Abo
  • Services:
Anzeige
Digitale und physische Bücher künftig mit gleichen Lizenzbedingungen?
Digitale und physische Bücher künftig mit gleichen Lizenzbedingungen? (Bild: eff.org)

Wissenschaftsverlag: DRM-Methoden für physische Bücher

Die aus dem Digitalen bekannte Strategie, Güter nicht zu verkaufen, sondern zu verleihen, etabliert ein Wissenschaftsverlag nun für ein Jura-Lehrbuch. Die EFF kritisiert dieses Vorgehen.

Anzeige

Dass digitale Güter nicht mit allen damit verbundenen Rechten verkauft werden, sondern Kunden diese eher nur "leihen", ist ein seit längerem bekanntes Problem, auf das die Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) immer wieder hinweist. Der Verlag Aspen Publishers hat diese Strategie nun aber auch auf ein physisches Lehrbuch ausgeweitet.

Der Verlag hat ein Programm aufgelegt, das es Studenten ermöglicht, die Literatur für einen Kurs zu "erwerben". Für die Dauer des Kurses stellt der Verlag eine gebundene Ausgabe des Lehrbuchs bereit. Nach dem Kurs muss das Buch zurückgegeben werden und die Studenten erhalten online Zugang zum Inhalt. Die Kosten haben sich im Vergleich zu dem bisherigen tatsächlichen Verkauf nicht geändert und belaufen sich weiterhin auf 200 US-Dollar.

Öffentlich bekanntgeworden ist dieses Vorgehen durch den Jura-Professor James Grimmelmann, der an der Universität von Maryland lehrt. Er weist darauf hin, dass diese Vertragsbedingungen vielen Studenten wohl erst dann auffallen werden, wenn sie versuchen das Buch weiterzuverkaufen, was nicht erlaubt ist. Ironischerweise handle es sich um eine Fallsammlung zum Eigentumsrecht, so Grimmelmann.

EFF fürchtet um Wiederverkaufsrecht

Die EFF kritisiert dies mit den harschen Worten, "diese zynischen Machenschaften" zerstörten den Gebrauchtmarkt für Bücher. Zudem erlaube Aspen Publishers Notizen in dem Buch. Die EFF geht deshalb davon aus, dass die Bücher nach der Rückgabe eingestampft würden. Bei diesem Geschäft könnten Studenten nur verlieren, so die Organisation.

Ebenso sieht die EFF die Gefahr, dass der Verlag mit diesem Angebot einen Präzedenzfall schafft, bei dem die sogenannte First-sale doctrine unterlaufen wird. Diese Rechtsansicht sieht explizit ein Wiederverkaufsrecht für Kunden vor. In der Vergangenheit sei "die Doktrin in der digitalen Welt bedroht" gewesen, was sich nun auf die analoge Welt ausbreiten könnte, so die EFF.

Mit einer Petition versucht Grimmelmann den Verlag von seinem Vorhaben abzubringen und ruft Kollegen dazu auf, keine Bücher mit diesen neuen Bedingungen als Lehrmaterial zu verwenden.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 10. Mai 2014

Du hast aber trotzdem einen Vertrag abgeschlossen.

Captain 09. Mai 2014

zum Wohle des allgemeinen sozialen Kapitalismus.... alle zahlen, einer verdient...

Captain 09. Mai 2014

mit Mitware ist zumindest ersteres nicht mehr möglich... Gutes Nachschlagewerk ist...

Yes!Yes!Yes! 09. Mai 2014

Schonmal was von Eigentumswohnungen gehört?

Yes!Yes!Yes! 09. Mai 2014

Haltet die Parkhausbetreiber mal nicht für völlig verblödet - wer da zu lange steht, wird...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stabilus GmbH, Koblenz
  2. über JobLeads GmbH, München
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. QSC AG, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349.99$/316,98€
  2. 198,00€
  3. bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. Mi Mix im Test

    Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln

  2. GFX 50S

    Fujifilm bringt spiegellose Mittelformatkamera auf den Markt

  3. Dobrindt

    Strengere Vorschriften für Drohnen- und Modellflugzeug-Flüge

  4. Europa

    Deutschland bei Internet für Firmen nur Mittelmaß

  5. Missglücktes Update

    Vodafone schießt persönliche Router-Einstellungen ab

  6. Smartphones

    Textnachricht legt iPhone zeitweise lahm

  7. Bestechungsvorwürfe

    Kein Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  8. Nintendo

    Fire Emblem erscheint für Mobilgeräte und Switch

  9. Fujifilm

    Neue Sensoren und besserer Autofokus für X-Kameras

  10. Streaming

    Netflix zeigt Rekordwachstum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Eigene Kabelrouter

    Nogul | 11:45

  2. Re: nur 8GB speicher nicht direkt erweiterbar bei...

    quineloe | 11:45

  3. Nicht das erste Mal

    StaTiC2206 | 11:44

  4. Re: Kodi 17

    Leberkäs mit Ei | 11:42

  5. Netflix internationaler als Amazon?

    mnementh | 11:39


  1. 12:01

  2. 11:58

  3. 11:51

  4. 11:43

  5. 11:28

  6. 11:13

  7. 10:58

  8. 10:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel