Abo
  • Services:
Anzeige
Windows XP
Windows XP (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Windows XP: Niedersachsen verlängert Support für ein Jahr

Mehrere Tausend Windows-Rechner des Landes Niedersachsen laufen noch mit XP. Damit die Umstellung ohne Sicherheitsprobleme erfolgen kann, verlängert das Land den Support bis 2015.

Anzeige

Das Land Niedersachsen will mit Microsoft eine Verlängerung des Windows-XP-Supports bis 2015 vereinbaren. Die Verhandlungen stünden kurz vor dem Abschluss, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Donnerstag in Hannover auf Anfrage von Golem.de und bestätigte einen Bericht von Heise.de. Das Innenministerium wollte die Kosten für den Support noch nicht nennen, will die Zahlen aber nach der Unterzeichnung des Vertrages bekanntgeben. Betroffen seien rund 7.000 Rechner, die vom Landesbetrieb IT.Niedersachsen betreut würden, sowie weitere 1.000 bis 2.000 Rechner im Land, sagte Walter Swoboda vom Innenministerium auf Anfrage.

Der Vertrag soll noch vor dem Ende des XP-Supports am 8. April unterzeichnet werden, erklärte Swoboda. Innerhalb eines Jahres sollten die Rechner auf Windows 8.1 migriert werden. Dass es überhaupt zu der verzögerten Umstellung kommt, hängt mit dem Wechsel der Systembetreuung zusammen. Die externe Betreuung von 8.000 der 22.000 IT-Arbeitsplätze des Landes war erst im Juni 2011 ausgeschrieben worden. Schon damals stand ein Umstieg von XP auf Windows 7 auf dem Programm. Der abgeschlossene Servicevertrag mit T-Systems wurde im vergangenen Juni 2013 jedoch beendet. Laut Sowoboda war schon damals abzusehen, dass die Umstellung nicht mehr rechtzeitig umgesetzt werden konnte.

Microsoft: Verlängerung zu teuer für viele Firmen

Microsoft will mit seiner Preispolitik Behörden und Firmen jedoch nicht dazu einladen, den Support zu verlängern. Microsoft-Manager Oliver Gürtler sagte der c't unlängst, dass der Preis für eine Verlängerung so hoch sei, dass er selbst für viele Firmen zu teuer sein dürfte. Ab einer gewissen Grenze soll die Zahl der betroffenen Rechner aber keine Rolle mehr spielen. Daher hängen die Kosten für den Einzelplatzsupport sehr stark von der Größe des betreuten Netzwerks ab. Zudem ist die Verlängerung nur in Verbindung mit einer Migration auf Windows-Produkte möglich.

Nach mehrfachen Verschiebungen endet für Windows XP am 8. April 2014 der Support. Auch wenn Microsoft weiterhin für die eigene Anti-Malware Updates liefern will, werden Lücken im Betriebssystem selbst danach nicht mehr gepatcht. Damit ist das vor über zwölf Jahren erschienene XP dann sämtlichen Angriffen auf noch nicht entdeckte Sicherheitslücken schutzlos ausgeliefert, wogegen auch ein aktueller Virenscanner nicht immer helfen kann.


eye home zur Startseite
Wolverine_DH 10. Apr 2014

Finde ich zur Zeit auch, nur ein Beispiel: Habe vorgestern einen Windows 7 PC mit allen...

hinatz 08. Apr 2014

Ja genauuu... Javascript ist schneller als C#/Java.... super vergleich. Die Diskussion...

dschinn1001 31. Mär 2014

... ganz Niedersachsen nur noch ein "honeypot" für Anti-Malware-Firmen ...

Kasabian 30. Mär 2014

ansonsten kommen die nur mit Mac OSX zurecht ;D

kosst.amojan 30. Mär 2014

Das Problem ist, das die UAC bei Windows recht einfach umgangen werden kann (GIDF) Linux...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. InterCard AG, Taufkirchen bei München
  2. T-Systems International GmbH, Hannover
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Friedrichshafen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,99€
  2. 48,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  2. Kluge Uhren Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Re: Endlich hat "der Russe" wieder Biß

    Niaxa | 21:26

  2. Re: Abbrechen bei Ricardo (Schweiz) nicht möglich...

    jjo | 21:25

  3. Re: Kaputte Welt.

    DrWatson | 21:24

  4. Re: Wen soll das ansprechen

    EvilDragon | 21:23

  5. Re: ebay könnte die Lage klären

    jjo | 21:23


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel