Abo
  • Services:
Anzeige
Treiberupdates werden automatisch eingespielt.
Treiberupdates werden automatisch eingespielt. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Windows 10: Erzwungene Updates können Treiberfehler verursachen

Treiberupdates werden automatisch eingespielt.
Treiberupdates werden automatisch eingespielt. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Windows 10 lädt nicht nur Updates ungewollt herunter, sondern auch Hardwaretreiber: Einige Nutzer einer Geforce-Grafikkarte berichten von Bildfehlern und Abstürzen. Die Lösung ist jedoch einfach.

Anzeige

In den Geforce-Foren berichten mehrere Nutzer von Nvidia-Grafikkarten, dass die von Windows 10 per Updatefunktion ungefragt automatisch installierten Treiber Probleme verursachen. Bei einigen Anwendern treten Bildfehler auf, bei anderen funktionieren mehrere Grafikkarten im SLI-Betrieb nicht und teils lässt sich das System nur noch im abgesicherten Modus starten.

Hintergrund für die geschilderten Probleme sind die erzwungenen Updates von Windows 10. Darunter fallen nicht nur sicherheitsrelevante und funktionelle Aktualisierungen, sondern auch neue Treiberversionen. Unter Windows 8.1 und früher fielen diese unter die optionalen Updates, Windows 10 lädt und installiert Hardwaretreiber ungefragt. Das sollte Microsoft unbedingt ändern.

  • Anleitung, um die automatischen Treiberupdates unter Windows 10 zu deaktivieren (Screenshot: Golem.de)
  • Anleitung, um die automatischen Treiberupdates unter Windows 10 zu deaktivieren (Screenshot: Golem.de)
  • Anleitung, um die automatischen Treiberupdates unter Windows 10 zu deaktivieren (Screenshot: Golem.de)
  • Anleitung, um die automatischen Treiberupdates unter Windows 10 zu deaktivieren (Screenshot: Golem.de)
  • Anleitung, um die automatischen Treiberupdates unter Windows 10 zu deaktivieren (Screenshot: Golem.de)
Anleitung, um die automatischen Treiberupdates unter Windows 10 zu deaktivieren (Screenshot: Golem.de)

Gerade bei Notebookanwendern oder Nutzern, die Treiber per Express- und nicht per Custom-Option installieren, ist zudem Nvidias Geforce Experience inkludiert. Das Programm ändert auf Wunsch Spieleeinstellungen und enthält die Videoaufnahmefunktion Shadowplay, aktualisiert aber auch den Treiber. Windows 10 hält diesen für veraltet und installiert einen anderen.

Um das zu verhindern, muss Windows 10 mitgeteilt werden, keine Treiber automatisch und ungefragt zu installieren. Der Weg führt über die Systemsteuerung zu System, dann in Erweiterte Systemeinstellungen. In den sich öffnenden Systemeigenschaften danach die Geräteinstallationseinstellungen und den unteren Punkt auswählen.

Abschließend bestätigen, dass nie Treibersoftware von Windows Update installiert werden soll und den Haken bei der Option darunter entfernen. Wir wünschen uns angesichts dieses suboptimalen Prozedere, dass Microsoft Treiberaktualisierungen künftig wieder optional macht.


eye home zur Startseite
Thiesi 29. Jul 2015

Gibt's bei Twitch doch schon lange (wenn auch nur im Betabetrieb offiziell). Und Werbung...

exxo 28. Jul 2015

Dann schlate die Treiber Updates halt aus. Mal davon abgesehen das due eine öffentliche...

exxo 28. Jul 2015

Mal davon abgesehen das ein gewerblicher User sich die Pro Version kaufen sollte, die es...

exxo 28. Jul 2015

Mal wieder Lahm gelegt haben ist aber nun wirklich krass übertrieben. Gut ich mag...

exxo 28. Jul 2015

Dann kauf doch für 2,40 einen brauchbaren Adapter oder stell die Treiberupdates ab.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg und Tamm
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. über Robert Half Technology, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 22,99€
  2. 43,99€
  3. 149,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Virtual Reality Developer

    Udacity gibt Weiterbildungen zum VR-Entwickler

  2. Gewährleistungsfristen

    Verbraucherschützer wollen EU-Plan verhindern

  3. UBBF2016

    Wo 83 Prozent der Haushalte Glasfaser haben

  4. NBase-T alias IEEE 802.3bz

    Schnelle und doch sparsame Kabelverbindungen

  5. Autonomes Fahren

    Komatsu baut Schwerlaster ohne Führerstand

  6. 500-Millionen-Hack

    Yahoo sparte an der Sicherheit

  7. Advertising Standards Authority

    No Man's Sky wird auf irreführende Werbung untersucht

  8. Container

    Canonical veröffentlicht Kubernetes-Distribution

  9. Amazon

    Fire TV erhält neuartigen Startbildschirm

  10. Musikstreaming

    Soundcloud könnte bald Spotify gehören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. Mavic Pro DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  1. knappes WLAN Spektrum ist vielmehr das Problem ;-)

    pk_erchner | 13:39

  2. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Nogul | 13:38

  3. Re: Wie siehts mit Autonomen fahren aus?

    SJ | 13:38

  4. Re: Die entscheidende Frage ist, wozu?

    mfeldt | 13:38

  5. Re: Deutschland hat "lächerliche 1,5 Prozent...

    Bouncy | 13:37


  1. 13:00

  2. 12:46

  3. 12:27

  4. 11:59

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:03

  8. 10:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel