Windows RT: Microsofts Surface lässt den anderen keine Chance
Microsofts Surface dominiert laut Adduplex den Windows-RT-Markt. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Windows RT Microsofts Surface lässt den anderen keine Chance

Das Cross-Promotion-Netzwerk Adduplex hat Zahlen aus seinen gesammelten Statistiken veröffentlicht, die die Verteilung des Windows-RT-Markts zeigen. Gegen Microsofts Surface hat die Konkurrenz demnach keine Chance, auch nicht Asus' Vivo Tab RT.

Anzeige

82 Prozent aller Windows-RT-Geräte stammen von Microsoft direkt, das geht aus den Statistiken von 112 Windows-Apps hervor, die das Adduplex-Netzwerk verwenden. Die Apps sammeln Statistiken über das Betriebssystem, das Land sowie die Hardware und erlauben so eine eingeschränkte Beurteilung der Marktanteile.

Voraussetzung für die Erfassung eines Windows-RT-Nutzers ist eine installierte App mit Adduplex. Allerdings nennt Adduplex keine Anwendungen, die das SDK verwenden, so dass schwer zu beurteilen ist, wie vollständig die Statistiken sind.

Dass immerhin 82 Prozent aller RT-Geräte von Microsoft sind, überrascht ein wenig, schließlich ist das Surface-Tablet teils lange nicht über den Einzelhandel beziehbar gewesen. Anders das Vivo Tab RT von Asus, das aber auch nur 12 Prozent in den Statistiken von Adduplex erreicht. Einen recht hohen Anteil hat, in Anbetracht des späten Marktstarts, das XPS 10 von Dell mit 5 Prozent. Die Tablets mit Tastaturdock werden teils erst jetzt ausgeliefert. Nur 1 Prozent erreicht Samsung mit seinem Ativ Tab. Samsung bietet sein Ativ Tab aber beispielsweise nicht in den USA an. Auch Lenovo ist nur regional beschränkt mit dem Yoga 11 vertreten. Der US-Markt reicht nicht, um wenigstens den Anteil von Samsung zu erreichen.

Auch für Deutschland werden Statistiken ausgewiesen. Hier hat Microsoft 80 Prozent, Asus 16 Prozent und Neuling Dell 3 Prozent Marktanteil. Samsung erreicht auch in Deutschland nur 1 Prozent. Auch der Direktverkauf in Deutschland war für Windows-RT-Interessierte offenbar kein Problem. Andererseits lässt sich daraus auch lesen, dass sich Laufkundschaft im Einzelhandel nicht so leicht von Windows RT überzeugen lässt. Der deutsche Markt entspricht insgesamt 2 Prozent des weltweit erfassten Marktes von Adduplex. Das ist im Vergleich zu den USA mit 58 Prozent recht wenig. In den USA schaltet Microsoft unserer Erfahrung nach massiv Werbung für Surface, sowohl im Fernsehen als auch etwa im öffentlichen Raum.

Adduplex funktioniert nicht nur auf Windows-RT-Geräten, sondern auch auf Windows-8-Geräten. Dementsprechend kann das Netzwerk auch eine Aussage über die Verteilung zwischen Windows RT und Windows 8 machen. Hier schafft es Windows RT vom Stand weg, immerhin 9 Prozent zu erreichen, während 91 Prozent Windows 8 verwenden. Adduplex gibt aber an, dass diese Statistiken mit Vorsicht zu betrachten sind. Windows-RT-Nutzer brauchen viel eher die neuen Apps als Windows-8-Nutzer, die auch auf zahlreiche Desktopanwendungen zugreifen können.


Vaporware 22. Jan 2013

Und das heisst jetzt bitte was? Dass selbst Windows Phone 7.5 da vor Android 4.2 liegt...

morningstar 22. Jan 2013

Jemand, der eben nicht 150 Euro mehr ausgeben möchte?

Keridalspidialose 20. Jan 2013

den sie auch bei Android auf den Markt hauen, ohne irgendwelche Ambitionen. Microsoft...

koflor 20. Jan 2013

Kann es sein, dass sich die ganze Auswertung nur auf Apps eines Anwenders, nämlich...

Okkarator 19. Jan 2013

Das siehst du zu eingeschränkt. Windows 8 auf einem Desktop-PC ist wirklich nicht das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektingenieur (m/w) Prozessleitsysteme, Schwerpunkt SCADA
    Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Neuss
  2. Softwareentwickler SmartHome - Embedded Systeme (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  3. Datenbank-Administrator (m/w) - Schwerpunkt Oracle
    ISD - Industrie Service für Datenverarbeitung GmbH, Ludwigshafen
  4. IT-Systemanalytiker (m/w)
    Schuberth Group, Magdeburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel