Windows 8 Was ist eigentlich mit "Metro"?

In vier Tagen startet Windows 8 offiziell. Offensichtlichste Neuerung ist Microsofts neue Designsprache - doch wie heißt diese denn jetzt korrekt, nachdem der Name Metro nicht mehr genutzt werden soll?

Anzeige

Metro, Modern oder einfach nur Windows 8? Auch in der Startwoche von Windows 8 bleibt unklar, wie die neue Designsprache von Windows 8 künftig heißen soll, die Microsoft nach und nach in all seinen Produkten und auch einer neuen Corporate Identity umsetzt. Doch es gibt einige Hinweise, welche Begriffe Microsoft vorsieht.

Anfang August 2012 wurde bekannt, dass sich Microsoft vom Begriff Metro verabschiedet, um einem Markenrechtsstreit mit der Metro AG auszuweichen. Eine offizielle Ankündigung zum Abschied von Metro gab es nie, ebenso wenig wurde ein neuer Name für das zentrale und durchgehende Element von Microsofts neuer Produktgeneration verkündet. Und auch in direkten Gesprächen tun sich Microsofts Mitarbeiter schwer, das neue UI und die zugehörigen Apps zu benennen.

Zunächst hieß es, dass das, was bisher Metro genannt wurde, künftig "Windows 8 style UI" heißen solle, oder einfach nur Windows 8. Dann kam der Name "Modern UI" ins Spiel. In Microsofts Entwicklerdokumentation war aber weiterhin von "Metro" und "Metro Apps" die Rede. Das aber hat sich mittlerweile geändert, nicht überall, aber an einigen prominenten Stellen.

Dabei tauchen zwei neue Begriffe auf: Metro-Apps bezeichnet Microsoft als "Windows Store Apps", das User Interface wird "Microsoft Design Style" genannt. Der Begriff taucht an mehreren Stellen auf, wie Neowin bemerkt.

Aber nicht überall hat Microsoft die Namensgebung umgestellt: In den Windows 8 - User Experience Guidelines, die in Form eines PDF-Dokuments heruntergeladen werden können, findet sich weiterhin der Abschnitt "Anatomy of a Metro style app", insgesamt kommt der Begriff 53-mal in dem Dokument vor.

Eine offizielle Ankündigung zum neuen Namen für Metro gibt es ebenso wenig wie eine offizielle Ankündigung zur Abkehr von dem Begriff. Lediglich in den Richtlinien für den Windows Store beschäftigt sich Microsoft direkt mit dem Begriff Metro. Dort heißt es im Abschnitt "Benennen der App": "Hinweis: Achten Sie darauf, dass der App-Name nicht das Wort Metro enthält. Apps, deren Name das Wort Metro enthält, werden nicht zertifiziert und nicht im Windows Store gelistet." Interessanterweise taucht der erste Abschnitt "Anleitung zur Erstellung von Windows Store Apps" im Inhaltsverzeichnis unter einer anderen Überschrift auf: "Entwickeln von Windows-Apps im Metro-Stil". Ganz offenbar ist Microsoft noch dabei, die Änderungen in seine Dokumente einzuarbeiten.


gollumm 24. Okt 2012

TUFKAP gefällt mir :)

CrushedIce 23. Okt 2012

Wie gesagt das war nur meine persönliche Erfahrung. Das diese nicht auf die...

narf 23. Okt 2012

ganau! wie zb. auch 16:9 displays bei business notebooks! alles quatsch das die scheisse...

TITO976 23. Okt 2012

Kein iMac, sondern ein Apple Cinema Display mit Windows Logo

AndyMt 22. Okt 2012

Sie hätten ein ähnliches Kunstwort verwenden sollen: etwa "MetrUI" oder sowas...

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior Fleet IT Systems Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  2. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  3. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  2. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  3. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  4. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  5. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  6. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  7. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  8. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  9. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  10. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

    •  / 
    Zum Artikel