Windows-Tablet: Microsoft wird neue Surface-Serie ankündigen
Microsoft bringt Surface-Tablet mit 7-Zoll-Display dieses Jahr. (Bild: David Becker/Getty Images)

Windows-Tablet Microsoft wird neue Surface-Serie ankündigen

Eine neue Generation des Surface in den Formaten 7 und 9 Zoll ist laut einem Medienbericht in Vorbereitung. Die Komponenten würden bereits ausgeliefert. Doch wegen der schwachen Verkaufszahlen halte Microsoft dies noch geheim.

Anzeige

Microsoft wird Ende Juni 2013 eine neue Generation von Surface-Tablets ankündigen. Das hat das taiwanische Branchenmagazin Digitimes aus Zuliefererkreisen erfahren. Die offizielle Produktankündigung soll vom 26. bis 28. Juni auf der Microsoft Build Developer Conference erfolgen.

Die Komponenten für die Windows-Tablets würden schon seit Ende 2012 an den Softwarekonzern ausgeliefert.

Laut den Informationen der Digitimes haben sich das Surface 1,5 Millionen Mal und das Surface Pro 500.000-mal verkauft, weshalb Microsoft mit der Werbung für die nächste Produktgeneration vorsichtig sei. Der US-Konzern hatte erwartet, 3 bis 4 Millionen Surface-Tablets zu verkaufen. Die neuen Geräten sollen mit 7- und 9-Zoll-Displays erscheinen. Bisher gibt es keine Windows-Tablets im 7-Zoll-Format.

Bereits am 11. April gab es einen unbestätigten Bericht, wonach für dieses Jahr die Markteinführung eines 7 Zoll großen Surface-Tablets geplant sei. Das Surface mit 7-Zoll-Display soll ein Konkurrenzprodukt zu Googles Nexus 7 und Apples iPad Mini sein. Das Nexus 7 ist ein 7-Zoll-Gerät, während das iPad Mini einen 8 Zoll großen Touchscreen hat.

Microsoft gibt bisher offiziell keine Verkaufszahlen für seine Tablets bekannt. Das Surface Pro ist seit dem 9. Februar 2013 in den USA und in Kanada im Verkauf. Zum Vergleich: Apple verkaufte im vergangenen Berichtszeitraum 22,9 Millionen iPads.

Mit seiner Surface-Serie wolle Microsoft nicht nur demonstrieren, was mit Windows 8 machbar ist, der Konzern wolle ein profitables Hardwaregeschäft aufbauen, sagte Microsoft-Vorstand Kevin Turner.


violator 03. Mai 2013

Eigentlich sinds eher super Verkaufszahlen, obwohl man das Ding fast nirgendwo kaufen...

violator 03. Mai 2013

Wieso? Schon heute kaufen sich die Leute lieber ein Notebook statt nen Tower. Und in ein...

violator 03. Mai 2013

Den Blödsinn hab ich letztens mit nem iPad kennengelernt, als wir das CL-Spiel von...

virtual 03. Mai 2013

Welche Akkulaufzeit meinst du. Dämlicherweise wird ein Surface Pro mit anderen Tablets...

virtual 03. Mai 2013

Das Surface Pro bewegt sich seit seiner Markteinführung in USA konstant in den Top Ten...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Inhouse Consultant (m/w) RightNow (Oracle Service Cloud)
    MS E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  3. Softwareentwickler (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen
  4. Senior Web-Entwickler (m/w)
    S Broker AG & Co. KG, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Homespots

    Kabel Deutschland zählt 500.000 WLAN-Hotspots

  2. Android

    Google vereinfacht Zertifizierungsprozess

  3. Samba

    Amazon bringt Active Directory in die Cloud

  4. Gesetzentwurf

    Ungarn will Steuer von 49 Cent pro GByte erlassen

  5. Nokia

    Offline-Navigation Here für alle Android-Geräte

  6. Test F1 2014

    Monotonie auf der Strecke

  7. Projekt Phoenix

    Open-Source-Alternative zu Apples Swift

  8. Phishing

    Gezielte Angriffe über Onlinewerbung

  9. Thomas Gleixner

    Echtzeit-Linux wird Hobbyprojekt

  10. Aquabook 3

    Das wassergekühlte Gaming-Notebook



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

    •  / 
    Zum Artikel