Abo
  • Services:
Anzeige
Update für Windows 7
Update für Windows 7 (Bild: Oli Scarff/Getty Images)

Windows 7 Update fegt alte Windows-Patches von der Festplatte

Microsoft hat ein Update für Windows 7 veröffentlicht, das der bequemen Bereinigung der Systempartition dient. Der Nutzer kann damit alte Patches und Updates löschen, so dass dem Nutzer mehr Platz auf der Systempartition zur Verfügung steht.

Anzeige

Für Windows 7 hat Microsoft ein Update veröffentlicht, mit dem sich künftig jederzeit alte Windows-Patches löschen lassen. Der Nutzer kann damit mehr freien Platz auf der Systempartition gewinnen. Eine solche Reinigung führt Microsoft sonst mit einem Service Pack durch. Für Windows 7 ist das Service Pack 1 allerdings im Februar 2011 erschienen, also vor mehr als zweieinhalb Jahren. Dadurch dürften sich auf vielen Systemen altes Patches befinden, die nicht mehr benötigt werden.

Windows 7 legt Sicherungen alter Patches an, um bei Bedarf einen neuen Patch zu deinstallieren, der Probleme macht. Diese alten Patch-Dateien können nun mit Hilfe des Updates entfernt werden. Nach der Update-Einspielung gibt es im Dialog zur Datenträgerbereinigung einen neuen Eintrag. Dieser erscheint aber erst, nachdem auf den Knopf "Systemdateien bereinigen" geklickt wurde und nur dann, wenn der Assistent alte Patch-Dateien findet.

Update bringt neuen Eintrag in die Datenträgerbereinigung

Dann gibt es in der Liste den neuen Eintrag "Windows Update Bereinigung" und wird dieser aktiviert, werden beim Betätigen des OK-Knopfes alle alten Patches gelöscht. Wenn alle alten Patches entfernt wurden, dann sei es nicht mehr möglich, aktuelle Patches zu deinstallieren, warnt Microsoft. Allerdings könne ein alter Patch weiterhin ohne Probleme eingespielt werden, verspricht der Hersteller.

Weil das letzte Service Pack entsprechend lange her ist, dürfte sich bei den meisten Windows-7-Anwendern einiges an alten Patches angesammelt haben. Das Entfernen der alten Patches könnte durchaus mehrere hundert MByte oder auch mehrere GByte an freiem Festplattenplatz auf der Systempartition frei machen.

Üblicherweise keine automatische Installation

Das Update wird von Microsoft als wichtig klassifiziert. Das bedeutet, dass es üblicherweise nicht automatisch installiert wird und der Nutzer das Update manuell zur Installation in der Update-Routine des Betriebssystems aktivieren muss. Alternativ kann der Patch auch direkt heruntergeladen werden. Der Patch setzt ein System mit Windows 7 und installiertem Service Pack 1 voraus.


eye home zur Startseite
Sammie 11. Okt 2013

Winfuture.de bietet die Downloads auch ohne Validation. http://winfuture.de...

Lala Satalin... 11. Okt 2013

Das stimmt, 64 GByte wäre echt knapp. Bei mir sinds auch nur 50 GByte, weil ich auch...

Hotohori 11. Okt 2013

Also bei mir ging das einfach über Windows Update...

Lala Satalin... 11. Okt 2013

Läuft die CPU dabei auf hochtouren durch TiWorker.exe und dem Cleaner selbst?

agentj 11. Okt 2013

Keine Ahnung warum sich Win7 wieder quer stellt. Bei der inst. gibt er die Rückmeldung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. BUYIN GmbH, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. Villeroy & Boch AG, Mettlach bei Saarbrücken / Merzig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 149,99€
  3. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Bitdefender


  1. Blincam

    Brillenkamera löst beim Blinzeln aus

  2. Case Remote Air

    WLAN-Fernbedienung für DSLRs entwickelt

  3. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  4. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  5. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  6. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  7. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  8. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  9. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  10. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

  1. Der Name Cosmos Rings ist nicht zweideutig

    kayozz | 07:57

  2. Re: Chinesen werfen Deutschen Hinterhältigkeit vor

    menno | 07:55

  3. Re: Und schon ist alles weg...

    neocron | 07:45

  4. Re: Frauen können eben alles

    chefin | 07:42

  5. Re: Kritik verstehe ich nicht

    TTX | 07:42


  1. 07:42

  2. 07:25

  3. 15:30

  4. 14:13

  5. 12:52

  6. 15:17

  7. 14:19

  8. 13:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel