Windows-Tablet Microsoft wird neue Surface-Serie ankündigen

Eine neue Generation des Surface in den Formaten 7 und 9 Zoll ist laut einem Medienbericht in Vorbereitung. Die Komponenten würden bereits ausgeliefert. Doch wegen der schwachen Verkaufszahlen halte Microsoft dies noch geheim.

Anzeige

Microsoft wird Ende Juni 2013 eine neue Generation von Surface-Tablets ankündigen. Das hat das taiwanische Branchenmagazin Digitimes aus Zuliefererkreisen erfahren. Die offizielle Produktankündigung soll vom 26. bis 28. Juni auf der Microsoft Build Developer Conference erfolgen.

Die Komponenten für die Windows-Tablets würden schon seit Ende 2012 an den Softwarekonzern ausgeliefert.

Laut den Informationen der Digitimes haben sich das Surface 1,5 Millionen Mal und das Surface Pro 500.000-mal verkauft, weshalb Microsoft mit der Werbung für die nächste Produktgeneration vorsichtig sei. Der US-Konzern hatte erwartet, 3 bis 4 Millionen Surface-Tablets zu verkaufen. Die neuen Geräten sollen mit 7- und 9-Zoll-Displays erscheinen. Bisher gibt es keine Windows-Tablets im 7-Zoll-Format.

Bereits am 11. April gab es einen unbestätigten Bericht, wonach für dieses Jahr die Markteinführung eines 7 Zoll großen Surface-Tablets geplant sei. Das Surface mit 7-Zoll-Display soll ein Konkurrenzprodukt zu Googles Nexus 7 und Apples iPad Mini sein. Das Nexus 7 ist ein 7-Zoll-Gerät, während das iPad Mini einen 8 Zoll großen Touchscreen hat.

Microsoft gibt bisher offiziell keine Verkaufszahlen für seine Tablets bekannt. Das Surface Pro ist seit dem 9. Februar 2013 in den USA und in Kanada im Verkauf. Zum Vergleich: Apple verkaufte im vergangenen Berichtszeitraum 22,9 Millionen iPads.

Mit seiner Surface-Serie wolle Microsoft nicht nur demonstrieren, was mit Windows 8 machbar ist, der Konzern wolle ein profitables Hardwaregeschäft aufbauen, sagte Microsoft-Vorstand Kevin Turner.


violator 03. Mai 2013

Eigentlich sinds eher super Verkaufszahlen, obwohl man das Ding fast nirgendwo kaufen...

violator 03. Mai 2013

Wieso? Schon heute kaufen sich die Leute lieber ein Notebook statt nen Tower. Und in ein...

violator 03. Mai 2013

Den Blödsinn hab ich letztens mit nem iPad kennengelernt, als wir das CL-Spiel von...

virtual 03. Mai 2013

Welche Akkulaufzeit meinst du. Dämlicherweise wird ein Surface Pro mit anderen Tablets...

virtual 03. Mai 2013

Das Surface Pro bewegt sich seit seiner Markteinführung in USA konstant in den Top Ten...

Kommentieren



Anzeige

  1. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  2. Tagungstechniker/IT Supporter/IT Techniker (m/w)
    BB onsite GmbH, München
  3. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel