Zerbastelte Patchfelder waren diesmal nicht die Fehlerquelle.
Zerbastelte Patchfelder waren diesmal nicht die Fehlerquelle. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

WLAN-Tuning Das Smartphone an der Badezimmerdecke

Wenn Hotelgäste über das lahme WLAN nörgeln, sollte man ihnen aufmerksam zuhören. Es könnte sich nämlich um Teilnehmer einer Ingenieurstagung der IETF handeln, die das WLAN im Handumdrehen benutzbar machen. So ist das jetzt in Paris geschehen.

Anzeige

Wer häufig auf Großveranstaltungen der Elektronikbranche online arbeiten muss, kennt den Effekt: je mehr Nerds, desto weniger Netz. Funktechniken von WLAN bis UMTS sind schlicht nicht darauf ausgelegt, Hunderte von Geräten auf kleinstem Raum zuverlässig und schnell versorgen zu können.

Das war auch in dieser Woche bei einer Tagung der Internet Engineering Task Force (IETF) zu beobachten, wie Networkworld berichtet. Als die Teilnehmer nach und nach das Hotel Concorde La Fayette in Paris bezogen, sank die Leistung der Internetanbindung immer weiter ab. Das betraf nicht nur das WLAN, auch Ethernet war keine Alternative, denn wie in vielen modernen Hotels werden die Kabel auch für das Fernsehsystem genutzt, das einen Teil der Bandbreite belegt.

Die Ingenieure tauschten sich über eine Mailingliste aus und stellten schnell fest, dass bis zu 30 Prozent der Pakete verloren gingen und die Latenzen - sonst im Bereich von einigen hundert Millisekunden - bei fünf bis sechs Sekunden lagen. Zu allem Überfluss waren auch noch die Ports von populären Chatprogrammen gesperrt, und andere für VPN benötigte Ports ebenfalls. Kurz: Das Netz war für die Anforderungen der Gäste so nicht benutzbar.

Gaffer-Tape und Bluetooth-Tethering

Manche kamen auf die fantasievollsten Ideen, um überhaupt eine Verbindung herstellen zu können. So berichtet ein Teilnehmer, dass er nur an der Decke seines Badezimmers das WLAN überhaupt empfangen konnte. Also klebte er kurzerhand sein Smartphone an die Decke und stellte zum Notebook eine Verbindung per Bluetooth-Tethering her. Offenbar gehört bei der IETF Gaffer-Tape zum Reise-Necessaire, ebenso wie bei Redakteuren von Golem.de.

Nach zwei Tagen hatte die Verwaltung des Hotels nach anhaltenden Beschwerden aber ein Einsehen und gewährte den Ingenieuren Zugriff auf die Infrastruktur des Netzwerks. Bessere Spezialisten zur Fehleranalyse eines Netzwerks als die Entwickler, die einen Teil der Standards definiert hatten, wären auch kaum verfügbar gewesen.

Bei der Untersuchung stellte sich schnell heraus, dass bei der Installation des WLANs ein klassischer Fehler gemacht wurde: Es gab zu viele Access Points (AP) mit zu hoher Sendeleistung, die auch zu nahe beieinander auf denselben Kanälen funkten. Im auch durch andere Geräte wie Bluetooth und schnurlose Telefone überlaufenen 2,4-GHz-Band kann so etwas nur zu Problemen führen.

Weniger Ausgangleistung bringt mehr 

DY 12. Apr 2012

Wenn es schlicht und einfach um Rentabilität, also die Kosten geht, ist es völlig egal...

M.P. 11. Apr 2012

Hmm, wie kriegt man auf Industriemessen am besten Informationen aus den Notebooks der...

lephisto 05. Apr 2012

Yap, Verfolgt aber ein anderes mobility-Konzept. Schaut aber auch interessant aus.

nixidee 04. Apr 2012

Und wieder der Punkt lesen: Als die Teilnehmer nach und nach das Hotel Concorde La...

TimBln 04. Apr 2012

Schick Ihnen doch eine WLAN-Message. Ich habe die SSID meines WLANs mal in "Ichkanneuchf...

Kommentieren



Anzeige

  1. Project Manager (m/w)
    Gelato Group via Academic Work Germany GmbH, Oslo (Norwegen)
  2. Teamleitung (m/w) Software
    Continental AG, Markdorf
  3. Senior SAP Solution Inhouse Consultant (m/w)
    Leica Camera AG, Wetzlar
  4. IT-Berater (m/w) - Netzwerke und Systeme / Cisco
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg

Detailsuche


Top-Angebote
  1. Blu-ray-Box-Sets reduziert
    (u. a. Ocean's Trilogy 14,97€, The Wire 69,97€, Lethal Weapon 1-4 16,97€, Band of Brothers 17...
  2. NEU: 10 Blu-rays für 50 EUR (nur 5€ pro Film!)
    (u. a. Watchmen, Hulk, Ohne Limit, Iron Man 3, RED 2, Mission Impossible Phantom Protokoll, Hänsel...
  3. 5 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Hotel Transsilvanien, Terminator 3+4, Wer ist Hanna?, Man of Steel, Last Action Hero, Over...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

  2. 3D-Varius

    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

  3. Vectoring

    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

  4. Headlander

    Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation

  5. This War of Mine

    Krieg mit The Little Ones auf Konsole

  6. Soziales Netzwerk

    Facebook hat eine Milliarde Nutzer an einem Tag

  7. Google

    Chrome pausiert ab September einige Flash-Werbung

  8. Mobilfunknetz

    Bahn will WLAN im ICE mit allen Netzbetreibern verbessern

  9. Rare Replay im Test

    Banjo, Conker und mehr im Paket

  10. Ubisoft

    Server von World in Conflict werden abgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  2. Internet Explorer Notfall-Patch für Microsofts Browser
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

  1. Re: Wieso ist Glasfaser von Förderung ausgeschlossen?

    Tobias Claren | 06:16

  2. KC 85

    Ashurnasirapli | 06:13

  3. Re: Übermacht Fussball

    Analysator | 05:44

  4. Warum...

    Fantasy Hero | 05:17

  5. Re: Anmerkung zu Conker

    Tzven | 04:55


  1. 19:06

  2. 18:17

  3. 17:16

  4. 16:36

  5. 15:27

  6. 15:24

  7. 14:38

  8. 14:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel