Abo
  • Services:
Anzeige
Das kostenfreie Upgrade auf Windows 10 ist noch nicht ganz vorbei.
Das kostenfreie Upgrade auf Windows 10 ist noch nicht ganz vorbei. (Bild: Shannon Stapleton/Reuters)

Windows 10: Hintertür ermöglicht weiter kostenfreies Upgrade

Am Angebot für das kostenfreie Windows 10-Upgrade sind Nutzer in den vergangenen Monaten kaum vorbeigekommen. Auch nach dem Ende der offiziellen Frist ist ein Upgrade über einen bestimmten Weg noch möglich.

Die Frist für ein kostenfreies Upgrade auf Windows 10 ist am 29. Juli wie von Microsoft angekündigt abgelaufen. Wer sie verpasst hat, kann derzeit mit einem Trick aber doch noch kostenfrei umsteigen, wie das Portal Ghacks.com berichtet.

Anzeige

Denn für Nutzer, die die unterstützenden Technologien (Assistive Technologies) von Windows 10 nutzen, ist das Gratis-Upgrade weiter zugänglich. Die Funktionen sollen es Menschen mit Einschränkungen zum Beispiel des Seh- oder Hörvermögens ermöglichen, Windows einfacher zu benutzen. Dazu zählen etwa Text-to-Speech-Funktionen, verbesserte Tastaturshortcuts, Erweiterungen für den Suchdienst Cortana oder eine Bildschirmlupe.

Microsoft weist selbst auf die Möglichkeit hin

Microsoft bewirbt das weiterhin kostenfreie Update auf einer neu eingerichteten Webseite. Dort steht: "Für die breite Öffentlichkeit endet das kostenfreie Windows 10-Upgrade am 29. Juli. Wenn Sie die unterstützenden Funktionen nutzen, können Sie das kostenfreie Upgrade aber auch nach der öffentlichen Frist weiterhin nutzen, weil Microsoft die Nutzererfahrung für Leute weiterhin verbessert, die diese Funktionen nutzen." Anwender müssen nur bestätigen, dass sie die Funktionen nutzten, eine weitere Abfrage der tatsächlichen Bedürftigkeit findet nicht statt.

Unklar ist, wie lange die Funktion in dieser Form bestehen bleibt. Bevor die Möglichkeit zum kostenfreien Upgrade eingestellt wird, will Microsoft aber in einem Blogpost darauf hinweisen. Ursprünglich hatte Microsoft angekündigt, dass bis 2018 eine Milliarde Systeme mit Windows 10 laufen sollten, mittlerweile aber eingestanden, dass dieses Ziel nicht erreichbar sein dürfte. Derzeit soll es 350 Millionen monatlich aktive Geräte mit dem Betriebssystem geben.


eye home zur Startseite
Truster 18. Aug 2016

Nur so zur Info. OpenDocument (OpenOffcie / Libreoffice Dokumente) wurden als erstes...

KerberoZ 03. Aug 2016

Das weißt du anhand der Hardwaredaten aber nicht. Wenn du von vornherein schon weißt wer...

interlingueX 02. Aug 2016

Wolle mer'n roilosse?

HubertHans 02. Aug 2016

Ja, genau. Linux laesst sich ja auch so einfach bedienen. Das Erste was man nach ner...

pythoneer 02. Aug 2016

Ja, du hast natürlich recht. Bill Gates steht in keinem erkennbaren Zusammenhang zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  2. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  3. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  4. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 6,99€
  2. 23,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Ich sehe da kein Glas...

    Dingens | 05:48

  2. Re: Warum will das jemand?

    root666 | 05:42

  3. Re: Selbstverständlich muss es markenübergreifende

    maxule | 04:31

  4. Re: Erstaunliches Line-Up für das erste Jahr...

    unbekannt. | 04:10

  5. Ungenügender Umgang mit Subprime-Krediten

    Pjörn | 03:09


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel