Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft hat ein neues Preview-Build von Windows 10 veröffentlicht.
Microsoft hat ein neues Preview-Build von Windows 10 veröffentlicht. (Bild: Microsoft)

Windows 10: Microsoft veröffentlicht Insider Preview Build 10586

Microsoft hat ein neues Preview-Build von Windows 10 veröffentlicht.
Microsoft hat ein neues Preview-Build von Windows 10 veröffentlicht. (Bild: Microsoft)

Nutzer des Windows-10-Testprogramms Windows Insider können ein neues Preview Build installieren: Microsoft verteilt die neue Version aktuell über den Fast Ring. Möglicherweise entspricht das Build bereits dem kommenden Herbst-Update von Windows 10.

Anzeige

Microsoft verteilt aktuell ein neues Build seiner Insider Preview von Windows 10. Die Version mit der Nummer 10586 ist für Nutzer des Windows-Insider-Programms verfügbar, die eine schnelle Updateverteilung über den Fast Ring gewählt haben.

Möglicherweise entspricht das Build dem kommenden großen Windows-10-Update

Gabriel Aul, Vice President von Microsofts Windows and Devices Group, nennt in seinem Blogbeitrag zum Update keinerlei Referenz auf das kommende große November-Update von Windows 10. Daher bleibt zumindest offiziell unklar, ob das Build 10586 letztlich dem Update für alle Nutzer entsprechen wird. Angesichts des Zeitrahmens ist es aber durchaus denkbar, dass die jetzt veröffentlichte Version dem großen Update entspricht.

Microsoft hat beim Build 10586 einige Fehler beseitigt. So wurde der Bug behoben, dass die Lautstärke der Musikwiedergabe für längere Zeit um 75 Prozent reduziert wurde, wenn eine Action-Center-Benachrichtigung erschien. Der Einschalter des Surface Pro 3 soll das Tablet jetzt bei kurzem Druck wie erwartet in den Schlafmodus versetzen und nicht ausschalten.

Windows 10 soll sich zudem jetzt die zuletzt verwendete Art des Logins merken. Wer sich mit einem Passwort anmeldet, wird beim nächsten Mal wieder nach einem Passwort gefragt. Weitere Fehlerbeseitigungen betreffen den Edge-Browser und die Downloadstabilität des Microsoft Stores.

Fehler bei Skype-Kontakten und dem Insider-Hub

Zu den bekannten Problemen von Build 10586 gehört der Umstand, dass nach dem Update Skype-Nachrichten und -Kontakte aus der Skype-App und der Messaging-App verschwinden. Diese lassen sich wiederbringen, wenn der Nutzer eine bestimmte Datei umbenennt. Zudem kann der Insider-Hub nach dem Update verschwunden sein. Er lässt sich in den Systemeinstellungen wieder auswählen.


eye home zur Startseite
DebugErr 24. Nov 2015

Peek ist aber standardmäßig deaktiviert.

Emulex 07. Nov 2015

Hab das Upgrade von Win7 gemacht und wollte den Dateisicherungsverlauf einstellen. Also...

franky_79 06. Nov 2015

Ist schon sehr wahrscheinlich, dass es sich um die Version handelt, die dann auch als...

nolonar 06. Nov 2015

Ja, ich. Könnte vielleicht daran liegen, dass ich ein 4K und ein 1080p Bildschirm habe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. serie a logistics solutions AG, Köln
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin-Karlshorst
  4. Syna GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Endlich dem Trend gefolgt...

    theFiend | 23:01

  2. Re: Limux?

    derKlaus | 23:01

  3. Re: Wer braucht die Nannyphones

    derKlaus | 22:56

  4. Re: Aber die Nerds nutzen doch (noch) die Produkte

    Migster | 22:46

  5. Re: Nutzen das wirklich so viele?

    MK899 | 22:46


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel