Anzeige
Windows Blue vereinfacht dank Synchronisation die Heimadministration.
Windows Blue vereinfacht dank Synchronisation die Heimadministration. (Bild: Microsoft)

Windows Blue Startbildschirm- und Bluetooth-Sync über mehrere Geräte

Windows Blue wird deutlich mehr Inhalte zwischen Geräten synchronisieren als Windows 8, wie Paul Thurrot und Rafael Rivera anhand des geleakten Builds herausgefunden haben. Sogar gekoppelte Tastaturen müssen nur einmal an das System gebunden werden.

Anzeige

Microsoft arbeitet daran, mit Windows Blue die Synchronisation zwischen Geräten deutlich auszubauen, wie aus den Blogpostings von Paul Thurrot und Rafael Rivera hervorgeht. Den beiden ist es mit dem geleakten Build von Windows Blue gelungen, die Synchronisation des Startbildschirms zwischen zwei Geräten durchzuführen. Wer mehrere Windows-Geräte hat, muss sein Startmenü also nur einmal aufräumen und sortieren.

Die Funktion ist im Build aber noch nicht fertig. Es fehlen unter anderem noch die Einstellungsdialoge für die Synchronisation. In der Registrierung gibt es zudem weitere Hinweise auf den Synchronisationsumfang. Interessant ist beispielsweise die Synchronisation von Bluetooth-Geräten. Koppelt der Anwender eine Tastatur mit seinem Tablet, kann er diese dann auch an seinem Desktop verwenden, ohne dass eine erneute Kopplung notwendig wird.

Auch der Internet Explorer beherrscht so das Verteilen von Tabs und Sicherheitskonfigurationen über die Cloud. Offenbar sollen auch installierte Apps geräteübergreifend auf demselben Stand gehalten werden. Zudem werden Quicklinks des Explorers, die Personalisierung der Eingabemethoden, das Picture-Password sowie die File History über Gerätegrenzen synchron gehalten.

In der Registrierung gibt es Hinweise darauf, dass auch die Assoziierung der Dateitypen über mehrere Geräte funktioniert. Wer also etwa eine neue Textanwendung installiert, muss die "Öffnen mit"-Einstellungen nur an einem Rechner vornehmen. Die Registrierung zeigt über 30 Funktionen, die synchronisiert werden können.

Insgesamt dürfte die Erweiterung des Funktionsumfangs die Heimadministration deutlich vereinfachen, wenn alle Geräte über einen Microsoft-Account miteinander verknüpft sind.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 01. Apr 2013

Jetzt hast du's mir aber gegeben, wow!

David64Bit 31. Mär 2013

Ich erinnere an Windows 95, 98 und ME. Bei 2000 isses IMHO schon rausgeflogen...dort...

Knarzi 28. Mär 2013

Ich danke für die Info!

Felix_Keyway 28. Mär 2013

Das Startbildschirm-Aufräumen auf jedem Gerät hat ja immer noch am meisten genervt :) .

Himmerlarschund... 28. Mär 2013

Das was du beschreibst, ist der Status Quo. Der ist mir durchaus bekannt. Ich fürchte...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Java / Webentwickler (m/w)
    syncpilot GmbH, Puchheim bei München
  2. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  3. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  4. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Passwortdelay

    robinx999 | 17:55

  2. Ein weitreichendes Urteil möglicherweise.

    Sinnfrei | 17:54

  3. Re: Warum wohl kann man private WoW Server machen!?

    Trockenobst | 17:53

  4. Re: GT5 war Gran Turismo im Zenit

    xxsblack | 17:52

  5. Re: Welchen Sinn hat dieses System?

    KrasnodarLevita... | 17:52


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel