Windows-API: Wine 1.4 ist deutlich schneller und besser
Wine 1.4 steht zum Download bereit. (Bild: WineHQ)

Windows-API Wine 1.4 ist deutlich schneller und besser

Nach rund 20 Monaten Entwicklungszeit und über 16.000 einzelnen Änderungen ist Wine in der Version 1.4 erschienen. Neu sind unter anderem die Grafikengine DIB, die Wine deutlich schneller machen soll, und ein neuer Audiostack.

Anzeige

Die wichtigste Neuerung in der stabilen Version 1.4 von Wine ist die DIB-Engine. Mit der Unterstützung für Device Independent Bitmaps im grafischen Subsystem von Wine können DIBs künftig über die APIs des GDI (Graphics Device Interface) oder direkt im Arbeitsspeicher verwendet werden. Das soll Windows-Anwendungen in Wine deutlich beschleunigen, denn zuvor mussten einzelne DIBs für den X-Server konvertiert werden, was zu vielen Darstellungsfehlern führte und deutlich langsamer war.

Die DIB-Engine kann zudem für Alpha-Blending genutzt werden, wenn dies vom Grafiktreiber nicht unterstützt wird. Die Farbdarstellung wird verbessert, da DIB-Operationen nicht länger von der genutzten Farbauflösung abhängen. Zudem wurden mehr Bild-Codecs implementiert.

Zahlreiche Verbesserungen gibt es auch bei Direct3D und Directdraw.

Der Audio-Stack wurde von Grund auf neu designt und basiert nun auf dem Modell von Windows Vista. Basierend auf dem neuen API MMDevAPI wurden WinMM und Directsound neu implementiert. Zudem wurden die Alsa-, OSS- und Coreaudio-Treiber neu geschrieben, damit sie die neue Audioarchitektur nutzen können. Die Audiosubsysteme Jack, NAS, AudioIO und ESD werden nicht mehr unterstützt. Gleiches gilt für OSS in der Version 3.

Die Nutzung von XInput 2 soll die Maussteuerung vor allem in dem meist von Spielen genutzten Vollbildmodus verbessern. Auch Joysticks und animierte Mauszeiger werden nun unterstützt.

Wine 1.4 kann zudem mit bidirektionalem Text und vertikaler Schrift umgehen und alle in Unicode 6.0 definierten Zeichen anzeigen.

Das User Interface kann mit den Dateidialogen von Windows 7 umgehen und diverse Bedienungselemente wurden verbessert. Auch wurden Teile des Game-Explorer-API implementiert. Bei der Audio- und Videowiedergabe kann Wine GStreamer nutzen beziehungsweise unter Mac OS X Quicktime.

Das User Interface des integrierten Internet Explorer wurde erweitert und VBScript wird nun komplett unterstützt. Der integrierte, auf Mozillas Rendering-Engine Gecko basierende Browser unterstützt in Wine 1.4 ActiveX, wobei die Gecko-Version aus Firefox 8 zum Einsatz kommt.

Wine 1.4 steht ab sofort unter winehq.org zum Download bereit. Eine Auflistung der Neuerungen findet sich in der Release-Ankündigung.


Perry3D 09. Mär 2012

Man bekommt zumindest mal einen Stack-Trace. Wenn man etwas Ahnung hat, kann man...

Der Kaiser! 09. Mär 2012

Weisst du wie langsam das ist? Wine läuft auch noch auf alten Kisten annehmbar.

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  3. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. E-Mail Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Yahoo Mail

    •  / 
    Zum Artikel