Neue Möglichkeiten zur Dateneingabe, -ausgabe und Analyse
Neue Möglichkeiten zur Dateneingabe, -ausgabe und Analyse (Bild: Wolfram Alpha)

Wolfram Alpha Pro Rohdaten, Datenanalysen und mehr Interaktivität

Die Wissensmaschine Wolfram Alpha ist ab sofort auch in einer kostenpflichtigen Pro-Version verfügbar, die neue Möglichkeiten zur Datenaus- und -eingabe bietet. So kann Wolfram Alpha beispielsweise beliebige Daten analysieren und aufbereiten.

Anzeige

Mit Wolfram Alpha Pro will Mathematica-Entwickler Steven Wolfram seine Wissensmaschine auf eine neue Stufe stellen. Anders als die "Touristenversion" von Wolfram Alpha ist die Pro-Version kostenpflichtig und setzt dementsprechend eine Anmeldung voraus. Die Nutzung kostet 4,99 US-Dollar im Monat beziehungsweise 2,99 US-Dollar für Studenten. Allerdings bietet das Unternehmen derzeit ein kostenloses Probeabo für 14 Tage.

  • Wolfram Alpha Pro: Bildanalyse
  • Wolfram Alpha Pro: Datenanalyse
  • Wolfram Alpha Pro: Datenanalyse
  • Wolfram Alpha Pro: Datenanalyse
  • Wolfram Alpha Pro: Analyse von Audiodateien
  • Wolfram Alpha Pro: Analyse von Binärdateien
  • Wolfram Alpha Pro: Bilder als Input
  • Wolfram Alpha Pro: Bildbearbeitung
  • Wolfram Alpha Pro mit erweiterter Tastatur
  • Wolfram Alpha Pro: Analysen interaktiv gestalten
Wolfram Alpha Pro: Analysen interaktiv gestalten

Und diese Neuerungen sind umfangreich: Nach dem Login bietet Wolfram Alpha Pro die Möglichkeit, auf den eigenen Suchverlauf zuzugreifen. Auch Bookmarks können in dem System hinterlegt werden. Zudem lassen sich Einstellungen setzen, beispielsweise um festzulegen, von welchem Aufenthaltsort des Nutzers Wolfram Alpha ausgehen soll, welches Maßsystem verwendet wird und wie groß die Ausgabe dargestellt werden soll.

Sämtliche Ergebnisse lassen sich mit einem Klick auf eine Lupe am linken unteren Ende vergrößern.

Rohdaten und Downloads

An der gleichen Stelle befindet sich auch ein kleiner Pfeil nach rechts, mit dem sich die einzelnen Ausgaben anpassen und herunterladen lassen, um die Darstellungen beispielsweise in eine Präsentation einzufügen. Nutzer können eines von zwölf Farbschemata wählen und das Ausgabeformat ändern. Grafische Darstellungen können in verschiedenen Bildformaten - von JPEG und PNG über JPEG2000 und SCT bis hin zu SVG und PDF - heruntergeladen werden. Bei einem ersten Test funktionierte das aber noch nicht.

Zudem bietet Wolfram Alpha Pro die Rohdaten zum Download an, beispielsweise als Tabellendokument im Excel-Format oder als CSV-Datei. Da sich damit nicht alle Daten korrekt darstellen lassen, bietet Wolfram Alpha Pro Tabellen mit Rohdaten sowie mit formatierten Daten zum Herunterladen an.

Der Datendownload beschränkt sich aber nicht nur auf Tabellen, alle Daten von Wolfram Alpha können in passenden Formaten heruntergeladen werden, einschließlich 3D-Geometrie-Daten, die mit einem 3D-Drucker verwendet werden können, Audiodaten oder molekularen Spezifikationen. Insgesamt unterstützt Wolfram Alpha Pro 60 Ausgabeformate, wobei sich auch ganze Ausgabeseiten als PDF oder in dem von Wolfram Research entwickelten interaktiven Format CDF herunterladen lassen.

Computable Document Format

Das Computable Document Format (CDF) wird zudem weitgehend in Wolfram Alpha Pro integriert. Viele Darstellungen enthalten den Link "Enable interactivity", mit dem sich die Grafiken interaktiv modifizieren lassen: Fast alle Darstellungen lassen sich im dreidimensionalen Raum drehen und vergrößern. Viele Darstellungen erhalten zudem Regler, um Einstellungen an den Parametern vorzunehmen. All das setzt aber die Installation des CDF-Plugins voraus, denn alle Berechnungen laufen lokal auf dem eigenen Rechner ab, so dass es keine Verzögerungen durch die Datenübertragung von Servern gibt.

Neue Eingabemöglichkeiten und Datenanalyse 

Gu4rdi4n 09. Feb 2012

Sorry, natürlich eher: "Answer to the Ultimate Question of Life, the Universe, and...

co 09. Feb 2012

die Tatasache, dass wenn man bei google nach Wolfram Alpha Pro sucht, zuerst dieser...

-.- 09. Feb 2012

...die aberwitzige Selbstüberschätzung durch Wolfram selbst. Ich kann nur ein paar Amazon...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Koordinator (m/w) im Anwendungsbetrieb
    Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, München
  2. Mitarbeiter Business Intelligence (m/w)
    Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  3. Mitarbeiter für die Mitgliederbetreuung (m/w)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
  4. Senior Software Entwickler C++/IT-Architekt (m/w)
    MVI PROPLANT Süd GmbH, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Oster-Schnäppchen auf Blu-ray
    (u. a. Edge of Tomorrow 7,97€, Godzilla 7,97€, Casino 5,99€, Ghostbusters 1+2 für 9,97€)
  2. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Avatar, 96 Hours, Pretty Woman, Lord of War, Die Bücherdiebin)
  3. NUR HEUTE: King Kit Airflow Control, Recon schwarz + 4x Spectre Pro LED rot
    mit Gutscheincode pcghmontag nur 57,90€ statt 67,90€ (Preis wird erst im letzten Bestellschritt...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  2. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  3. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  4. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren

  5. Lords of the Fallen

    Partner wirft Deck 13 "mangelhafte Ausführung" vor

  6. Galaxy S6 Edge im Test

    Keine ganz runde Sache

  7. Biohacking

    Nachtsicht wie ein Tiefseefisch

  8. Spielebranche

    Betrugsvorwürfe gegen Zynga

  9. Adaptalux

    Lichtschwanenhälse sollen winzige Fotodetails ausleuchten

  10. Illegale Onlinemärkte

    Mutmaßlicher Betreiber des Sheep Marketplace verhaftet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Re: Von Rechts wegen...

    plutoniumsulfat | 14:50

  2. Re: Erinnert das Noch jemand an MinorityReport?

    Butterkeks | 14:49

  3. Jetzt mal ernsthaft Golem!

    Raptor007 | 14:48

  4. Re: Vollidiot.....

    chefin | 14:48

  5. Re: Custom Rom

    zwergberg | 14:45


  1. 14:50

  2. 13:48

  3. 12:59

  4. 12:48

  5. 12:29

  6. 12:03

  7. 12:00

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel