Windows Upgrade Offer: Käufer von Windows-7-PCs erhalten Windows 8 für 15 US-Dollar
Startbildschirm von Windows 8 (Bild: Microsoft)

Windows Upgrade Offer Käufer von Windows-7-PCs erhalten Windows 8 für 15 US-Dollar

Zusammen mit der Veröffentlichung der Windows 8 Release Preview hat Microsoft auch das Programm Windows Upgrade Offer angekündigt. Wer in der nächsten Zeit einen PC mit Windows 7 kauft, kann zum kleinen Preis auf Windows 8 umsteigen.

Anzeige

Was bei der Einführung von Windows 7 kostenlos war, soll bei Windows 8 nun 14,99 US-Dollar kosten: das Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 für Käufer, die kurz vor der Veröffentlichung von Windows 8 noch einen PC mit vorinstalliertem Windows 7 kaufen. Was vorab schon durchgesickert war, bestätigte Microsoft nun offiziell.

  • Windows 8 Release Preview - der integrierte Cloud-Speicherdienst Skydrive (Bild: Microsoft)
  • Windows 8 Release Preview - Internet Explorer 10 (Bild: Microsoft)
  • Windows 8 Release Preview - virtuelle Tastatur (Bild: Microsoft)
  • Windows 8 Release Preview - Bildschirmhintergründe können sich nun über mehrere Displays erstrecken. (Bild: Microsoft)
  • Windows 8 Release Preview - der Start-Screen (Bild: Microsoft)
  • Windows 8 Release Preview - der Downloadshop (Bild: Microsoft)
Windows 8 Release Preview - der integrierte Cloud-Speicherdienst Skydrive (Bild: Microsoft)

Mit der Windows Upgrade Offer, die ab 2. Juni 2012 für 131 Länder gilt, können Käufer eines Windows-7-PC mit dem Erscheinen von Windows 8 für 15 US-Dollar auf das neue Betriebssystem wechseln. Das Angebot gilt für PCs mit Windows 7 Home Basic, Home Premium, Professional und Ultimate und läuft bis zum 31. Januar 2013. Für 14,99 US-Dollar können diese Kunden auf Windows 8 Pro umsteigen und erhalten zudem 90 Tage Support von Microsoft.


PaytimeAT 07. Jun 2012

Bitte hör mit deiner sche*ß Linux Propaganda auf, nach dem 10000000 Thread reicht es...

PaytimeAT 07. Jun 2012

/facepalm Ich kann auch ein WindowsXP mit 3rd-Party Software aussehen lassen wie Windows...

Fragile Heart 01. Jun 2012

Mein nächster PC kauf steht erst in 1,5 Jahren an, wenn alles gut geht. Da kannste dann...

Dragos 01. Jun 2012

Ich glaube das ist edndlich mal ein vernünftiger vergleich. Nur habe ich keinen gesehen...

Keridalspidialose 01. Jun 2012

War ok. Aber der Prozess ist unnötig kompliziert.

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) als kreativer Kopf für Testsysteme
    Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Referent Servicemanagement Telefonie (m/w)
    CosmosDirekt, Saarbrücken
  3. Qualitätsmanager (m/w) für unsere Kundenprojekte
    Lufthansa Systems AS GmbH, Frankfurt am Main oder Hamburg
  4. IT-Business Analyst (m/w)
    LS travel retail Deutschland GmbH, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oneplus One

    Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt

  2. Eric Anholt

    Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  3. Teilchenbeschleuniger

    China will Higgs-Fabrik bauen

  4. Europäische Zentralbank

    20.000 Kontaktdaten von Internetserver geklaut

  5. Krise

    Ryse-Producer wendet sich von Crytek ab

  6. Luftverkehr

    Innenministerium will Laserpointer als Waffen einstufen

  7. Überwachungssoftware

    Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner

  8. Google Maps

    Neue Entdecken-Funktion zeigt Umgebungshighlights an

  9. Mobilfunkbetreiber ausgetrickst

    Apple will mobiles Bezahlen per iPhone ermöglichen

  10. Angriff über Plugin

    Zahlreiche Wordpress-Webseiten wurden kompromittiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel