Abo
  • Services:
Anzeige
Service an Bord
Service an Bord (Bild: Air Berlin)

WLAN im Flugzeug: Air Berlin berechnet 18,90 Euro für 120 MByte

Service an Bord
Service an Bord (Bild: Air Berlin)

Air Berlin hat die Preise für seinen WLAN-Service im Flugzeug vorgestellt. Die Zugangspakete sind bei 50 MByte, 90 MByte oder 120 MByte gedeckelt. "Sobald das Datenvolumen aufgebraucht ist, gibt es einen Stopp, und der Gast kann ein neues Paket erwerben", sagte eine Sprecherin.

Air Berlin hat die ersten beiden Flugzeuge seiner Flotte mit dem neuen WiFi-Service Air Berlin Connect ausgestattet. Das gab das Unternehmen am 20. November 2014 bekannt. Air Berlin bietet für die Nutzung von Air Berlin Connect verschiedene Zeit- und Datenpakete an.

Anzeige

Ab 4,90 Euro können Gäste 30 Minuten mit einem Datenvolumen von 20 MByte über den Wolken online sein. Eine Stunde Internetzugang mit einer Deckelung von 50 MByte kostet 8,90 Euro. Reisende, die den gesamten Flug online sein möchten, erhalten das Full Flight Paket auf der Mittelstrecke für 13,90 Euro inklusive 90 MByte Datenvolumen und auf der Langstrecke für 18,90 Euro mit 120 MByte Begrenzung. "Sobald das Datenvolumen aufgebraucht ist, gibt es einen Stopp, und der Gast kann ein neues Paket erwerben", sagte eine Sprecherin Golem.de auf Anfrage. Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte.

Die zwei Airbus A320 mit den Kennungen D-ABNJ und OE-LEL erhielten die Ausrüstung von Panasonic Avionics. Sie ermöglicht es Reisenden, mit dem Smartphone, Tablet oder Notebook während des Fluges online zu gehen.

Zudem steht Fluggästen mit dem neuen WiFi-Service zusätzlich auf Kurz- und Mittelstreckenflügen ein Entertainment-Angebot mit TV-Serien, Filmen und Musik zur Verfügung, das ebenfalls auf dem eigenen Endgerät genutzt werden kann.

"Wir werden den neuen Service sukzessive auf nahezu die gesamte Flotte ausweiten", sagte Wolfgang Prock-Schauer, Chief Executive Officer bei Air Berlin. Air Berlin werde Internetzugang nicht nur auf der Langstrecke, sondern auch auf Kurz- und Mittelstreckenflügen anbieten. Die Fluggesellschaft plant, die Ausstattung ihrer Flotte innerhalb von drei Jahren abzuschließen.

Air Berlin hatte am 13. Januar 2014 den Einbau von WLAN-Hotspots in seine Flotte angekündigt.

In den Flugzeugen von Air Berlin gilt bisher ein Verbot für "jede Art von Kommunikation mittels eines drahtlosen Netzwerks (Wifi, IR, Bluetooth, UMTS etc.)", wie eine Sprecherin Ende 2013 Golem.de auf Anfrage mitteilte.


eye home zur Startseite
ArcherV 21. Nov 2014

Ist zum. im öffentlichen Dienst völlig normal. Zumindestens auf die Fahrtzeiten bezogen..

/mecki78 21. Nov 2014

Denn bei einem Schnäppchenangebot bekommt man den Flug schon für weniger (natürlich zzgl...

eizi 21. Nov 2014

Keine Ahnung wie du den Traffic analysierst, jedoch würde ich auch bedenken dass Windows...

MeinSenf 21. Nov 2014

Taugt hinten und vorne nicht. Skype, Filme, VoIP wird da sowieso nicht drüber gehen.

Sharkuu 21. Nov 2014

also ich würde lieber auf mein gerät im schoß gucken, als an den winzigen tv der 5...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Großraum Düsseldorf
  2. über Robert Half Technology, Raum Hamburg
  3. AreaDigital AG, Fürth
  4. HOHENFRIED e.V., Bayerisch Gmain


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. 299,90€ (UVP 649,90€)
  3. und bis zu 40 Euro Sofortrabatt erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  2. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  3. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  4. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  5. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  6. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  7. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  8. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland

  9. Rosetta

    Mach's gut und danke für die Bilder!

  10. Smartwatch

    Android Wear 2.0 kommt doch erst nächstes Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Das bringt Windows Server 2016
Microsoft
Das bringt Windows Server 2016
  1. Microsoft Windows Server 2016 wird im September fertig

Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

  1. Re: Wieder dieser SUV Mist

    simpletech | 18:40

  2. Vorgemerkt für DVB-T Umstellung

    Buddhisto | 18:34

  3. Re: Der einzige Grund für die Klage

    Moe479 | 18:30

  4. Android Wear Smartwatch Vergleich

    Logostein | 18:20

  5. Bevor der Tesla fuhr ...

    Tuxianer | 18:19


  1. 18:25

  2. 17:29

  3. 14:07

  4. 13:45

  5. 13:18

  6. 12:42

  7. 12:06

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel