Anzeige
Kinect für Windows
Kinect für Windows (Bild: Microsoft)

Windows-Version Kinect jetzt mit schreibtischkompatibler Firmware erhältlich

Ab sofort ist Kinect für Windows erhältlich - zumindest theoretisch, denn Endkunden dürften die Bewegungssteuerung kaum im örtlichen Elektronikmarkt bekommen. Größte Änderung gegenüber der Xbox-360-Version ist die überarbeitete Firmware.

Anzeige

Ab sofort ist die Kinect in einer speziell an Windows angepassten Fassung erhältlich, und auch das Software Development Kit (SKD) von Microsoft liegt in Version 1.0 vor - und nicht mehr als Beta. Die Bewegungssteuerung kostet hierzulande rund 250 Euro, der Zugriff auf die benötigte Software ist kostenlos. Microsoft begründet den Preisaufschlag gegenüber der rund 130 Euro teuren Xbox-360-Variante damit, dass die Konsolenhardware durch die Spiele mitfinanziert wird - auf dem PC sei das nicht der Fall.

Wer das Gerät hierzulande kaufen will, muss sich derzeit direkt an Microsoft wenden. Kinect für Windows ist momentan weder bei unabhängigen Onlinehändlern noch im deutschen Onlineshop von Microsoft gelistet. In den USA führt Amazon.com es mit einer Lieferfrist von einer bis vier Wochen, lediglich im US-Shop von Microsoft ist es sofort für rund 250 US-Dollar verfügbar; auch Microsoft selbst kann derzeit keinen deutschen Händler nennen.

Der Hersteller sieht Kinect für Windows nicht als Eingabegerät für Spiele, sondern als Werkzeug für ernsthafte Anwendungen. "Unternehmen wie United Health Group, American Express, Matell, Telefonica und Toyota erforschen mit Kinect for Windows Möglichkeiten, mit denen sie nicht nur ihre eigenen Arbeitsprozesse verbessern und neue Kundenerlebnisse schaffen, sondern potenziell eine gesamte Industrie revolutionieren können", so Microsoft in einer Pressemitteilung. Wissenschaftler und Studenten sollen später im Jahr eine günstigere Version kaufen können.

  • Kinect für Windows
Kinect für Windows

Größte sichtbare Änderung gegenüber dem Xbox-360-Gegenstück ist ein anderer Schriftzug auf dem Gehäuse und ein kürzeres Stromkabel. Größte nicht auf den ersten Blick sichtbare Änderung ist die angepasste Firmware mit dem sogeannten Near-Modus: Der sorgt angeblich dafür, dass die Kameras auch auf Schreibtischen gut funktionieren. Auf eine Entfernung von 50 cm erfassen sie laut Hersteller noch ein scharfes Bild, und selbst mit noch etwas kürzerer Distanz kommen sie angeblich zurecht. Außerdem habe man unter anderem die Algorithmen für das Skelett-Tracking deutlich verbessert, und dank der neuesten Microsoft-Speech-Komponenten soll es erweiterte Sprach- und Audioleistungen geben.

Bis zu vier Kinect lassen sich per USB an einem PC anschließen. Wer PC-Anwendungen für Kinect entwickelt, muss nach dem neuen Lizenzmodell mit dem aktuellen, fertigen SDK die Windows-Version des Geräts verwenden - das gilt laut Microsoft für kommerzielle ebenso wie für nichtkommerzielle Projekte. Wer allerdings die Betaversion des SDK einsetzt, darf für nichtkommerzielle Anwendungen mindestens bis Mitte 2016 mit der Konsolenfassung arbeiten.


eye home zur Startseite
firstwastheblub 04. Feb 2012

ja, aber diese ist nicht wirklich gut... schon getestet!

Hotohori 02. Feb 2012

Das ist die Frage, Geräte mit solchen Tiefensensoren haben vor der Kinect sehr viel mehr...

ggggggggggg 02. Feb 2012

ich glaube MS hat gemeint man solle sie nicht für die XBox verwenden. Wer wei...

Dragos 02. Feb 2012

ist nur die Frage wird dieHardware auch von offiziellen Anwendungen supported. und da...

Dragos 02. Feb 2012

ja, wenn du das MS SDK kommerziell nutzen möchtest. Ab 2016 wird die beta vom SDK nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  2. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Dann werden die Bussgelder auf die Kunden umverlegt

    mrgenie | 07:00

  2. Re: Na super

    DerVorhangZuUnd... | 06:53

  3. Re: Nein.

    barforbarfoo | 06:52

  4. Verstehe nicht was so schwer daran ist

    kelzinc | 06:50

  5. Re: Gute Idee aus Verbrauchersicht

    Ovaron | 06:49


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel