Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft gibt neue Details zu Windows-10-Update-Politik bekannt.
Microsoft gibt neue Details zu Windows-10-Update-Politik bekannt. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Windows 10: Nur ein paar Monate Zeit für Update-Aufschub

Microsoft gibt neue Details zu Windows-10-Update-Politik bekannt.
Microsoft gibt neue Details zu Windows-10-Update-Politik bekannt. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Mit Windows 10 werden Updates ganz anders verteilt, als es Windows-Kunden derzeit gewöhnt sind. Viele Kunden können die Updates nur geringfügig beeinflussen, Unternehmenskunden können das Update nur einige Monate hinauszögern.

Anzeige

Zur Update-Politik von Windows 10 hat Microsoft einige neue Details bekanntgegeben. Es ist bereits bekannt, dass Nutzer von Windows 10 Home die aktuellen Updates für das Betriebssystem immer automatisch erhalten. Sie haben keine Möglichkeit mehr, die Update-Einspielung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben oder bestimmte Updates oder Patches von der Installation auszuschließen.

Update-Verzögerung setzt mindestens Windows 10 Pro voraus

Wem es wichtig ist, ein Update auch mal etwas später zu installieren, muss mindestens Windows 10 Pro einsetzen. Nutzer von Windows 10 Pro, Enterprise und Education erhalten die Funktion "Current Branch for Business" (CBB), um Aktualisierungen zeitverzögert einspielen zu können. Darauf weist der ständig aktualisierte FAQ-Eintrag zu Windows 10 in einem Microsoft-Forum hin. Aber auch diese Kunden können die Einspielung eines Updates nur um einige Wochen oder Monate verzögern, ganz verhindern können sie es nicht. Microsoft selbst gibt eine grobe Update-Verzögerung von vier Monaten an.

Nur für Volumenlizenz-Kunden mit Enterprise-Versionen gibt es etwas mehr Freiheiten. Diese Kundengruppe kann das System so einstellen, dass nur Sicherheits-Patches eingespielt werden und andere Windows-Updates erst einmal nicht installiert werden. Erst kürzlich hatte Helen Harmetz, Senior Product Marketing Managerin bei Microsoft, in einem Webcast dazu weitere Details genannt. Demnach dürfen Volumenlizenz-Kunden ein Windows-Update maximal acht Monate lang zurückhalten. Das gilt nur für Funktions-Updates von Windows, Sicherheits-Patches sind davon ausgenommen.

Nach dem Erscheinen von Windows 10 wird es immer wieder Updates für das Betriebssystem geben, die neue Funktionen liefern. Hier verändert Microsoft sein bisheriges Distributionsmodell und bringt abseits neuer Hauptversionen Aktualisierungen mit neuen Funktionen.

Windows 10 N-Editionen geplant

Microsoft wird auch von Windows 10 wieder N-Ausführungen auf den Markt bringen, heißt es in einem aktualisierten Microsoft-Dokument. Nur von Windows 10 Home wird es keine N-Ausführung geben. Alle übrigen Windows-10-Fassungen kommen also auch ohne vorinstallierten Windows Media Player auf den Markt. Diese Windows-Fassungen sind das Resultat der Auflagen der Europäischen Kommission gegen Microsoft: Der Software-Hersteller muss Windows weiterhin in Ausführungen ohne Windows Media Player anbieten. Sie tragen die Kennzeichnung N.

Nachtrag vom 30. Juli 2015

Bezüglich der Verteilung künftiger Windows-10-Updates nannte Andre Hansel, Microsofts Senior Produkt Manger Windows Commercial in Deutschland, Golem.de einige weitere Details. Er widersprach den Angaben von Helen Harmetz. Im Current Branch for Business lassen sich funktionale Windows-Updates ungefähr vier Monate zurückhalten, danach werden sie eingespielt. Für große Unternehmen wird der Long Term Service Branch angeboten: In diesem Update-Zweig werden generell keine funktionalen Windows-Updates verteilt, es gibt hier voreingestellt nur Sicherheitsupdates.


eye home zur Startseite
Abseus 31. Jul 2015

Ohhh ein ganz schlauer. Nur blöd das die Firmen von denen du so faselst selbst in 2...

Lala Satalin... 30. Jul 2015

Dann bleiben eben alle Sicherheitslücken bei dir offen, würde es den Zwang nicht geben...

Abseus 30. Jul 2015

So nachdem ich nun etliche Neustarts vollzogen hab startete W10 nicht wie üblich sondern...

Endwickler 30. Jul 2015

Ja, da kann man wirklich ins Grübeln kommen. Dass mir Microsoft zudem einmal ein 64bit...

win.ini 30. Jul 2015

Oder man löst es, indem man einfach den Zugriff auf die Updateserver blockt....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landkreis Tübingen, Tübingen
  2. AWO Wirtschaftsdienste GmbH, Stuttgart
  3. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  4. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15 (Bestpreis laut Preisvergleich)
  2. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€ statt 71,70€)
  3. Boomster 279,99€, Consono 35 MK3 5.1-Set 333,00€, Move BT 119,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Visualisierungsprogramm

    Microsoft bringt Visio für iOS

  2. Auftragsfertiger

    TSMC investiert 16 Milliarden US-Dollar in neue Fab

  3. Frontier Developments

    Weltraumspiel Elite Dangerous erscheint auch für die PS4

  4. Apple

    MacOS 10.12.2 soll Probleme beim neuen Macbook Pro beheben

  5. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  6. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  7. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  8. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  9. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  10. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Wird wohl Zeit für einen Wechsel

    DY | 08:35

  2. Samsung hat mit dem S6 nichte begriffen

    DY | 08:33

  3. Re: Kein Content, kein Plan wie es in Zukunft...

    AngryFrog | 08:33

  4. Re: Ergänzung...

    Berner Rösti | 08:33

  5. Re: LG Hamburg...

    C0R0N3R | 08:30


  1. 08:00

  2. 07:43

  3. 07:28

  4. 07:15

  5. 18:02

  6. 16:46

  7. 16:39

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel