Abo
  • Services:
Anzeige
Das Open-Access-Journal PeerJ hat nun auch einen Ableger für Informatiker.
Das Open-Access-Journal PeerJ hat nun auch einen Ableger für Informatiker. (Bild: PeerJ)

Wissenschaft: Open-Access-Journal PeerJ startet Informatik-Ableger

Das Open-Access-Journal PeerJ hat nun auch einen Ableger für Informatiker.
Das Open-Access-Journal PeerJ hat nun auch einen Ableger für Informatiker. (Bild: PeerJ)

Mit PeerJ Computer Science gibt es in Kürze ein neues Open-Access-Journal für wissenschaftliche Publikationen aus der Informatik. PeerJ hat ein besonderes Konzept: Der gesamte Peer-Review-Prozess findet offen statt.

Anzeige

Das Open-Access-Wissenschaftsjournal PeerJ startet einen Ableger, der sich Themen aus der Informatik widmet. PeerJ veröffentlichte bisher wissenschaftliche Arbeiten aus den Bereichen Biologie und Medizin. Es unterscheidet sich von anderen Journalen dadurch, dass es auch in Sachen Peer Review neue Wege geht: Bei vielen Artikeln sind die Reviews öffentlich verfügbar.

Wissenschaftliche Fachartikel ohne Paywall

Open-Access-Journale zeichnen sich dadurch aus, dass die Artikel frei lesbar ohne Paywall im Netz stehen. Üblicherweise zahlen stattdessen diejenigen dafür, die in der entsprechenden Fachzeitschrift publizieren wollen. Die Publikationskosten werden normalerweise von der jeweiligen Forschungseinrichtung oder Universität übernommen. Auch PeerJ arbeitet so, allerdings sind die Gebühren für die Publikation deutlich geringer als bei den meisten anderen Open-Access-Journalen. Gegen eine einmalige Zahlung von 99 Dollar können Autoren bei PeerJ einen Artikel pro Jahr platzieren, für 299 Dollar beliebig viele Artikel. Zum Vergleich: Beim Open-Access-Marktführer PLOS kostet die Publikation eines einzelnen Artikels zwischen 1.350 und 2.900 Dollar.

Laut einem Blogeintrag bei PeerJ gab es in der Vergangenheit immer wieder Anfragen, dass das Modell von PeerJ auf andere Wissenschaftsbereiche ausgedehnt werden sollte. Die Informatik ist laut PeerJ reif für Veränderungen im Publikationsprozess. Viele Informatiker beklagten sich, dass die Publikation von Fachartikeln in klassischen Journalen sehr lange dauere, so der Eintrag. Häufig veröffentlichten sie daher ihre Papers nur auf Konferenzen.

Neue Wege beim Peer Review

Das neue PeerJ Computer Science soll demselben Konzept wie das bisherige PeerJ folgen, das verschiedene neue Wege beim sogenannten Peer Review ausprobiert. Es ist üblich, dass Fachartikel vor ihrer Publikation von Wissenschaftlern desselben Fachgebiets gegengelesen werden. Das Peer Review gilt vielfach als wissenschaftlicher Mindeststandard, es soll pseudowissenschaftliche oder schlechte Publikationen verhindern. Doch es gibt viel Kritik am Peer-Review-Prozess: Immer wieder erscheinen auch in anerkannten Wissenschaftsjournalen Artikel, die trotz Peer Review nach Ansicht vieler nie hätten publiziert werden dürfen. Bei den meisten Journalen ist der Review-Prozess ausgesprochen intransparent.

PeerJ ermutigt Autoren und Reviewer zu einem transparenteren Peer Review. Mit Zustimmung des Autors werden dort häufig nicht nur die Artikel selbst, sondern auch die Reviews und die gesamte Historie des Review-Prozesses veröffentlicht. Auch der Name des für das Peer Review verantwortlichen Wissenschaftlers kann veröffentlicht werden. Wie viele andere Open-Access-Journale veröffentlicht PeerJ alle Artikel unter einer Creative-Commons-Attribution-Lizenz, die auch eine Weiternutzung durch Dritte erlaubt.

Vorabveröffentlichung durch Preprints

Neben der normalen Publikation bietet PeerJ auch die Publikation von Preprints an. Dabei können Autoren bereits eine Vorabversion ihrer Veröffentlichungen einsenden, die öffentlich kommentiert werden kann. Die Autoren können dann später eine auf Basis der Kommentare verbesserte Version ihres Papers formal bei PeerJ zur Publikation einreichen.


eye home zur Startseite
muhzilla 03. Feb 2015

"Viele Informatiker beklagten sich, dass die Publikation von Fachartikeln in klassischen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bizerba SE & Co. KG, Bochum
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. German RepRap GmbH, Feldkirchen bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 379,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  2. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  3. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  4. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  5. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  6. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  7. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  8. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  9. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  10. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

  1. Re: Wer warten kann, warten, zumindest bis zum...

    Ach | 05:07

  2. Wieso nicht gleich VoIP?

    LinuxMcBook | 05:06

  3. Re: 2 Wochen vor Kino erstmal die Raubkopier...

    DASPRiD | 04:08

  4. Re: DSL-Community

    Moe479 | 04:05

  5. Re: Streaming. Dafür werden Filme gemacht.

    DASPRiD | 03:59


  1. 22:00

  2. 18:47

  3. 17:47

  4. 17:34

  5. 17:04

  6. 16:33

  7. 16:10

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel