Windows RT: Dell kündigt Surface-Konkurrenz an
Dell-Konzernchef Michael Dell (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Windows RT Dell kündigt Surface-Konkurrenz an

Dell will mit All-in-One-Tablets und Ultrabooks mit Windows 8 Erfolge erzielen. Im vergangenen Quartal sanken Gewinn und Umsatz.

Anzeige

Dell-Finanzchef Brian Gladden hat bei der Vorstellung der Quartalsergebnisse des Unternehmens neue Windows-8-Geräte angekündigt, die mit Microsoft Surface konkurrieren sollen. Gladden sagte in der Telefonkonferenz mit Analysten: "Sie werden im vierten Quartal und im kommenden Jahr Produktvorstellungen im Bereich Windows-8-Ultrabooks, All-in-One-Tablets und konvergente Geräte erleben."

Am 13. August 2012 hatte Microsoft bestätigt, dass Dell, Samsung und Lenovo die ersten Unternehmen sein werden, die Windows-RT-Tablets oder -Convertibles herstellen. Asus hatte zuvor schon selbst Windows-RT-Produkte angekündigt. Laut der taiwanischen Branchenzeitung Digitimes könnten sich aber alle vier aus der Entwicklung zurückziehen, wenn Microsoft wirklich mit dem Kampfpreis von 199 US-Dollar antritt.

Gladden betonte dagegen: "Wir haben viel Zeit damit verbracht, mit Microsoft über den Markteintritt in dem Bereich zu sprechen und zu verstehen, wie sie darüber denken. Wir haben ganz klare Chancen mit differenzierten Produkten, wenn Windows 8 kommt. Wenn sie ihr Surface-Produkt in dem Segment anbieten, werden wir dort auch Produkte haben, die die Neuerungen von Windows 8 auf ganz verschiedene Weise nutzen."

Der US-Computerhersteller Dell stellte am 21. August 2012 seine Bilanz zum zweiten Finanzquartal vor. Der Gewinn sank um 18 Prozent auf 732 Millionen US-Dollar (42 Cent pro Aktie), nach 890 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz gab um 7,5 Prozent von 15,7 auf 14,5 Milliarden US-Dollar nach und blieb unter den Analystenprognosen. Dell hatte im Mai 2012 für das zweite Quartal einen Umsatzanstieg von 2 bis 4 Prozent angekündigt. Der Gewinn vor Sonderposten lag bei 50 Cent pro Aktie, hier hatten die Analysten nur 45 Cent erwartet.

Der Umsatz mit Endkundengeräten sank um 22 Prozent auf 2,6 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz im Bereich Enterprise Services und Solutions stieg um 6 Prozent auf 4,9 Milliarden US-Dollar. Dell erwartet auch im dritten Quartal weniger Umsatz, als die Analysten prognostiziert hatten.


zilti 25. Aug 2012

"Ja, wie schon angedeutet Geld verdienen, Ubuntu mit Unity....??" FTFY

tomatende2001 23. Aug 2012

Im Kindergarten kann man eben noch nicht wissen wie Wirtschaft funktioniert.

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Finanzwesen für den Third-Level-Support (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Bentwisch (bei Rostock)
  2. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Entwickler im Team Fachverfahren (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Ulm
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. ORWLCD

    3D-LCD kommt fast ohne Strom aus

  2. Respawn Entertainment

    Erweiterung für Titanfall mit Schwerpunkt Koop

  3. FTDI

    Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen

  4. iFixit

    iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht

  5. Nvidia-Treiber

    Auto-Downsampling jetzt auch ab Geforce-Serie 400

  6. Microsoft

    Kinect für Xbox One auch am Windows-PC nutzbar

  7. Mini-PC

    Alienware Alpha tritt mit Maxwell gegen PS4 und Xbox One an

  8. Android 5.0

    Lollipop in zwei Wochen für Nexus 4, 5, 7 und 10

  9. Getac S400-S3

    Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung

  10. Augmented Reality

    Metaio unterstützt 3D-Sensor für das iPad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

    •  / 
    Zum Artikel