Microsoft-Vorstand Kevin Turner auf der Cebit 2013
Microsoft-Vorstand Kevin Turner auf der Cebit 2013 (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Windows Tablet Verkaufszahlen für das Surface Pro veröffentlicht

Laut unbestätigten Informationen hat Microsoft seit dem Start am 9. Februar 2013 400.000 Surface Pro verkauft.

Anzeige

Microsoft hat rund 400.000 Surface Pro verkauft. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf drei Insider. Insgesamt hat der Softwarekonzern nach den Angaben 1,5 Millionen Surface-Tablets verkauft, davon 1,1 Millionen Surface RT.

Microsoft gibt bisher offiziell keine Verkaufszahlen für seine Tablets bekannt. Das Surface Pro ist seit dem 9. Februar 2013 in den USA und in Kanada im Verkauf. Zum Vergleich: Apple verkaufte im vergangenen Berichtszeitraum 22,9 Millionen iPads.

Mit seiner Surface-Serie wolle Microsoft nicht nur demonstrieren, was mit Windows 8 machbar ist, der Konzern will ein profitables Hardwaregeschäft aufbauen, sagte Microsoft-Vorstand Kevin Turner.

Laut Informationen der taiwanischen IT-Branchenzeitung Digitimes vom Januar 2013 wurden bislang weltweit nur rund 2 Millionen Windows-RT-Tablets ausgeliefert, davon wurde unter 1 Million verkauft. Neben Microsofts Surface gibt es das Vivo Tab RT von Asus, das XPS 10 von Dell und Samsungs Ativ Tab.

In der Version mit dem größten Speicherplatz (128 Gigabyte) für knapp 1.000 US-Dollar war das Surface Pro dagegen nach wenigen Stunden ausverkauft. Viele Tests des neuen Microsoft-Tablets Surface Pro kritisieren die Akkulaufzeit, die nur rund vier Stunden beträgt.

Der Konzern soll rund 3 Millionen Surface RT bei seinen Auftragsherstellern bestellt haben, berichtet Bloomberg weiter. Das Microsoft Surface RT ging am 26. Oktober 2012 in den Handel. Weltweit wurden laut Angaben des IT-Marktforschungsunternehmens IDC im Jahr 2012 128,3 Millionen Tablets verkauft, daran hatte Apples iPad einen Anteil von 51 Prozent.

Die PC-Verkäufe gingen 2012 zum ersten Mal seit zehn Jahren zurück, und die Marktexperten erwarten 2013 eine weitere Verringerung der Nachfrage.


beaver 18. Mär 2013

Stimmt. Das ist teilweise richtig peinlich was man da sieht. Zum Beispiel: http://www...

gaym0r 18. Mär 2013

Hä? Nimm dir ne 64GB Festplatte und installier die gleiche Software drauf... Was kommt...

Evron 18. Mär 2013

Yap... Gibts schon seit Win XP... Aber seit Vista haben sie das Teil extrem verbessert.

Evron 18. Mär 2013

"Zum Vergleich: Apple verkaufte im vergangenen Berichtszeitraum 22,9 Millionen iPads...

EqPO 17. Mär 2013

Und was sollen wir mit Photoshop und Microsoft Office? Wir nutzen es doch garnicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior IT-Systemadministrator/in
    virtual solution AG, München
  2. Software Entwickler (C++ / .NET / Java / Apps) (m/w)
    MAS Software GmbH, München
  3. Oracle Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Freiburg, Stuttgart oder Düsseldorf
  4. Projektmitarbeiter / -manager (m/w) mit Schwerpunkt IT-Sicherheit
    PSI AG, Aschaffenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Oneget Paketmanager von Microsoft für Windows 10
  2. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  3. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel