Anzeige
Skype gibt es jetzt auch für die Windows-Phone-8-Plattform.
Skype gibt es jetzt auch für die Windows-Phone-8-Plattform. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Windows Phone 8 Vorabversion von Skype erlaubt Anrufe im Hintergrund

Microsoft hat die Vorabversion von Skype für das neue Windows Phone 8 fertiggestellt. Damit können Smartphone-Nutzer mit Microsofts Betriebssystem sich erstmals anrufen lassen, ohne die App im Vordergrund halten zu müssen.

Anzeige

Für das mobile Betriebssystem Windows Phone 8 ist nun Skype in einer Vorabversion erschienen. Das Chat- und Telefonieprogramm kommt damit in einer Version auf Microsofts Plattform, die nun mit anderen Skype-Portierungen mithalten kann. Skype für Windows-Phone-8-Smartphones funktioniert auch, wenn die App nicht im Vordergrund läuft.

Die alte Version von Skype beherrschte das noch nicht. Skype-Nutzer mit Windows Phone 7 können nur angerufen werden, wenn die App im Vordergrund gehalten wurde. Dabei dürfen die Nutzer auch nicht auf die Idee kommen, das Smartphone mit der gestarteten App abzuschalten und in die Hosentasche zu stecken. Dann ist Skype nämlich nicht mehr aktiv.

  • Skype-Vorabversion für Windows Phone 8.
  • Skype-Vorabversion für Windows Phone 8.
  • Skype-Vorabversion für Windows Phone 8.
  • Skype-Vorabversion für Windows Phone 8.
Skype-Vorabversion für Windows Phone 8.

Die Bedienung unterscheidet sich ein wenig von anderen Betriebssystemen. Auf dem Windows Phone 8x von HTC gab es merkbare Ladezeiten nach dem Entsperren des Bildschirms. Allerdings betrifft das nur die GUI, die erst nach ein paar Sekunden bereitsteht. Das Testgespräch funktionierte nach dem Annehmen sofort wie gewünscht. Möglicherweise verbessert sich das mit der fertigen Version von Skype noch.

Microsoft warnt ausdrücklich, dass es Probleme mit dem Onlinestatus geben kann, wenn der Nutzer sich außerhalb der App im System bewegt. In unserem kurzen Test funktionierte Skype aber wie gewünscht.

Wer bereits auf Windows Phone 8 umgerüstet hat, was nur mit einem Tausch des Smartphones geht, kann nun die neue Skype-Version einfach über die Suche des Betriebssystems finden und installieren. Die App ist etwa 8 MByte groß und kostenlos.


eye home zur Startseite
TW1920 12. Nov 2012

Und das hat sogar für Nutzer einen Vorteil wenn die hintergrundaktivität eingeschränkt...

koflor 12. Nov 2012

Dachte ich eigentlich auch.

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Inhouse Consultant PLM (m/w)
    PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Solution Consultant (m/w)
    GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg (Home-Office möglich)
  3. Fachinformatiker (m/w)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. (Junior) Web- / Mobile-Entwickler (m/w)
    DuMont Personal Management GmbH, Köln

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

  2. Unplugged

    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

  3. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  4. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  5. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  6. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  7. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  8. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  9. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  10. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snapchat: Wir kommen in Frieden
Snapchat
Wir kommen in Frieden
  1. O2-Mobilfunknetz Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler
  2. Snapchat-Update Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio
  3. Messaging Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

  1. Cool.

    AllDayPiano | 01:49

  2. Re: Werden Günstiger wenn mehr Hergestellt werden...

    Unfug | 01:36

  3. Re: Gebrauchtmarkt

    Unfug | 01:01

  4. Re: Und was kommt dann?

    plutoniumsulfat | 00:57

  5. Ganz einfach:

    b1n0ry | 00:52


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel