Abo
  • Services:
Anzeige
Hotpot-Logo der Telekom
Hotpot-Logo der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

WLAN: Telekom macht Hotspots nicht kostenfrei

Hotpot-Logo der Telekom
Hotpot-Logo der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Telekom hat einem Medienbericht über kostenfreien Zugang in ihren WLAN-Hotspots widersprochen. "Grundsätzlich kostenfrei" soll es nicht geben. Doch Teltarif.de hat andere Erfahrungen gemacht.

Anzeige

Die Deutsche Telekom hat einen Bericht dementiert, wonach die Hotspots des Konzerns kostenfrei genutzt werden können. Es hänge vom Kooperationspartner ab, ob es einen Gratiszugang gebe, sagte ein Sprecher Golem.de auf Anfrage.

Telekom-Sprecher Dirk Wende erklärte: "Nein, die Hotspots der Telekom sind nicht grundsätzlich kostenfrei. Ob ein Hotspot ganz oder teilweise - zeitlich begrenzt - kostenlos nutzbar ist, hängt vom Standort und Kooperationsmodell- oder -partner ab." Der Medienbericht erwecke "einen falschen Eindruck". Der Hotspot-Zugang sei seit jeher unterschiedlich geregelt, wobei Unternehmen diesen wahlweise kostenfrei anböten.

Viele Telekom-Kunden hatten die Nutzung der bundesweit rund 800.000 Hotspots in ihren Mobilfunkverträgen inkludiert, 20.000 seien öffentlich. Ebenfalls nutzten Mitglieder der WLAN-to-go-Community sämtliche Hotspots der Telekom in Deutschland kostenfrei. Dazu müssen die Nutzer den Speedport W 724V betreiben. Dazu kooperiert die Telekom seit dem Jahr 2013 mit dem WLAN-Netzbetreiber Fon.

Teltarif findet Gratiszugänge auf zwei Webseiten

Das Onlinemagazin Teltarif berichtete, dass die Telekom neuerdings die Möglichkeit biete, sich per SMS einen Code zuschicken zu lassen, mit dem auch Nutzer ohne Telekom-Vertrag die Hotspots kostenfrei - statt für 5 Euro pro Tag - nutzen könnten. Der Code lässt sich über zwei Webseiten abrufen, die einen sechsstündigen oder einen 24-stündigen Zugang ermöglichten.

Verlassen Nutzer den Ausleuchtbereich eines Hotspots, bucht sich das Endgerät automatisch beim nächsten Zugangspunkt ein.


eye home zur Startseite
NaruHina 20. Okt 2015

der button ist da damit du die AGB's rechtlich wirksam akzeptierst.

Sharra 20. Okt 2015

Aufbau kostet so gut wie nichts, wenn es die Firmen wie McDonnalds und Co machen. Die...

NaruHina 19. Okt 2015

ich weis ja nciht wo du in stuttgart die hotspots nutzt, im bahnhof in stuttgart bad...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SportScheck GmbH, Unterhaching
  2. Swyx Solutions AG, Dortmund
  3. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  4. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 319,00€ inkl. Versand
  2. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Exilim EX-FR 110H

    Casio stellt Actionkamera für die Nacht vor

  2. Webmailer

    Mit einer Mail Code in Roundcube ausführen

  3. A1 Telekom Austria

    Im kommenden Jahr hohe Datenraten mit LTE

  4. Pebble am Ende

    Pebble Time 2 und Core wegen Übernahme gecancelt

  5. Handheld

    Nintendo zahlt bis zu 20.000 US-Dollar für 3DS-Hacks

  6. Großbatterien

    Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern

  7. Traditionsbruch

    Apple will KI-Forschungsergebnisse veröffentlichen

  8. Cloudspeicher

    Dropbox plant Offline-Modus für Mobilanwender

  9. Apple

    Akkuprobleme des iPhone 6S betreffen mehr Geräte als gedacht

  10. Zero G

    Schwerelos im Quadrocopter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

  1. Re: In vielen Ländern Europas ist der...

    sundilsan | 11:25

  2. Re: Preise für 256GB MicroSD

    sav | 11:23

  3. EEG Umlage?

    captaincoke | 11:22

  4. Re: Die Frage ist doch...

    My1 | 11:22

  5. Re: Cloudpebble

    Dino13 | 11:22


  1. 11:38

  2. 11:05

  3. 10:53

  4. 10:23

  5. 10:14

  6. 09:05

  7. 07:34

  8. 07:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel