Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 10 ist für Endkunden mit älteren Windows-Versionen kostenlos.
Windows 10 ist für Endkunden mit älteren Windows-Versionen kostenlos. (Bild: Microsoft)

Windows 10: Microsoft bezeichnet kostenloses Upgrade als Marketing

Um steuerliche Nachteile zu vermeiden, spricht Microsoft in seinen Quartalszahlen nicht von einem kostenlosen Upgrade auf Windows 10, sondern von einer Marketing- und Werbe-Aktion. Damit versucht Microsoft, seine Aktionäre zufriedenzustellen.

Anzeige

Microsoft hat das kostenlose Upgrade von älteren Betriebssystemen auf Windows 10 als Marketing- und Werbe-Aktivität verbucht. Das geht aus einer Pflichtmitteilung hervor, die Microsoft bei der Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission - SEC) vorgelegt hat. Für Endkunden ist das irrelevant: Windows 10 inklusive Spartan-Browser und DX12 kostet nichts, sofern eine gültige Lizenz von Windows 7, Windows 8 oder 8.1 vorliegt.

Wie die Computerworld ausführt, konnte Microsoft so seine Geschäftszahlen aufbessern. Zuletzt war der Umsatz im Windows-OEM-non-Pro-Segment um ein Viertel eingebrochen, ohne den Marketing-Trick wären die Zahlen noch schlechter ausgefallen. Die Microsoft-Aktie hätte dadurch an der Börse an Wert verloren, was das Unternehmen durch den Trick zu vermeiden versucht.

Der sieht wie folgt aus: Da Microsoft mit Windows 8.1 ein Betriebssystem verkauft, für das Windows 10 als kostenloses Upgrade verfügbar ist, verbucht der Hersteller damit sofort Umsatz. Hätte Microsoft es als kostenloses Upgrade dargestellt, würde ein Teil der Einnahmen erst verbucht, wenn Windows 10 veröffentlicht ist - also im Sommer 2015, laut AMD Ende Juli.

Einen ähnlichen Trick hatte Microsoft mit dem Update - nicht Upgrade - auf Windows 8.1 ausgeführt und sich so davor geschützt, erst Monate nach der Ankündigung daraus Profit schlagen zu können. Entsprechende Aktionen sind typisch für US-Firmen, welchen damit ein weiteres Werkzeug zur Verfügung steht, um den eigenen Börsenkurs zu verbessern.


eye home zur Startseite
Ovaron 30. Apr 2015

Diese Vermutung wird durch mehrmaliges Wiederholen nicht zum Wissen. Das ist...

Bankai 29. Apr 2015

Wieder einer der es nicht kapiert hat. Ich verstehe nicht woher dieses komische Gerücht...

Dwalinn 29. Apr 2015

+1 viele Verluste macht MS damit sicherlich nicht. Aber sicherlich werden viele Umsteigen...

DerVorhangZuUnd... 29. Apr 2015

Man wird hoffen, dass die Leute wie bei Google und Apple mittelfristig kräftig im Store...

Baron Münchhausen. 29. Apr 2015

Sage ich mal als ein jemand, der sich über so manch Müll von MS aufregt. Aber das ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Robert Bosch GmbH Geschäftsbereich Power Tools (PT), Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 21,50€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Arms angespielt

    Besser boxen ohne echte Arme

  2. Anschlüsse

    Wi-Fi im Nahverkehr wichtiger als im ICE

  3. NSA-Ausschuss

    SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne

  4. Bug Bounty

    Facebook zahlt 40.000 US-Dollar für Imagetragick-Bug

  5. Fifa 17

    Update bringt größere Änderungen in Fifa Ultimate Team

  6. Fab-Ausrüster

    ASML hat sechs Bestellungen für seine neuen EUV-Maschinen

  7. Überbau

    Bundesländer hoffen auf Ende der Telekom-Störmanöver

  8. Mi Mix im Test

    Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln

  9. GFX 50S

    Fujifilm bringt spiegellose Mittelformatkamera auf den Markt

  10. Dobrindt

    Strengere Vorschriften für Drohnen- und Modellflugzeug-Flüge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Es gilt das US-Recht, weltweit!

    jude | 13:46

  2. Re: Windows Store

    cHaOs667 | 13:45

  3. Re: ich sehe nichts Besonderes ...

    Bill S. Preston | 13:45

  4. Re: Ich frag mich, was daran so außergewöhnlich ist.

    Bujin | 13:45

  5. Problem und Lösung

    kielrene | 13:44


  1. 14:00

  2. 13:37

  3. 13:20

  4. 13:00

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:14

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel