Windows 8 im Test: Microsoft kachelt los und eckt an
Windows 8 ist für eine neue Generation von Hardware gemacht (Bild: Golem.de)

Charms und nervige Ecken

Anzeige

Desktop und Metro haben eine Gemeinsamkeit in Windows 8: die Charms. Zusammen mit der Steuerung über die Ecken verbinden sie die beiden Systeme. Mit den Charms hat der Desktop eine fingerfreundliche Steuerung. Sie werden von der rechten Seite herein- oder auch herausgewischt. Dort kann der Anwender die Suche starten oder den Teilen-Knopf drücken. Damit können etwa URLs per Twitter geteilt oder Inhalte gedruckt werden. Hier gibt es eine unlogische Stelle: Die Teilen-Schaltfläche hat auf dem Desktop keine Funktion. Unter Metro funktioniert sie wie erwartet.

Die Charms lassen sich auch mit der Maus benutzen. Dazu muss der Anwender die Maus in die rechte obere oder untere Ecke ziehen. Soll eine Anwendung in maximaler Fenstergröße geschlossen werden, wird bei dem Versuch, das Schließen-Symbol zu erreichen, oft das Einblenden des Charms ausgelöst. Allerdings blendet dieser sich nur transparent ein, so dass ein Klick auf Schließen funktioniert wie erwartet.

  • Windows XP wird per Hyper-V unter Windows 8 ausgeführt.
  • Windows XP wird per Hyper-V unter Windows 8 ausgeführt.
  • Windows XP wird per Hyper-V unter Windows 8 ausgeführt.
  • Der Startbildschirm von Windows 8
  • Der Startbildschirm von Windows 8
  • Der Startbildschirm von Windows 8 im Semantic Zoom
  • Gruppen können durch ein kurzes Herunterschieben ausgewählt werden.
  • Die Gruppen lassen sich im Semantic Zoom auch verschieben.
  • Die Metro-App Bing Wetter will auf den aktuellen Ort zugreifen.
  • Die Metro-App Bing Wetter
  • Die Metro-App Bing Wetter
  • Die Metro-App Bing Wetter
  • Bing Wetter sieht im Semantic Zoom ganz anders aus.
  • Die App-Übersicht
  • Die App-Übersicht im Semantic Zoom
  • Die App-Suche
  • Die neun Charms von Windows 8 am rechten Rand
  • Der Teilen-Charm in Wetter App ist noch übersichtlich. Bald aber dürften sich hier weitere Apps einklinken, die Daten übernehmen können.
  • Die Metro-Version des Internet Explorer 10
  • Tabs und Kontextmenü werden von oben oder unten hineingemischt.
  • Weseiten könne auf dem Startbildschirm abgepinnt ...
  • ... oder in der Desktopversion des IE geöffnet werden.
  • Gedruckt wird unter Metro über den Geräte-Charm.
  • Gedruckt wird unter Metro über den Geräte-Charm.
  • Windows Snap: Desktop link und Metro-IE rechts.
  • Zwei Metro-Apps nebeneinander
  • Wetter-App (links) und Browser (rechts)
  • Der Desktop von Windows 8
  • Der neue Windows Explorer mit Ribbons
  • Neu gestalteter Task-Manager von Windows 8
  • Neu gestalteter Task-Manager von Windows 8
  • Neu gestalteter Task-Manager von Windows 8
  • Neu gestalteter Task-Manager von Windows 8
  • Virtuelle Tastatur auf dem Desktop. Sie kann über die Inhalte geblendet werden.
  • Alternative Layouts der virtuellen Tastatur
  • Das Verhalten beim Öffnen von Links ist in den Einstellungen des Internet Explorer versteckt.
  • Das Verhalten beim Öffnen von Links ist in den Einstellungen des Internet Explorer versteckt.
  • Akku-Eigenschaften im typischen Desktop-Look
  • Die Netzwerkeigenschaften erscheinen auch auf dem Desktop im Metro-Look.
  • Einstellungs-Charm unter Metro
  • In den Einstellung kann man den PC ausschalten.
  • PC-Einstellungen unter Metro
  • PC-Einstellungen unter Metro
  • PC-Einstellungen unter Metro
  • PC-Einstellungen unter Metro
  • PC-Einstellungen unter Metro
  • PC-Einstellungen unter Metro
  • PC-Einstellungen unter Metro
  • PC-Einstellungen unter Metro
  • PC-Einstellungen unter Metro
  • PC-Einstellungen unter Metro
  • PC-Einstellungen unter Metro
  • PC-Einstellungen unter Metro
  • Der Teilen-Charm hat auf dem Desktop keine Funktion.
  • Blendet man die virtuelle Tastatur nicht über die Inhalte ...
  • hinterlässt sie Unordnung.
  • Windows+x gibt schnellen Zugriff auf Systemwerkzeuge.
  • Computereinstellungen auf dem Desktop.
  • Geräte und Drucker
  • Hardware und Sound
  • System und Sicherheit
  • Darstellung anpassen
  • Die Computerverwaltung
  • Das Mobility Center
  • Systeminformationen
  • Der Gerätemaneger
  • Im Windows Store ...
  • ... muss viel gewischt werden.
  • Die Golem.de-App im Windows Store
  • Xbox Spiele fasst alle Spiele zusammen.
  • Detail-Infromationen zu Spielen könnten hübscher sein.
  • Es braucht viele Klicks, um ein Spiel über Xbox Spiele herunterzuladen.
  • Am Ende landet man im Windows Store.
  • Am Ende landet man im Windows Store.
  • Seamtic Zoom im Windows Store bringt kaum mehr Übersicht.
  • Um Musik kümmert sich Xbox Music.
  • Hier kann auch Musik direkt gekauft werden.
  • Nachrichten-App mit wuchtiger Optik
  • Die Finanzen-App
  • Für Karten kommt Bing Maps zum Einsatz.
  • Für Karten kommt Bing Maps zum Einsatz.
  • Für Karten kommt Bing Maps zum Einsatz.
  • Für Karten kommt Bing Maps zum Einsatz.
  • Auch die Bing Suche setzt auf tolle Bilder.
  • Manchmal verstecken sich darin weitere Informationen.
  • Vorschläge bei der Sucheingabe und ...
  • Suchergebnisse erscheinen in Kachelform.
  • Liste der zuletzt geöffneten Metro-Apps
  • WD Blue 500 GByte mit Core i7-975 auf Asus P6T mit 6 GByte RAM
  • Seagate Momentus XT 750 GByte im Asus-Notebook N53 mit Core i5-2410M und 8 GByte RAM
  • Sanddisk SSD Ultra 60 GByte mit Core i7-975 auf Asus P6T mit 6 GByte RAM
Der Teilen-Charm hat auf dem Desktop keine Funktion.

Die Metro-Bedienelemente in den Ecken wurden beim Test von verschiedenen Nutzern unterschiedlich störend wahrgenommen. Vor allem die linke obere Ecke störte: Dort wird die letztgenutzte Metro-App schnell über Bedienelemente von Firefox, Opera oder Office 2013 geblendet. Mit der Ecke links unten hat nur ein Mitglied der Redaktion ein Problem gehabt. Die Ecke rechts unten wurde nur selten genutzt.

Als Alternative zur Eckenbewegung oder Wischgeste gibt es die Tastenkombination Windows-C, die dann auch eine Bedienung der Charms per Cursortasten ermöglicht.

Schaltflächen erklären, dass sie nicht benutzt werden können

Auf dem Desktop löst ein Druck auf die Teilen-Funktion der Charms Rätselraten aus. Denn das Teilen-Charm erklärt dem Nutzer, dass es auf dem Desktop völlig unsinnig ist, dieses Charm auszuwählen. Warum es dann angezeigt wird? Wir können nur mutmaßen. In den Tests wird Microsoft sicher aufgefallen sein, dass ein Fünftel der Charms ohne jeden Sinn dort angezeigt wird.

Inkonsistenzen in der Bedienung

Spätestens an dieser Stelle fällt dem Nutzer auf, dass es bei Windows 8 und dem Mischmasch von alter Desktopoberfläche und Windows-8-Oberfläche einige Inkonsistenzen gibt. Wer den Rechner abschalten will, hat beispielsweise zwei völlig unterschiedliche Möglichkeiten. Das Abschalten oder Neustarten ist jetzt Teil der Einstellungen. Der Nutzer geht über die Charms auf Einstellungen und wählt dort mit einem weiteren Klick die Aktion aus. Abmelden geht dort nicht. Früher war das Abmelden noch ein Bestandteil der Abschalten-Funktion. Das ist nun recht groß auf dem Startbildschirm.

Erfahrene Anwender drücken einfach Alt+F4 auf dem Desktop. Dann kommt ein Dialog, in dem Abmelden und Abschalten zu finden sind. Alt+F4 funktioniert für diesen Fall aber nicht in der Metro-Oberfläche, hier geht es nur über die Charms. Wer effizient sein will, muss beide Methoden intus haben und dem Kontext entsprechend die richtige Kombination von Klicks und Wischs wählen. Das Fehlen des Startknopfs führt hier zu unnötiger Komplexität. Das heißt aber nicht, dass die Tastenkombination Alt-F4 in Metro nicht existiert. Damit beendet der Nutzer Metro-Anwendungen.

Der Hintergrund dürfte sein, dass es bei Windows 8 nicht mehr notwendig ist, den Rechner abzuschalten und damit bestimmte Bedienelemente nicht mehr so prominent platziert werden müssen. Ob nun Suspend to Disk oder Neustarten, technisch gibt es kaum einen Unterschied. Ein Neustart ist bei Windows 8 nämlich zwecks Boot-Beschleunigung kein richtiger Neustart mehr.

Laut Microsoft soll der Nutzer nun dazu bewegt werden, die physikalischen Auslöser der Geräte zu nutzen. Beim Notebook heißt das beispielsweise: nicht runterfahren, sondern zuklappen und beim Desktop, den Abschaltknopf drücken.

 Solitaire im Windows Store und nützliche NeuerungenMetro und der Maus- und Tastaturnutzer 

bta0405 18. Mär 2013

Ich kann Ihre Mutter nur zu gut verstehen. Statt ein einfaches für jedermann...

HSchmitz 13. Nov 2012

Hallo zusammen, wollte Win 8 auf meinem Rechner installieren. Bei der Prüfung bakam ich...

Sinnfrei 12. Nov 2012

Die Oberfläche ist doch irgendwie immer schon ein Problem bei Windows gewesen. Immer...

Hassan 12. Nov 2012

Wie soll denn Windows für dich aussehen?

ikosaeder 12. Nov 2012

Wahrscheinlich liegt es daran, das jemand der produktiv arbeiten will einfach kein...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in für den Bereich Applikationen mit dem Schwerpunkt Datenbanken und Datenauswertung
    Bezirk Oberbayern, München
  2. Jasper ETL / Data Warehousing Experte (m/w)
    afb Application Services AG, München
  3. Qualitätsmanager Dokumentation (m/w)
    B. Braun Avitum AG, Melsungen
  4. Systemingenieur (m/w)
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Angleichung

    Welche Onlineshops keine Gratis-Retouren mehr erlauben

  2. MIT Media Lab

    Bildschirm gleicht Sehfehler aus

  3. Leere Symbolik

    Greenwald lehnt aus Protest Aussage im NSA-Ausschuss ab

  4. Technisches Komitee

    Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen

  5. Stellar

    Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken

  6. Brigadier

    Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar

  7. ZeroVM

    Virtuelle Maschine für die Cloud

  8. CDN

    Apple aktiviert offenbar sein Content Delivery Network

  9. Test Sacred 3

    Schnetzeln im Team

  10. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Smartphone-Markt wächst Samsung verkauft weniger Smartphones
  2. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  3. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit

    •  / 
    Zum Artikel