Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 8 TPM 2.0: Microsoft erwirkt einstweilige Verfügung gegen Zeit Online
(Bild: Lucas Jackson/Reuters)

Windows 8 TPM 2.0 Microsoft erwirkt einstweilige Verfügung gegen Zeit Online

Nach einer einstweiligen Verfügung hat Zeit Online einen Bericht über eine angebliche Warnung aus Regierungskreisen zu TPM 2.0 mit Windows 8 vorerst offline genommen. Microsoft fand diesen "massiv geschäftsschädigend".

Anzeige

Microsoft hat einen Bericht über eine Warnung zu Trusted Computing in Windows 8, der sich auf Regierungskreise stützt, mit einer einstweiligen Verfügung unterbunden. Das gab das Unternehmen bekannt. Der Bericht war am 20. August 2013 bei Zeit Online erschienen und wurde nun vorerst offline genommen. "Es ist sachlich falsch, dass die Bundesregierung vor Windows 8 warnt", sagte ein Microsoft-Sprecher Golem.de.

"Zeit Online hatte letzte Woche berichtet, die Bundesregierung warne vor dem Einsatz von Microsoft Windows 8", so Microsoft-Sprecher Thomas Baumgärtner im Blog des Unternehmens. "Nachdem eine kollegiale Anfrage auf dem kurzen Dienstweg negativ beschieden worden war, sahen wir uns gezwungen, den gerichtlichen Weg einzuschlagen", erklärte Shelley McKinley, Chefjustiziarin bei Microsoft Deutschland. Die Headline sei unzutreffend und damit massiv geschäftsschädigend und beeinträchtige die Rechte des Unternehmens.

"Wir haben nicht die Absicht, mit Medien rechtliche Auseinandersetzungen zu suchen", versicherte Microsoft Golem.de.

Zeit Online hatte berichtet, IT-Experten der Regierung hielten die Nutzung von Windows 8 für "geradezu gefährlich". Begründet wurde die nicht veröffentlichte Warnung mit möglichen Hintertüren im Trusted Computing, die vom US-Geheimdienst NSA ausgenutzt werden könnten.

Zeit Online zitierte aus internen Dokumenten

Zeit Online berief sich auf interne Dokumente des Bundeswirtschaftsministeriums, eines davon von Anfang 2012. Darin sei über Windows 8 mit TPM 2.0 ausgesagt: "Erhebliche Auswirkungen auf die IT-Sicherheit der Bundesverwaltung können damit einhergehen" und "Der Einsatz der 'Trusted-Computing'-Technik in dieser Ausprägung … ist für die Bundesverwaltung und für die Betreiber von kritischen Infrastrukturen nicht zu akzeptieren."

Zeit Online zitierte aus einem anderen Dokument: "Windows 8 und dessen Nachfolger Windows 8.1 sowie das TPM 2.0 sind bereits heute aufgrund ihrer aktuellen technischen Spezifikation und Umsetzung hinsichtlich der fehlenden Kontrollierbarkeit und des damit verbundenen Widerspruchs zu den Eckpunkten der Bundesregierung in der Bundesverwaltung nicht einsetzbar."

"Die Meldung, das Bundeswirtschaftsministerium warne vor der Nutzung von Microsofts Windows 8, ist falsch", teilte ein Ministeriumssprecher mit. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erklärte: "Das BSI warnt weder die Öffentlichkeit, deutsche Unternehmen noch die Bundesverwaltung vor einem Einsatz von Windows 8. Das BSI sieht derzeit jedoch einige kritische Aspekte im Zusammenhang mit bestimmten Einsatzszenarien, in denen Windows 8 in Kombination mit einer Hardware betrieben wird, die über ein TPM 2.0 verfügt."

"Aus Sicht des BSI geht der Einsatz von Windows 8 in Kombination mit einem TPM 2.0 mit einem Verlust an Kontrolle über das verwendete Betriebssystem und die eingesetzte Hardware einher. Daraus ergeben sich für die Anwender, speziell auch für die Bundesverwaltung und kritische Infrastrukturen, neue Risiken."


eye home zur Startseite
Morpf 12. Sep 2013

Riesen Dank für die erwähnung von Darktable. Genau sowas habe ich gesucht. :)

Atalanttore 08. Sep 2013

Nicht nur das Software von Microsoft gespickt ist mit absichtlichen Sicherheitslücken und...

wiesi200 31. Aug 2013

Die Frage ist aber warum das Problem bei MS liegen soll? Was ist denn bei Apple?

nectan 31. Aug 2013

Die zensieren und sperren Konten bei sich im Forum, dass sich die Balken biegen...

Casandro 31. Aug 2013

Anstelle was gegen das Problem zu machen, zum Beispiel auch für ARM und für TPM 2.0 eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Mülheim an der Ruhr
  2. ibau GmbH, Münster
  3. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe
  4. FERCHAU Engineering GmbH, Saarland


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming)
  3. 308,95€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Bitdefender
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Tipps für IT-Engagement in Fernost


  1. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  2. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  3. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  4. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  5. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  6. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  7. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  8. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  9. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  10. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Terror und die daraus folgenden Forderungen

    1ras | 03:56

  2. Re: MS lenkt von eigenen Problemen ab

    AnonymerHH | 03:55

  3. Re: Frage an User von SSD im RZ

    bentol | 03:41

  4. Re: Sweeney hat völlig recht

    AnonymerHH | 03:27

  5. Re: Microsoft schafft sich selber ab

    AnonymerHH | 03:16


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel