Windows Tablet Verkaufszahlen für das Surface Pro veröffentlicht

Laut unbestätigten Informationen hat Microsoft seit dem Start am 9. Februar 2013 400.000 Surface Pro verkauft.

Anzeige

Microsoft hat rund 400.000 Surface Pro verkauft. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf drei Insider. Insgesamt hat der Softwarekonzern nach den Angaben 1,5 Millionen Surface-Tablets verkauft, davon 1,1 Millionen Surface RT.

Microsoft gibt bisher offiziell keine Verkaufszahlen für seine Tablets bekannt. Das Surface Pro ist seit dem 9. Februar 2013 in den USA und in Kanada im Verkauf. Zum Vergleich: Apple verkaufte im vergangenen Berichtszeitraum 22,9 Millionen iPads.

Mit seiner Surface-Serie wolle Microsoft nicht nur demonstrieren, was mit Windows 8 machbar ist, der Konzern will ein profitables Hardwaregeschäft aufbauen, sagte Microsoft-Vorstand Kevin Turner.

Laut Informationen der taiwanischen IT-Branchenzeitung Digitimes vom Januar 2013 wurden bislang weltweit nur rund 2 Millionen Windows-RT-Tablets ausgeliefert, davon wurde unter 1 Million verkauft. Neben Microsofts Surface gibt es das Vivo Tab RT von Asus, das XPS 10 von Dell und Samsungs Ativ Tab.

In der Version mit dem größten Speicherplatz (128 Gigabyte) für knapp 1.000 US-Dollar war das Surface Pro dagegen nach wenigen Stunden ausverkauft. Viele Tests des neuen Microsoft-Tablets Surface Pro kritisieren die Akkulaufzeit, die nur rund vier Stunden beträgt.

Der Konzern soll rund 3 Millionen Surface RT bei seinen Auftragsherstellern bestellt haben, berichtet Bloomberg weiter. Das Microsoft Surface RT ging am 26. Oktober 2012 in den Handel. Weltweit wurden laut Angaben des IT-Marktforschungsunternehmens IDC im Jahr 2012 128,3 Millionen Tablets verkauft, daran hatte Apples iPad einen Anteil von 51 Prozent.

Die PC-Verkäufe gingen 2012 zum ersten Mal seit zehn Jahren zurück, und die Marktexperten erwarten 2013 eine weitere Verringerung der Nachfrage.


beaver 18. Mär 2013

Stimmt. Das ist teilweise richtig peinlich was man da sieht. Zum Beispiel: http://www...

gaym0r 18. Mär 2013

Hä? Nimm dir ne 64GB Festplatte und installier die gleiche Software drauf... Was kommt...

Evron 18. Mär 2013

Yap... Gibts schon seit Win XP... Aber seit Vista haben sie das Teil extrem verbessert.

Evron 18. Mär 2013

"Zum Vergleich: Apple verkaufte im vergangenen Berichtszeitraum 22,9 Millionen iPads...

EqPO 17. Mär 2013

Und was sollen wir mit Photoshop und Microsoft Office? Wir nutzen es doch garnicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
    Bundeskriminalamt, Berlin
  2. Project Manager (m/w) IT Solutions in the Pharma Industry
    Entimo AG, Berlin
  3. Mitarbeiter/-in IT-Sicherheit
    Daimler AG, Stuttgart
  4. IT-Projektmanager (m/w)
    FTI Group, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ein-Tages-Verkauf

    Google Glass ausverkauft

  2. Missouri

    Soundkanone soll Autofahrer zur Räson bringen

  3. Gramofon

    Audiostream-Box für Spotify

  4. Nachfolger von Google Glass

    Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras

  5. Kleine Fuck-Anfrage

    Welche Begriffe in deutschen Behörden gefiltert werden

  6. Kindle Phone

    Neue Details zur 3D-Technik des Amazon-Smartphones

  7. Phishing-Mail

    BSI warnt vor BSI-Warnung

  8. Gesichtserkennung

    FBI sammelt Millionen Fotos von Unverdächtigen

  9. Truecrypt

    Bislang keine Hintertüren gefunden

  10. Gulp-Umfrage

    IT-Freelancer mit 6.150 Euro Gewinn im Monat



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

Test Lego Der Hobbit: I am King under the Mountain
Test Lego Der Hobbit
I am King under the Mountain

Erst kullern die Klötzchen, dann die Lachtränen: Traveller's Tales' chaotische Mischung aus Jump 'n' Run und Action-Adventure ist urkomisch, atmosphärisch dicht und oft mehr Film als Spiel. König unter dem Berg ist nicht Smaug, sondern Slapstick.

  1. Lego Minifigures angespielt Abenteuer mit rund 100 Klassen
  2. Jason Alleman Tastatur aus Lego
  3. Kunststoffklötzchen Lego spielen in Google Chrome

    •  / 
    Zum Artikel