Qi-Chips von Integrated Device Technology
Qi-Chips von Integrated Device Technology (Bild: IDT)

Wireless Charging Technology Ultrabooks sollen Smartphone drahtlos aufladen

Bereits 2008 hat Intel erstmals seine Wireless Charging Technology (WCT) gezeigt, mit der ein Notebook ein Smartphone drahtlos aufladen kann. 2013 sollen erste Chips auf den Markt kommen, die WCT unterstützen.

Anzeige

Intel lässt Integrated Device Technology (IDT) erste Sender- und Empfänger-Chips für seine Wireless Charging Technology (WCT) entwickeln und auf den Markt bringen. IDTs Produkt soll nicht auf induktives Laden beschränkt sein. Ein Smartphone muss also nicht direkt auf einer Ladematte liegen, um aufgeladen zu werden.

Gemeinsam wollen Intel und IDT Referenzdesigns für Ultrabooks, All-in-One-PCs, Smartphones und eigenständige Ladegeräte auf den Markt bringen. Erste Muster will IDT bereits Ende 2012 anbieten, die Produktion soll dann im ersten Halbjahr 2013 beginnen.

Mit den Chips IDTP9030 und IDTP9020 bietet IDT bereits Sender und Empfänger für die drahtlose Ladetechnik Qi an. Diese sind vergleichsweise klein und billig in der Herstellung, weshalb sich Intel für IDT als Partner entschieden hat. Gerüchten zufolge will Intel Qi im nächsten Jahr in Ultrabooks integrieren, was zur aktuellen Ankündigung passen würde.

Um ein Smartphone per WCT aufzuladen, soll es ausreichen, das Gerät in die Nähe des Ultrabooks zu legen, das als Ladestation dienen soll. Intel nennt eine Entfernung von einem Zoll. Anschließend wird auf dem Ultrabook die WCT-Erkennung gestartet. Nachdem die Geräte sich miteinander verbunden haben, beginnt der Ladevorgang.

Details und Zeitpläne zur Einführung von WCT will Intel später verkünden, möglicherweise schon auf dem Intel Developer Forum, das im September in San Francisco stattfindet.


UP87 30. Aug 2012

Ja, Heise erwähnt einen Wirkungsgrad von maximal 73 %. Strom kostet offensichtlich noch...

Go4theQ 30. Aug 2012

+1 wie dein Name schon sagt, ymmd :P

Vollstrecker 30. Aug 2012

Falls ja, dann sind die Geräte auf meinem 3700 Watt Herd in nullkommanix geladen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Engineer (m/w)
    Etkon GmbH, Gräfelfing (bei München)
  2. Software Application Engineer E-Commerce (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  3. IT-Spezialist/-in Datenbankadministration
    Dataport, Bremen
  4. ERP-Entwickler (m/w)
    Allgeier IT Solutions GmbH, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Lab

    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

  2. Halbleiterforschung

    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

  3. Transpiler

    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

  4. Fujifilm

    Fotobuch mit integriertem Touchscreen

  5. Teardown

    Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus

  6. Pinc VR

    Virtuelle Realität mit Gestensteuerung für das iPhone 6

  7. Linux-Distribution

    Less ist ein mögliches Einfallstor

  8. Mobilfunktarif

    Spotify Family ist bei der Telekom nicht nutzbar

  9. Test Escape Dead Island

    Urlaub auf der Zombieinsel

  10. Compute Stick

    Intels HDMI-Stick kommt noch 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  2. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen
  3. Kaspersky Lab Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel