unterschiedliche Reaktionen. Einige Spieler begrüßen den Kurswechsel, andere verweisen auf die Verbrechen von Stalin und lehnen seine Erwähnung strikt ab. Wieder andere halten den Verweis auf die Authentizität für unglaubwürdig in einem Spiel, in dem die Kampfgeräte nur so ungefähr ihren historischen Vorbildern entsprechen. Das Community-Management von Wargaming versucht, politische Diskussionen zu unterbinden.


eye home zur Startseite
teenriot 09. Aug 2013

http://worldoftanks.eu/de/news/46/historical-content-world-tanks/ "Wargaming möchte in...

Oldman 09. Aug 2013

Nee, selbstverständlich nicht!! Man achte auf das hinten angestellte Symbol ^ ^ aus...

Nolan ra Sinjaria 09. Aug 2013

mMn sollte man das, ja Aber kannst du dir vorstellen, dass es in Bundestag, -rat oder...

Analysator 09. Aug 2013

Und wenn für viele Deutsche Hitler "der Diktator der Österreich Heim ins Reich geholt...

Sukram71 08. Aug 2013

Aber nicht jedes Land hat "Dreck am Stecken" wie Deutschland. Der Unterschied zu andern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Karlsfeld
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  3. Thalia Bücher GmbH, Berlin
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 5€ Gratis-PSN-Guthaben zur PlayStation-Plus-Mitgliedschaft)
  2. Gratis H3 Headset by B&O beim Kauf des LG G5 Smartphones

Folgen Sie uns
       


  1. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  2. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  3. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  4. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  5. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  6. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  7. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  8. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  9. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  10. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

  1. Re: Mensch Hauke

    Gucky | 11:49

  2. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    Gucky | 11:48

  3. Re: mit Linux...

    MrAnderson | 11:45

  4. Re: Der Hit ist doch aber der Nachtrag

    Strongground | 11:44

  5. Lösungsvorschlag

    marvin_42 | 11:44


  1. 11:07

  2. 09:01

  3. 18:40

  4. 17:30

  5. 17:13

  6. 16:03

  7. 15:54

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel