Abo
  • Services:
Anzeige
Crossover 13 soll Spiele beschleunigen.
Crossover 13 soll Spiele beschleunigen. (Bild: Codeweavers)

Windows-API Crossover 13 beschleunigt Grafikausgabe

In der kommerziellen Version des Windows-API-Nachbaus Wine sollen Spiele, die D3D verwenden, deutlich schneller laufen als bisher. Die Neuerung wird auch in Wine 1.7.1 umgesetzt.

Anzeige

Codeweavers hat seinen Windows-API-Nachbau Crossover in Version 13 veröffentlicht. Dabei sollen vor allem Spiele unter dem Windows-API-Nachbau deutlich schneller laufen als zuvor. Dafür haben Wine-Entwickler den Befehlssatz "Stream/Worker" umgesetzt. Damit werden die meisten OpenGL-Aufrufe in einen eigenen Thread ausgelagert. Mit dem "Command Stream" werden laut Codeweavers nur CPU-relevante Befehle an den Prozessor geschickt und die Grafikkarte soll sich nur um den Bildaufbau kümmern müssen.

Manche Spiele sollen fast doppelt so schnell laufen wie zuvor, schreibt Codeweavers in seiner Ankündigung und nennt als Beispiele Torchlight 2 und Starcraft 2. Allerdings ist die Erweiterung sehr von Hardware und Software abhängig. Spiele, die durch die Rechenleistung einer GPU in ihrer Bildrate begrenzt würden, profitierten nicht von den Optimierungen, schreibt Wine-Entwickler Stefan Dösinger, der den Patch im September 2013 eingereicht hat. Er habe bei Starcraft 2 mit der Source-Engine einen 50-prozentigen Geschwindigkeitszuwachs gemessen.

Nicht alles wird schneller

Auch Codeweavers will nicht eine Beschleunigung bei allen Spielen versprechen. Jede GPU sei etwas anders, auch deshalb gebe es keine Garantie, dass Command Stream immer gut funktioniere. Aber bei den meisten nicht sehr alten Spielen gebe es einen Geschwindigkeitszuwachs.

Die Entwicklerversion 1.7.7 von Wine enthält bereits den Patch und kann zum Testen von der Webseite des Projekts heruntergeladen werden. Dazu bittet Dösinger um Feedback.

Codeweavers Crossover 13 läuft unter Linux und Mac OS X und kostet 48 US-Dollar samt E-Mail-Support und Updates für ein Jahr. Auf der Webseite des Unternehmens ist eine Testversion verfügbar, deren Lizenz für 30 Tage gültig ist.


eye home zur Startseite
nille02 06. Dez 2013

Ja und? Ich sagte ja auch: "Abseits von Virtual Box"

nille02 05. Dez 2013

Ich vermute mal, dass da ein "und" fehlt.

Anonymer Nutzer 05. Dez 2013

Danke für deinen Kommentar - ist sicher für alle Leser sehr interessant. Ist aber auch...

elgooG 05. Dez 2013

Genau, außerdem gibt es fast immer einmal im Jahr Aktionen bei denen man 1 Jahr Updates...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn
  2. FERCHAU Engineering GmbH, Region Zwickau und Chemnitz
  3. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  4. ITC-Engineering GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 219,90€
  2. 699,00€
  3. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    Ovaron | 11:38

  2. Die Uhr meines Urgroßvaters hat sündhaft viele...

    lear | 11:25

  3. Re: Nur um das nochmal klar zu stellen

    pythoneer | 11:19

  4. Re: Jetzt ist sie raus. Ich habe mehr erwartet.

    t3st3rst3st | 11:14

  5. Re: Wird Zeit zu wechseln

    Private Paula | 11:14


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel