Abo
  • Services:
Anzeige
Withings Activité
Withings Activité (Bild: Withings)

Withings Activité: Fitnesstracker versteckt sich in Analoguhr

Die meisten Smartwatches und Fitnesstracker sind keine Schmuckstücke, sondern entstammen technikzentrierten Designabteilungen. Mit der Armbanduhr Activité will Withings einen Kontrapunkt setzen.

Anzeige

Der Armbanduhr Withings Activité sieht man auf den ersten und auch auf den zweiten Blick nicht an, dass sie ein Fitnesstracker ist. Das liegt am fehlenden Display und dem Gehäuse, das einer klassischen Designlinie folgt. Zeiger und Zifferblatt verstärken den Eindruck noch. Einer der Zeiger ersetzt bei der Withings Activité das Display und arbeitet auf einer eigenen Skala eine Prozentanzeige ab. Damit wird die Erfüllung der selbst gesteckten Aktivitätsziele angezeigt. Die werden mit der iOS-App Withings Health Mate eingestellt und per Bluetooth an die Uhr übermittelt. Synchronisiert werden können die Ergebnisse auch wieder.

Die Batterielaufzeit der Withings Activité mit einer Knopfzelle soll bei einem Jahr liegen. Als Wecker kann die Uhr, die in der Schweiz hergestellt wird, ebenfalls verwendet werden. Auch die Uhrzeit kann sie vom iPhone erhalten, so dass sie nicht nachjustiert werden muss.

Die in Schwarz und Silber erhältliche Uhr mit Stahlgehäuse und Saphirglas wird durch einfaches Antippen des Deckglases zwischen verschiedenen Modi umgeschaltet. Die Activité könne dank eingebauter Bewegungssensoren die Aktivitäten des Nutzers messen, behauptet der Hersteller. Neben der Anzahl der Schritte oder Schwimmbewegungen könnten auch der Schlaf bzw. die Bewegung überwacht werden.

Ein Vibrationsalarm soll den Benutzer in der günstigsten Schlafphase wecken, damit er ausgeruht ist. Hochrechnen kann die Uhr auch die verbrauchten Kalorien und die zurückgelegte Strecke. GPS ist aber nicht eingebaut.

  • Withings Activité (Bild: Withings)
  • Withings Activité (Bild: Withings)
  • Withings Activité (Bild: Withings)
  • Withings Activité (Bild: Withings)
  • Withings Activité (Bild: Withings)
  • Withings Activité (Bild: Withings)
  • Withings Activité (Bild: Withings)
  • App von Withings Activité (Bild: Withings)
  • App von Withings Activité (Bild: Withings)
  • Withings Activité (Bild: Withings)
Withings Activité (Bild: Withings)

Die Uhr soll bis zu einem Druck von 5 ATM (Wassersäule von 50 Metern) wasserdicht sein. Das Lederarmband sollte man vor dem Duschen aber durch das beigelegte Plastikarmband ersetzen, um es nicht zu beschädigen.

Der Preis der Withings Activité soll bei rund 390 Euro liegen. Die Uhr soll noch im Herbst 2014 auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
lestard 24. Jun 2014

Der "xnfit" tracker funktioniert offline mit einer Windows-Software.

körner 24. Jun 2014

Äh ja

mxcd 24. Jun 2014

Der Spot ist so hohl und weit weg vom Thema Armbanduhr, dass er schon fast wie eine...

Anonymer Nutzer 24. Jun 2014

https://play.google.com/store/WithingsHealthMate



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Imago Design GmbH, Gilching
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute: Bang & Olufsen BeoPlay A1 für 179,00€)
  2. (u. a. Xbox One S + 2. Controller + 4 Spiele für 319,00€, SanDisk 32-GB-USB3.0-Stick 9,00€ u...

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

  1. Re: Warum sollten Nutzer nicht Verantwortung...

    whitbread | 06:52

  2. Re: Warum entschädigen?

    whitbread | 06:44

  3. Re: Zugangsdaten weitergeben?

    whitbread | 06:34

  4. Re: "noch" nicht optimiert

    Lalande | 06:31

  5. Re: Tada!

    whitbread | 06:13


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel