Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 10 bekommt ein verbessertes Startmenü.
Windows 10 bekommt ein verbessertes Startmenü. (Bild: Screenshot Golem.de)

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!

Windows 10 bekommt ein verbessertes Startmenü.
Windows 10 bekommt ein verbessertes Startmenü. (Bild: Screenshot Golem.de)

Beim Umstieg von Windows 7 auf Windows 10 ändert sich so einiges am Betriebssystem. Im Test zeigen wir, welche Verbesserungen der Windows-7-Nutzer erhält und welche Verschlechterungen es mit dem Wechsel gibt.

Anzeige

Viele Windows-7-Kunden hielten es nicht für notwendig, auf Windows 8 zu wechseln. Damit sich das mit Windows 10 nicht wiederholt, hat sich Microsoft wieder stärker an dem orientiert, was Windows 7 vorgelegt hat, und bietet Umsteigern von dem alten Betriebssystem ein Jahr lang das Upgrade auf das neue gratis an. Wir haben uns angesehen, wie sich die Änderungen für diese Anwender bemerkbar machen. Dabei gehen wir der Frage nach, ob Windows-7-Nutzer die neuen Funktionen brauchen.

Wir haben uns bei diesem Test darauf konzentriert, wie sich der Wechsel von einem Windows-7-Computer gestaltet, der vor allem mit Maus und Tastatur bedient wird, da die meisten Windows-7-Nutzer wohl kein Gerät mit Touch-Bedienung verwenden. Außerdem haben wir uns auf die Neuerungen konzentriert, die für den beruflichen Einsatz relevant sind.

  • In der Taskleiste prangt in Windows 10 neben dem Startknopf standardmäßig ein großes Suchfeld. (Screenshot: Golem.de)
  • Windows 10 mit geöffnetem Startmenü (Screenshot: Golem.de)
  • Bei Bedarf kann das Startmenü verbreitert ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und in der Höhe vergrößert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Im linken Bereich des Startmenüs lassen sich zusätzliche Einträge einblenden. (Screenshot: Golem.de)
  • Alle zuschaltbaren Fest-Verknüpfungen im linken Bereich des Startmenüs wurden aktiviert. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Suchfeld in Windows 10 kann auch zu einem Button verkleinert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Liste aller Programme im linken Bereich des Startmenüs (Screenshot: Golem.de)
  • Dieses Menü erscheint beim Druck auf Herunterfahren. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Befehle zum Sperren und Nutzerwechsel sind jetzt in den oberen Bereich des Startmenüs gewandert. (Screenshot: Golem.de)
  • Alphabetische Unterteilung der Liste aller Programme im Startmenü von Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Windows 10 mit kleinem Startmenü und abgeschaltetem Suchfeld (Screenshot: Golem.de)
  • Die Konfiguration der Kacheln im Startmenü erfolgt über ein Kontextmenü. (Screenshot: Golem.de)
  • Je nach App stehen mehrere Kachelgrößen zur Verfügung. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die Einträge im linken Bereich des Startmenüs werden mittels Kontexmenü konfiguriert. (Screenshot: Golem.de)
  • In der Liste der meistverwendeten Programme werden die zuletzt aufgerufenen Dateien von Programmen angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Datei-Explorer hat ein spezielles Kontextmenü im Startmenü. (Screenshot: Golem.de)
  • Wenn sich Programme mit Verknüpfungen im Startmenü ablegen, fehlen die Icons in der Hauptebene. (Screenshot: Golem.de)
  • Überflüssige Programmverknüpfungen lassen sich nicht ohne weiteres löschen. (Screenshot: Golem.de)
  • Startmenü-Rubriken können bequem verschoben und der Kachelbereich so angepasst werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Der linke Bereich des Startmenüs wird über die Einstellungen konfiguriert. Nur darüber kann bei Bedarf ein Vollbildmodus aktiviert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Das bildschirmfüllende Startmenü in Windows 10 blendet den linken Bereich nicht ein. (Screenshot: Golem.de)
  • Erst nach Druck auf einen Button links oben erscheint der linke Bereich des Windows-10-Startmenüs. (Screenshot: Golem.de)
  • Über einen Button rechts unten wird die Liste aller Programme aufgerufen. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Startmenü von Windows 10 kann auch ganz ohne Kacheln verwendet werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Startknopf in Windows 10 hat ein neues Kontextmenü erhalten. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht drei virtueller Desktops ohne laufende Programme (Screenshot: Golem.de)
  • Drei virtuelle Desktops mit laufenden Programmen (Screenshot: Golem.de)
  • Außer mit der Maus können Programme über ein Kontextmenü in einen anderen virtuellen Desktop verschoben werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Bei Bedarf zeigt die Taskleiste immer alle Programme in allen virtuellen Desktops. (Screenshot: Golem.de)
  • Bereits in der Taskübersicht werden dann alle laufenden Programme in der Taskleiste angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Im ausgewählten virtuellen Desktop läuft nur Microsofts Edge-Browser, die anderen in der Taskleiste aufgeführten Browser laufen in einem anderen virtuellen Desktop, ohne dass es markiert ist. (Screenshot: Golem.de)
  • So sieht der Taskwechsel mit Alt-Tab-Tastenkombination unter Windows 10 aus. (Screenshot: Golem.de)
  • Microsofts neuer Datei-Explorer für Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Der Datei-Explorer hat eine konfigurierbare Schnellzugriffsleiste. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Ribbon-Menü ändert sich abhängig vom Inhalt des Datei-Explorers. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Kommandozeile kann direkt über ein Menü vom Datei-Explorer aufgerufen werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Datei-Explorer mit Ribbon-Menü (Screenshot: Golem.de)
  • Dateieinstellungen im Ribbon-Menü (Screenshot: Golem.de)
  • Datei-Explorer mit neuem Kopierdialog  (Screenshot: Golem.de)
  • Standardmäßig werden Tasks auch in Windows 10 gruppiert. (Screenshot: Golem.de)
  • Zu Windows 10 gehört unter anderem gleich eine Kalender-App. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Karten-App von Windows 10 unterstützt Offlinekarten. (Screenshot: Golem.de)
  • Neben dem Edge Browser ist der Internet Explorer weiterhin in Windows 10 enthalten. (Screenshot: Golem.de)
  • Alter Internet Explorer in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Edge Browsr in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Nutzer können im Edge Browser Webseiten mit Anmerkungen versehen, diese lokal speichern oder weiterleiten. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Lesemodus in Edge macht das Lesen von Artikeln angenehmer, indem Navigationselemente der Webseite ausgeblendet werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Edge bietet einen Inkognito-Modus. (Screenshot: Golem.de)
  • Aus Edge heraus kann eine geöffnete Webseite direkt im Internet Explorer aufgerufen werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Einstellungsmenü von Edge wird von rechts eingeblendet. (Screenshot: Golem.de)
  • In Edge kann Flash komplett abgeschaltet werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Standardsuchmaschine in Edge lässt sich ändern. (Screenshot: Golem.de)
  • Über die Einstellungen kann ein Home-Knopf eingeblendet werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Im Kontextmenü kann die Taskleiste in einem alten Windows-Dialog konfiguriert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Kleine Symbole in der Windows-10-Taskleiste aktiviert (Screenshot: Golem.de)
  • Die Suche in der Taskleiste kann über ein Kontextmenü konfiguriert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Ohne eingeblendetes Suchfeld können Sucheingaben ebenfalls direkt vorgenommen werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch in Windows 10 lassen sich zusätzliche Leisten einblenden. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Info-Center wird am rechten Bildschirmrand eingeblendet. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Info-Center mit allen eingeblendeten Schnelleinstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Die vier Standard-Schnelleinstellungen ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... können in den Einstellungen konfiguriert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Multitasking-Einstellungen von Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Bereich Energie in den Windows-10-Einstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Aus den Energie-Einstellungen wird beim Klick auf zusätzliche Einstellungen ein alter Windows-Dialog geöffnet. (Screenshot: Golem.de)
  • Zuordnung der Standardprogramme in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • PDF-Druckertreiber ist Bestandteil von Windows 10. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Maus wird sowohl in den Einstellungen als auch in der Systemsteuerung konfiguriert. (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen für die automatische Wiedergabe (Screenshot: Golem.de)
  • Ein zentrales Hintergrundbild gilt für alle virtuellen Desktops. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Windows-10-Sperrbildschirm kann umfangreich konfiguriert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch in der Sperrbildschirm-Konfiguration öffnen sich alte Windows-Dialoge. (Screenshot: Golem.de)
  • Kontoeinstellungen in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen für die Sprachsteuerung (Screenshot: Golem.de)
  • Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Berechtigungen für Apps konfigurieren (Screenshot: Golem.de)
  • Apps kann verboten werden, im Hintergrund aktiv zu sein. (Screenshot: Golem.de)
  • Updates in den Windows-10-Einstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Das Einspielen eines Updates wird im Info-Center angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Miniansicht des neuen Taskmanagers (Screenshot: Golem.de)
  • Maximaldarstellung des neuen Taskmanagers (Screenshot: Golem.de)
  • Leistungsbereich im neuen Taskmanager (Screenshot: Golem.de)
  • App-Übersicht im neuen Taskmanager (Screenshot: Golem.de)
  • Neuer Taskmanager mit Miniansicht (Screenshot: Golem.de)
  • Finanzen-App in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Finanzen-App in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Windows Store ist in Windows 10 enthalten, ModernUI-Apps laufen im Fenster. (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Einblendungen in Windows 10 erscheinen weiterhin rechts unten. (Screenshot: Golem.de)
  • Bisherige Einblendungen in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen für die Akkusteuerung über die Tray-Icons vornehmen (Screenshot: Golem.de)
  • Lautstärkeregelung über das Tray-Icon in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
In der Taskleiste prangt in Windows 10 neben dem Startknopf standardmäßig ein großes Suchfeld. (Screenshot: Golem.de)


Mit der Markteinführung von Windows 8 wurden Windows-Apps eingeführt, die sich von klassischen Windows-Programmen sehr stark unterschieden. Mit Windows 10 verschmelzen wieder die beiden Welten aus klassischen Windows-Programmen und modernen Windows-Apps. Jetzt werden Applikationen nicht mehr wie noch zu Windows-8-Zeiten bildschirmfüllend gestartet, alle Apps werden in einem Fenster ausgeführt.

Dadurch integrieren sich Apps besser in das übrige Windows-Umfeld, allerdings fallen weiterhin erhebliche Unterschiede bei der Gestaltung der Oberfläche und der Bedienung auf. So lassen sich etwa klassische Windows-Programme weiterhin mit einem Doppelklick in die linke obere Ecke der Fenstertitelleiste schließen, bei Apps funktioniert das hingegen nicht.

  • In der Taskleiste prangt in Windows 10 neben dem Startknopf standardmäßig ein großes Suchfeld. (Screenshot: Golem.de)
  • Windows 10 mit geöffnetem Startmenü (Screenshot: Golem.de)
  • Bei Bedarf kann das Startmenü verbreitert ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und in der Höhe vergrößert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Im linken Bereich des Startmenüs lassen sich zusätzliche Einträge einblenden. (Screenshot: Golem.de)
  • Alle zuschaltbaren Fest-Verknüpfungen im linken Bereich des Startmenüs wurden aktiviert. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Suchfeld in Windows 10 kann auch zu einem Button verkleinert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Liste aller Programme im linken Bereich des Startmenüs (Screenshot: Golem.de)
  • Dieses Menü erscheint beim Druck auf Herunterfahren. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Befehle zum Sperren und Nutzerwechsel sind jetzt in den oberen Bereich des Startmenüs gewandert. (Screenshot: Golem.de)
  • Alphabetische Unterteilung der Liste aller Programme im Startmenü von Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Windows 10 mit kleinem Startmenü und abgeschaltetem Suchfeld (Screenshot: Golem.de)
  • Die Konfiguration der Kacheln im Startmenü erfolgt über ein Kontextmenü. (Screenshot: Golem.de)
  • Je nach App stehen mehrere Kachelgrößen zur Verfügung. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die Einträge im linken Bereich des Startmenüs werden mittels Kontexmenü konfiguriert. (Screenshot: Golem.de)
  • In der Liste der meistverwendeten Programme werden die zuletzt aufgerufenen Dateien von Programmen angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Datei-Explorer hat ein spezielles Kontextmenü im Startmenü. (Screenshot: Golem.de)
  • Wenn sich Programme mit Verknüpfungen im Startmenü ablegen, fehlen die Icons in der Hauptebene. (Screenshot: Golem.de)
  • Überflüssige Programmverknüpfungen lassen sich nicht ohne weiteres löschen. (Screenshot: Golem.de)
  • Startmenü-Rubriken können bequem verschoben und der Kachelbereich so angepasst werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Der linke Bereich des Startmenüs wird über die Einstellungen konfiguriert. Nur darüber kann bei Bedarf ein Vollbildmodus aktiviert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Das bildschirmfüllende Startmenü in Windows 10 blendet den linken Bereich nicht ein. (Screenshot: Golem.de)
  • Erst nach Druck auf einen Button links oben erscheint der linke Bereich des Windows-10-Startmenüs. (Screenshot: Golem.de)
  • Über einen Button rechts unten wird die Liste aller Programme aufgerufen. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Startmenü von Windows 10 kann auch ganz ohne Kacheln verwendet werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Startknopf in Windows 10 hat ein neues Kontextmenü erhalten. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersicht drei virtueller Desktops ohne laufende Programme (Screenshot: Golem.de)
  • Drei virtuelle Desktops mit laufenden Programmen (Screenshot: Golem.de)
  • Außer mit der Maus können Programme über ein Kontextmenü in einen anderen virtuellen Desktop verschoben werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Bei Bedarf zeigt die Taskleiste immer alle Programme in allen virtuellen Desktops. (Screenshot: Golem.de)
  • Bereits in der Taskübersicht werden dann alle laufenden Programme in der Taskleiste angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Im ausgewählten virtuellen Desktop läuft nur Microsofts Edge-Browser, die anderen in der Taskleiste aufgeführten Browser laufen in einem anderen virtuellen Desktop, ohne dass es markiert ist. (Screenshot: Golem.de)
  • So sieht der Taskwechsel mit Alt-Tab-Tastenkombination unter Windows 10 aus. (Screenshot: Golem.de)
  • Microsofts neuer Datei-Explorer für Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Der Datei-Explorer hat eine konfigurierbare Schnellzugriffsleiste. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Ribbon-Menü ändert sich abhängig vom Inhalt des Datei-Explorers. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Kommandozeile kann direkt über ein Menü vom Datei-Explorer aufgerufen werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Datei-Explorer mit Ribbon-Menü (Screenshot: Golem.de)
  • Dateieinstellungen im Ribbon-Menü (Screenshot: Golem.de)
  • Datei-Explorer mit neuem Kopierdialog  (Screenshot: Golem.de)
  • Standardmäßig werden Tasks auch in Windows 10 gruppiert. (Screenshot: Golem.de)
  • Zu Windows 10 gehört unter anderem gleich eine Kalender-App. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Karten-App von Windows 10 unterstützt Offlinekarten. (Screenshot: Golem.de)
  • Neben dem Edge Browser ist der Internet Explorer weiterhin in Windows 10 enthalten. (Screenshot: Golem.de)
  • Alter Internet Explorer in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Edge Browsr in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Nutzer können im Edge Browser Webseiten mit Anmerkungen versehen, diese lokal speichern oder weiterleiten. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Lesemodus in Edge macht das Lesen von Artikeln angenehmer, indem Navigationselemente der Webseite ausgeblendet werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Edge bietet einen Inkognito-Modus. (Screenshot: Golem.de)
  • Aus Edge heraus kann eine geöffnete Webseite direkt im Internet Explorer aufgerufen werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Einstellungsmenü von Edge wird von rechts eingeblendet. (Screenshot: Golem.de)
  • In Edge kann Flash komplett abgeschaltet werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Standardsuchmaschine in Edge lässt sich ändern. (Screenshot: Golem.de)
  • Über die Einstellungen kann ein Home-Knopf eingeblendet werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Im Kontextmenü kann die Taskleiste in einem alten Windows-Dialog konfiguriert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Kleine Symbole in der Windows-10-Taskleiste aktiviert (Screenshot: Golem.de)
  • Die Suche in der Taskleiste kann über ein Kontextmenü konfiguriert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Ohne eingeblendetes Suchfeld können Sucheingaben ebenfalls direkt vorgenommen werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch in Windows 10 lassen sich zusätzliche Leisten einblenden. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Info-Center wird am rechten Bildschirmrand eingeblendet. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Info-Center mit allen eingeblendeten Schnelleinstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Die vier Standard-Schnelleinstellungen ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... können in den Einstellungen konfiguriert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Multitasking-Einstellungen von Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Bereich Energie in den Windows-10-Einstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Aus den Energie-Einstellungen wird beim Klick auf zusätzliche Einstellungen ein alter Windows-Dialog geöffnet. (Screenshot: Golem.de)
  • Zuordnung der Standardprogramme in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • PDF-Druckertreiber ist Bestandteil von Windows 10. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Maus wird sowohl in den Einstellungen als auch in der Systemsteuerung konfiguriert. (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen für die automatische Wiedergabe (Screenshot: Golem.de)
  • Ein zentrales Hintergrundbild gilt für alle virtuellen Desktops. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Windows-10-Sperrbildschirm kann umfangreich konfiguriert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch in der Sperrbildschirm-Konfiguration öffnen sich alte Windows-Dialoge. (Screenshot: Golem.de)
  • Kontoeinstellungen in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen für die Sprachsteuerung (Screenshot: Golem.de)
  • Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Berechtigungen für Apps konfigurieren (Screenshot: Golem.de)
  • Apps kann verboten werden, im Hintergrund aktiv zu sein. (Screenshot: Golem.de)
  • Updates in den Windows-10-Einstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Das Einspielen eines Updates wird im Info-Center angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Miniansicht des neuen Taskmanagers (Screenshot: Golem.de)
  • Maximaldarstellung des neuen Taskmanagers (Screenshot: Golem.de)
  • Leistungsbereich im neuen Taskmanager (Screenshot: Golem.de)
  • App-Übersicht im neuen Taskmanager (Screenshot: Golem.de)
  • Neuer Taskmanager mit Miniansicht (Screenshot: Golem.de)
  • Finanzen-App in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Finanzen-App in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Windows Store ist in Windows 10 enthalten, ModernUI-Apps laufen im Fenster. (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Einblendungen in Windows 10 erscheinen weiterhin rechts unten. (Screenshot: Golem.de)
  • Bisherige Einblendungen in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen für die Akkusteuerung über die Tray-Icons vornehmen (Screenshot: Golem.de)
  • Lautstärkeregelung über das Tray-Icon in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)
Finanzen-App in Windows 10 (Screenshot: Golem.de)


Im Folgenden bezeichnen wir klassische Windows-Applikationen als Programme. Als Apps bezeichnen wir diejenigen, bei denen die Modern-UI-Oberfläche zum Einsatz kommt. Denn obwohl die optisch auffällige Trennung zwischen den beiden Welten nicht mehr vorhanden ist, zeigen sich in der Praxis so manche Unterschiede zwischen den beiden Welten.

Das Windows-10-Startmenü macht vieles anders 

eye home zur Startseite
GüntherMatthäus 08. Jun 2016

Ein Original-Aktivierungsschlüssel für Windows 10 Enterprise auf der Website http://www...

Lévi Durov 24. Sep 2015

Es gibt bei steam ein programm das aus fensteranwendungen randlose vollbildanwendungen...

throgh 23. Sep 2015

Es basiert auf Linux, das ist richtig. Aber es ist keine Distribution! Das "Ende" kannst...

X-XXX-X 16. Sep 2015

Windows 10 halbfertig ist bestenfalls ein Windows 5, ergo Windows 7 ist dem neuen MSOS...

chalee 16. Sep 2015

Ich empfehle mal ein schönes Linux Mint als Zweitsystem zum Testen und ihr werdet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg
  3. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Frankfurt am Main, Leinfelden-Echterdingen, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,99€
  2. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  2. Kluge Uhren Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Re: Ich empfehle an dieser Stelle: The Truth...

    Proctrap | 01:56

  2. Re: Und der Rest ist Zuckerwatte

    johnsonmonsen | 01:47

  3. Re: iOS, na klar!

    plutoniumsulfat | 01:17

  4. Re: Diebstahl leicht gemacht

    plutoniumsulfat | 01:12

  5. Re: Oder einfach USB kabel

    plutoniumsulfat | 01:08


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel