Windows-Nachbau: ReactOS 0.3.15 unterstützt USB-Geräte
Reactos ist in Version 0.3.15 veröffentlicht worden. (Bild: ReactOS)

Windows-Nachbau ReactOS 0.3.15 unterstützt USB-Geräte

Der freie Windows-Nachbau ReactOS erhält in der aktuellen Version USB-Unterstützung für Eingabegeräte und Massenspeicher. Außerdem ist ein neues Speichermanagement hinzugekommen.

Anzeige

Die wohl größte Neuerung in ReactOS 0.3.15 ist die Unterstützung des USB-Protokolls für Eingabegeräte und Festplatten. Dazu hat das Team mit Hilfe einiger Haiku-Entwickler Composite-, Hub-, OHCI- sowie EHCI-Treiber implementiert, ein UHCI-Treiber ist in Arbeit. So lassen sich nun USB-Massenspeicher in ReactOS benutzen, ebenso wie USB-Diskettenlaufwerke. Der Human-Interface-Device-Stack ermöglicht die Verwendung vom USB-Mäusen und -Tastaturen.

Das Team erstellte darüber hinaus einen komplett neuen Session-Manager. Dieser soll zukünftig mit einer neuen Version der Console/Server-Runtime verwendet werden können, welches das Team plant. Vollkommen neu ist auch das Memory Management, das fast alle Aufgaben der Speicherverwaltung übernehmen kann. Damit einher geht auch ein experimenteller Entwicklungszweig des Common Cache. Dieser kann optional in ReactOS 0.3.15 genutzt werden, womit externe Dateisystem-Treiber funktionieren sollen.

Ebenfalls experimentell ist die Unterstützung für Windbg, um das Betriebssystem zu debuggen. Das Projekt hat auch einige Bibliotheken und Funktionen aus dem Entwicklungszweig des Wine-Projekts übernommen. Auf dem Linuxtag zeigte das Team die Installation eines nativen Windows-Netzwerktreibers von Nvidia unter ReactOS und einen funktionierenden Remote-Access-Nachbau. Eine Liste aller Neuerungen findet sich im Wiki des Projekts.

Interessierten Nutzern stehen von ReactOS 0.3.15 ein Installationsabbild sowie ein Live-Abbild zum Download zur Verfügung. Das Projekt bietet Abbilder für verschiedene virtuelle Maschinen an.


kiss 02. Jun 2013

Zumindest will Windows bis einschl. Vista für jede Kleinigkeit einen Treiber. Bei 7 hat...

Ass Bestos 01. Jun 2013

klugschiesser :-D

soulflare 01. Jun 2013

Du hast recht, das sind Probleme, die sich sicher auch mit Virtualisierung lösen lassen...

kmork 31. Mai 2013

Das Projekt dürfte andere Prioritäten haben. Da es Open Source ist, kannste immerhin...

Kommentieren



Anzeige

  1. Service Manager Standard Applications (m/w) in Risk Solvency II & Application Support
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  2. Data Integration Expert (m/w) / Data Modeler (m/w)
    Siemens AG, Munich
  3. SAP-Projektmanager / Stellvertretender Leiter IT (m/w)
    RINGSPANN GmbH, Bad Homburg bei Frankfurt am Main
  4. Partnermanager B2B Cloudportal (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Cyberith Virtualizer

    In die Socken, Kickstart, los!

  2. Mobilsparte

    LG macht nach drei Quartalen wieder Gewinn mit Smartphones

  3. Weiche Landung

    Automatik-Fallschirm für Drohnen

  4. Google Apps for Business

    Sprint steigt bei Googles App-Programm ein

  5. Verkehrsbehörde

    Mitfahrdienst Uber in Hamburg gestoppt

  6. Cyberattacke

    Hacker stiehlt Nutzerdaten von Wall Street Journal und Vice

  7. Quartalsbericht

    Facebook mit hohem Gewinn und starkem Nutzerwachstum

  8. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  9. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  10. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

    •  / 
    Zum Artikel