Anzeige
Service an Bord
Service an Bord (Bild: Air Berlin)

WLAN im Flugzeug: Air Berlin berechnet 18,90 Euro für 120 MByte

Service an Bord
Service an Bord (Bild: Air Berlin)

Air Berlin hat die Preise für seinen WLAN-Service im Flugzeug vorgestellt. Die Zugangspakete sind bei 50 MByte, 90 MByte oder 120 MByte gedeckelt. "Sobald das Datenvolumen aufgebraucht ist, gibt es einen Stopp, und der Gast kann ein neues Paket erwerben", sagte eine Sprecherin.

Air Berlin hat die ersten beiden Flugzeuge seiner Flotte mit dem neuen WiFi-Service Air Berlin Connect ausgestattet. Das gab das Unternehmen am 20. November 2014 bekannt. Air Berlin bietet für die Nutzung von Air Berlin Connect verschiedene Zeit- und Datenpakete an.

Anzeige

Ab 4,90 Euro können Gäste 30 Minuten mit einem Datenvolumen von 20 MByte über den Wolken online sein. Eine Stunde Internetzugang mit einer Deckelung von 50 MByte kostet 8,90 Euro. Reisende, die den gesamten Flug online sein möchten, erhalten das Full Flight Paket auf der Mittelstrecke für 13,90 Euro inklusive 90 MByte Datenvolumen und auf der Langstrecke für 18,90 Euro mit 120 MByte Begrenzung. "Sobald das Datenvolumen aufgebraucht ist, gibt es einen Stopp, und der Gast kann ein neues Paket erwerben", sagte eine Sprecherin Golem.de auf Anfrage. Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte.

Die zwei Airbus A320 mit den Kennungen D-ABNJ und OE-LEL erhielten die Ausrüstung von Panasonic Avionics. Sie ermöglicht es Reisenden, mit dem Smartphone, Tablet oder Notebook während des Fluges online zu gehen.

Zudem steht Fluggästen mit dem neuen WiFi-Service zusätzlich auf Kurz- und Mittelstreckenflügen ein Entertainment-Angebot mit TV-Serien, Filmen und Musik zur Verfügung, das ebenfalls auf dem eigenen Endgerät genutzt werden kann.

"Wir werden den neuen Service sukzessive auf nahezu die gesamte Flotte ausweiten", sagte Wolfgang Prock-Schauer, Chief Executive Officer bei Air Berlin. Air Berlin werde Internetzugang nicht nur auf der Langstrecke, sondern auch auf Kurz- und Mittelstreckenflügen anbieten. Die Fluggesellschaft plant, die Ausstattung ihrer Flotte innerhalb von drei Jahren abzuschließen.

Air Berlin hatte am 13. Januar 2014 den Einbau von WLAN-Hotspots in seine Flotte angekündigt.

In den Flugzeugen von Air Berlin gilt bisher ein Verbot für "jede Art von Kommunikation mittels eines drahtlosen Netzwerks (Wifi, IR, Bluetooth, UMTS etc.)", wie eine Sprecherin Ende 2013 Golem.de auf Anfrage mitteilte.


eye home zur Startseite
ArcherV 21. Nov 2014

Ist zum. im öffentlichen Dienst völlig normal. Zumindestens auf die Fahrtzeiten bezogen..

/mecki78 21. Nov 2014

Denn bei einem Schnäppchenangebot bekommt man den Flug schon für weniger (natürlich zzgl...

eizi 21. Nov 2014

Keine Ahnung wie du den Traffic analysierst, jedoch würde ich auch bedenken dass Windows...

MeinSenf 21. Nov 2014

Taugt hinten und vorne nicht. Skype, Filme, VoIP wird da sowieso nicht drüber gehen.

Sharkuu 21. Nov 2014

also ich würde lieber auf mein gerät im schoß gucken, als an den winzigen tv der 5...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemberater/in EAI Plattformen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Systemarchitekt (m/w) - Surround View (ADAS)
    Continental AG, Ulm
  4. (Senior-)Berater (m/w) SAP Business Intelligence
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Einsatzorte

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. Need for Speed - Xbox One
    25,00€ inkl. Versand
  2. EA Sports UFC 2 - PlayStation 4 USK 18
    25,00€ inkl. Versand
  3. EA Sports UFC 2 - Xbox One USK 18
    25,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Das wird die EU retten!

    /mecki78 | 02:49

  2. Re: Das ist ein Fan-Film-Verbot

    Sharra | 02:42

  3. Kleiner Verbesserungsvorschlag an die Redaktion

    havok2 | 02:13

  4. Re: Dann schreibt die doch mal und fragt wann die...

    KrAtZer | 01:45

  5. Re: Endlich...

    Berner Rösti | 01:40


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel