Abo
  • Services:
Anzeige
Das Open-Access-Journal PeerJ hat nun auch einen Ableger für Informatiker.
Das Open-Access-Journal PeerJ hat nun auch einen Ableger für Informatiker. (Bild: PeerJ)

Wissenschaft: Open-Access-Journal PeerJ startet Informatik-Ableger

Das Open-Access-Journal PeerJ hat nun auch einen Ableger für Informatiker.
Das Open-Access-Journal PeerJ hat nun auch einen Ableger für Informatiker. (Bild: PeerJ)

Mit PeerJ Computer Science gibt es in Kürze ein neues Open-Access-Journal für wissenschaftliche Publikationen aus der Informatik. PeerJ hat ein besonderes Konzept: Der gesamte Peer-Review-Prozess findet offen statt.

Anzeige

Das Open-Access-Wissenschaftsjournal PeerJ startet einen Ableger, der sich Themen aus der Informatik widmet. PeerJ veröffentlichte bisher wissenschaftliche Arbeiten aus den Bereichen Biologie und Medizin. Es unterscheidet sich von anderen Journalen dadurch, dass es auch in Sachen Peer Review neue Wege geht: Bei vielen Artikeln sind die Reviews öffentlich verfügbar.

Wissenschaftliche Fachartikel ohne Paywall

Open-Access-Journale zeichnen sich dadurch aus, dass die Artikel frei lesbar ohne Paywall im Netz stehen. Üblicherweise zahlen stattdessen diejenigen dafür, die in der entsprechenden Fachzeitschrift publizieren wollen. Die Publikationskosten werden normalerweise von der jeweiligen Forschungseinrichtung oder Universität übernommen. Auch PeerJ arbeitet so, allerdings sind die Gebühren für die Publikation deutlich geringer als bei den meisten anderen Open-Access-Journalen. Gegen eine einmalige Zahlung von 99 Dollar können Autoren bei PeerJ einen Artikel pro Jahr platzieren, für 299 Dollar beliebig viele Artikel. Zum Vergleich: Beim Open-Access-Marktführer PLOS kostet die Publikation eines einzelnen Artikels zwischen 1.350 und 2.900 Dollar.

Laut einem Blogeintrag bei PeerJ gab es in der Vergangenheit immer wieder Anfragen, dass das Modell von PeerJ auf andere Wissenschaftsbereiche ausgedehnt werden sollte. Die Informatik ist laut PeerJ reif für Veränderungen im Publikationsprozess. Viele Informatiker beklagten sich, dass die Publikation von Fachartikeln in klassischen Journalen sehr lange dauere, so der Eintrag. Häufig veröffentlichten sie daher ihre Papers nur auf Konferenzen.

Neue Wege beim Peer Review

Das neue PeerJ Computer Science soll demselben Konzept wie das bisherige PeerJ folgen, das verschiedene neue Wege beim sogenannten Peer Review ausprobiert. Es ist üblich, dass Fachartikel vor ihrer Publikation von Wissenschaftlern desselben Fachgebiets gegengelesen werden. Das Peer Review gilt vielfach als wissenschaftlicher Mindeststandard, es soll pseudowissenschaftliche oder schlechte Publikationen verhindern. Doch es gibt viel Kritik am Peer-Review-Prozess: Immer wieder erscheinen auch in anerkannten Wissenschaftsjournalen Artikel, die trotz Peer Review nach Ansicht vieler nie hätten publiziert werden dürfen. Bei den meisten Journalen ist der Review-Prozess ausgesprochen intransparent.

PeerJ ermutigt Autoren und Reviewer zu einem transparenteren Peer Review. Mit Zustimmung des Autors werden dort häufig nicht nur die Artikel selbst, sondern auch die Reviews und die gesamte Historie des Review-Prozesses veröffentlicht. Auch der Name des für das Peer Review verantwortlichen Wissenschaftlers kann veröffentlicht werden. Wie viele andere Open-Access-Journale veröffentlicht PeerJ alle Artikel unter einer Creative-Commons-Attribution-Lizenz, die auch eine Weiternutzung durch Dritte erlaubt.

Vorabveröffentlichung durch Preprints

Neben der normalen Publikation bietet PeerJ auch die Publikation von Preprints an. Dabei können Autoren bereits eine Vorabversion ihrer Veröffentlichungen einsenden, die öffentlich kommentiert werden kann. Die Autoren können dann später eine auf Basis der Kommentare verbesserte Version ihres Papers formal bei PeerJ zur Publikation einreichen.


eye home zur Startseite
muhzilla 03. Feb 2015

"Viele Informatiker beklagten sich, dass die Publikation von Fachartikeln in klassischen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. com-partment GmbH, Maintal
  2. ABUS August Bremicker Söhne KG, Rehe
  3. Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI, Sankt Augustin
  4. Unitymedia GmbH, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. und Gears of War 4 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  2. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  3. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  4. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  5. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  6. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung

  7. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen

  8. Besuch bei Dedrone

    Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte

  9. In the Robot Skies

    Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film

  10. Corelink CMN-600

    ARMs Interconnect macht 128 Kern-Chips möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: Preise

    plutoniumsulfat | 15:31

  2. Re: Geteiltes Medium...

    Yeeeeeeeeha | 15:29

  3. Re: Alternate

    ThaKilla | 15:29

  4. Re: Sehr überraschend

    slead | 15:28

  5. Re: Wie kleine Kinder ...

    Yeeeeeeeeha | 15:28


  1. 15:04

  2. 14:38

  3. 14:31

  4. 14:14

  5. 13:38

  6. 13:00

  7. 12:20

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel