Windows 8: Internet Explorer 10 angeblich mit integriertem Flash
Flash-Websites in der Metro-Oberfläche von Windows 8? (Bild: winunleaked.tk)

Windows 8 Internet Explorer 10 angeblich mit integriertem Flash

Der Internet Explorer 10 könnte unter der neuen Metro-Oberfläche von Windows 8 Adobe Flash doch unterstützen, obwohl die Metro-Version des IE keine Plugins unterstützen wird.

Anzeige

Microsoft setzt bei Windows 8 und dem damit ausgelieferten Internet Explorer 10 auf HTML5 und hat wiederholt angekündigt, der Browser werde keine Plugins unterstützen. Microsoft geht bereits jetzt auf Websitebetreiber zu, die beispielsweise Flash-Video-Player in ihren Webseiten einsetzen, und weist sie darauf hin, dass diese unter der Metro-Oberfläche von Windows 8 nicht mehr funktionieren werden.

Das ist aber wohl nur die halbe Geschichte, denn Microsoft wird offenbar Adobes Flash Player direkt in den Internet Explorer integrieren, wie Withinwindows unter Berufung auf Screenshots berichtet, die ein Nutzer von einer geleakten Release Preview von Windows 8 gemacht haben will.

  • Flash-Websites in der Metro-Obferfläche von Windows 8? [Screenshot: winunleaked.tk via WithinWindows.com]
  • Flash-Websites in der Metro-Obferfläche von Windows 8? [Screenshot: winunleaked.tk via WithinWindows.com]
Flash-Websites in der Metro-Obferfläche von Windows 8? [Screenshot: winunleaked.tk via WithinWindows.com]

Da der Flash Player direkt in den Internet Explorer integriert wird, kann er auch unter Metro verwendet werden, ohne dass Microsoft sein Credo, nur "plugin-freie" Webseiten anzuzeigen, aufgeben muss. Microsoft hatte in offiziellen Stellungnahmen gesagt, dass es eng mit Adobe zusammenarbeite und Flash auch künftig wichtig sein werde. Withinwindows schließt daraus, dass Adobe Microsoft den Flash-Quellcode zur Verfügung gestellt hat.

Die von Microsoft gepflegte Liste mit Websites, die in der "Internet Explorer Compatibility View" angezeigt werden, hat Microsoft um einen Abschnitt "Flash" erweitert. Hier tauchen einige große Websites auf, darunter Adobe.com, Amazon, Microsoft, Blip.tv, Bing, CNN, Disney, Facebook, Motorola, MSN, New York Times, Nokia, Netflix, Vimeo, Yahoo, Youtube und Zynga. Das legt die Vermutung nahe, dass nur ausgewählte Websites den Flash Player unter Metro nutzen können werden.

Klarheit sollte die Release Preview von Windows 8 bringen, die Microsoft in der ersten Juniwoche 2012 veröffentlichen will.


c_PA 30. Jul 2012

Die Mehrheit der User hat aber auch bereits bewiesen, dass Sie grundlegend nicht weiss...

TTX 30. Mai 2012

Ich weis nicht was du für Probleme in deinem Leben hast, aber ich attestiere Windows7...

TTX 30. Mai 2012

Da du zu Metro gezwungen wirst, werden die meisten Otto-Verbraucher genau auf den IE...

enolive 24. Mai 2012

Keine Ahnung, ob du recht hast. Ist es nicht so, dass Adobe Flash langsam zu Grabe...

motzerator 24. Mai 2012

Wenn MS den FLop bemerkt, wird das wieder aufhören. In ca. 1-2 Jahren.

Kommentieren



Anzeige

  1. Support-Spezialist / Technologieberater (m/w) Virtualisation
    Microsoft Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Software-System-Architekt & -Entwickler (m/w) für komplexe Server-Lösungen
    CeTEC GmbH & Co KG, Oberhaching (München-Süd) oder Rosenheim (Oberbayern)
  3. IT-Projektleiter/IT-Systempl- aner (m/w) für die Digitale Fabrik
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. SAP-Consultant Logistik (m/w)
    RI-Solution GmbH c/o BayWa AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  2. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  3. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland

  4. Tracking.js

    Maschinelles Sehen mit Javascript im Browser

  5. Landgericht Berlin

    Buchhändler blockieren Amazon-Rabatte für Schulbücher

  6. Apple Macbook Pro

    Neue Modelle mit mehr Leistung

  7. Nvidia

    H.265-Hardwarebeschleunigung für Linux-Treiber

  8. Sel4

    Fehlerloser Microkernel unter der GPL freigegeben

  9. Shamu

    Hinweise auf neues Nexus-Smartphone verdichten sich

  10. Kurznachrichten

    Facebook-Chat bald nur noch über die Messenger-App möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel