Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 10 bietet bereits Vorbereitungen für ein Notification Center.
Windows 10 bietet bereits Vorbereitungen für ein Notification Center. (Bild: @adeyblue)

Windows 10: Microsoft arbeitet an Desktop-Benachrichtigungszentrum

Windows 10 bietet bereits Vorbereitungen für ein Notification Center.
Windows 10 bietet bereits Vorbereitungen für ein Notification Center. (Bild: @adeyblue)

In der Technical Preview von Windows 10 finden sich erste Hinweise auf die Entwicklung eines Desktop-Benachrichtigungszentrums (Notification Center). Dieses lässt sich schon aktivieren und gäbe Microsoft die Möglichkeit, die beiden bisherigen Benachrichtigungssysteme zu vereinen.

Anzeige

Die Entwickler von Microsoft haben bereits Code für ein Notification Center in Windows 10 integriert. Darüber berichtet Neowin mit Bezug auf den Twitter-Nutzer Adrian. Dieser stellt auch Code bereit, der installiert werden muss, um das Notification Center zu aktivieren. Eine Installation empfiehlt sich aber nicht, denn bisher funktioniert diese Benachrichtigungszentrale noch nicht. Der Patch beinhaltet neben notwendigen Veränderungen an der Registrierung auch eine kleine exe-Datei sowie den Quellcode.

Laut der Readme-Datei kann das Benachrichtigungszentrum in verschiedenen Ecken auf verschiedenen Monitoren platziert werden. Da die Benachrichtigungsmechanismen unter Windows 10 aber noch nicht mit dem Zentrum zusammenarbeiten, ist das für die Praxis unter der Vorschauversion des Betriebssystems nicht relevant. Auch Entwickler sollten sich nicht darauf verlassen, dass die neue Funktion tatsächlich mit der fertigen Version von Windows 10 ausgeliefert wird. Sie hätte aber Potenzial.

Vereinigen von Systemnachrichten

Bisher werden für die Endanwender Benachrichtigungen an zwei Stellen auf dem Desktop angezeigt. Schon lange existieren die Sprechblasen über der Tray Notification Area. Die tauchen auf und verschwinden auch schnell wieder. Ähnliches gilt für die Modern-UI-Benachrichtigungen, die die Sprechblasen nur zum Teil ersetzen. So hat Microsoft etwa Meldungen der Drucker auf Modern-UI-Benachrichtigungen schon mit Windows 8 umgestellt. Macht allerdings das interne neue Windows-8-Backup Probleme, werden die Benachrichtigungen noch als Sprechblase angezeigt. Es existiert also eine gewisse Inkonsistenz in Windows 8, die mit Windows 10 gelöst werden könnte. Microsoft muss es nur gelingen, alle Benachrichtigungen für den Endanwender in dieses neue Notification Center umzuleiten.

Die Entwicklung des Notification Centers ist auch für die kommende Vereinheitlichung der Windows-Plattform sinnvoll. Damit hätten Entwickler einen Weg auf allen Betriebssystemen, um ihre Nutzer zu benachrichtigen. Von dieser Vereinheitlichung von Smartphone, Tablet und Rechner zeigt die von uns angetestete Technical Preview von Windows 10 noch nichts, da Microsoft diese Neuerungen erst Anfang 2015 vorstellen will. Sollten die Entwickler weiter an dem Notification Center arbeiten, könnte es eine dieser Neuerungen der Consumer Preview werden.


eye home zur Startseite
Satan 21. Okt 2014

Es wäre zum Beispiel mal schön, wenn Optionen dokumentiert wären, nicht irgendwelche...

KarinDor 10. Okt 2014

Touché! :-D Thumbs up

VRzzz 10. Okt 2014

Danke, werd ich mir mal anschauen

quadronom 09. Okt 2014

Ja defintiv! Hauptsache MS verbockt es nicht und stellt es auch allen Drittanbietern in...

Shemale 09. Okt 2014

MS sollte das Ganze wie in WP8 machen :) Und auf jedenfall nur Aufrufbar durch ein wisch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Kassel, Kassel
  2. über Jobware Personalberatung, Home Office und München
  3. Universität Passau, Passau
  4. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. (-85%) 5,99€
  3. 329,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Limux?

    Wallbreaker | 22:50

  2. Re: Aber die Nerds nutzen doch (noch) die Produkte

    Migster | 22:46

  3. Re: Nutzen das wirklich so viele?

    MK899 | 22:46

  4. Re: Fake News!

    User_x | 22:45

  5. Re: in real life würde das heißen....

    User_x | 22:40


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel