Windows Phone Auch Navigon-App und Bejeweled inkompatibel mit Lumia 610

Rovio soll bereits an einer speziellen Angry-Birds-Version für Nokias Lumia 610 arbeiten. Ein Skype-Update für das neue Windows-Phone-Smartphone wurde nicht angekündigt und die Liste nicht kompatibler Anwendungen wird länger.

Anzeige

Mit dem Marktstart von Nokias Lumia 610 wurde bekannt, dass unter anderem Angry Birds nicht auf dem abgespeckten Windows-Phone-Smartphone läuft. Nach Aussagen von Nokia arbeitet Rovio bereits an einem Update für Angry Birds, damit das beliebte Smartphone-Spiel auch auf Windows-Phone-Smartphones läuft, die nur 256 MByte RAM-Speicher haben, wie es beim Lumia 610 der Fall ist. Ab wann Angry Birds auf dem Lumia 610 laufen wird, ist nicht bekannt.

Microsoft hatte einen Monat nach der Vorstellung des Lumia 610 auf die Einschränkungen der verringerten Hardwareanforderungen für Windows-Phone-Smartphones hingewiesen. Im Februar 2012 hatte Microsoft die bis dahin strikten Hardwareanforderungen für Windows-Phone-Smartphones gelockert und erlaubt seitdem Geräte mit weniger RAM-Speicher und einem langsameren Prozessor. Als eines der ersten Modelle dieser neuen Politik kam von Nokia das Lumia 610 in der vergangenen Woche auf den Markt.

Bisher kein Skype-Update für Lumia 610 angekündigt

Zwar war bekannt, dass speicherhungrige Anwendungen nicht auf einem 256-MByte-Windows-Phone-Smartphone laufen werden. Aber welche Anwendungen das im Detail sein werden, blieb offen. Nach dem Lumia-610-Marktstart machte sich die spanische Webseite Windowsphoneapps.es daran, beliebte Smartphone-Anwendungen auf das neue Nokia-Smartphone zu installieren. Dabei konnte neben Angry Birds auch Skype sowie das Fußballspiel PES2012 nicht installiert werden.

Ob Microsoft als Skype-Besitzer an einer angepassten Skype-Version für das Lumia 610 arbeitet, ist nicht bekannt. Falls keine angepasste Version für das Lumia 610 erscheint, wäre eine Skype-Nutzung mit dem Windows-Phone-Smartphone auf Dauer unmöglich. Erst seit Ende April 2012 wurden die Arbeiten am Skype-Client für Windows Phone fertiggestellt. Allerdings funktioniert Skype auf einem Windows-Phone-Smartphone nur mit erheblichen Einschränkungen.

Liste nicht kompatibler Apps wird länger

Die spanische Webseite Mi Móvil Windows hat eine Liste mit Applikationen veröffentlicht, die nicht auf dem Lumia 610 laufen. Dazu gehören auch die Navigationssoftware von Navigon, die Augmented-Reality-Anwendung City Lens von Nokia sowie eine Reihe von bekannten Spielen, wie etwa Bejeweled Live, The Sims 3 oder Need for Speed: Hot Pursuit. Bisher ist nicht bekannt, ob die entsprechenden Anwendungsentwickler Updates veröffentlichen, damit die Anwendungen auch auf den 256-MByte-Windows-Phone-Smartphones laufen.

Mit den 256-MByte-Geräten will Microsoft im Smartphone-Markt steigende Marktanteile erzielen. Seit der Einführung von Windows Phone ist Microsoft das nicht gelungen. Im ersten Quartal 2012 kam Microsofts Smartphone-Plattform auf einen Marktanteil von 1,9 Prozent und liegt damit weiter weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Wenn sich erst einmal herumspricht, dass Käufer eines 256-MByte-Windows-Phone-Smartphones deutliche Einbußen bei der Auswahl an Anwendungen hinnehmen müssen, könnte das Microsofts Plan erheblich durcheinanderbringen.


elend0r 30. Mai 2012

Ich kann verstehen, dass das technisch gesehen ein Unding ist, vor allem weil es...

koller 30. Mai 2012

Nokia und Microsoft wissen das schon lange kommunizieren das an die Developer, damit...

koller 30. Mai 2012

Um der einseitigen und lückenhaften Berichterstattung mal ein paar sachliche Argumente...

Morkulebus 29. Mai 2012

Nokia ist Geschichte, offensichtlich haben zu lange Tage und zu lange Nächte denen das...

TW1920 29. Mai 2012

Das ganze ist schon gut wie es ist - auch wenns dumm aussieht: Viele...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter (m/w) Java
    USU AG, Bonn (Home-Office möglich)
  2. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  3. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  4. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel