Abo
  • Services:
Anzeige
Stiftdesignvorschläge von Microsoft
Stiftdesignvorschläge von Microsoft (Bild: Microsoft)

Windows 10: Der Microsoft Pen kommt

Stiftdesignvorschläge von Microsoft
Stiftdesignvorschläge von Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft hat auf der WinHEC weitere Verbesserungen zur Stiftbedienung gezeigt. Nach Wacom sind nun auch andere Firmen Partner, um die Bedienung zu verbessern. Und auch Adobe wurde als Partner gewonnen.

Kurz nach der kleinen Entwicklerkonferenz WinHEC in Shenzen und Taipeh hat Microsoft die Folien zu einer Präsentation rund um die Stiftbedienung veröffentlicht. Diese beinhaltet nicht nur eine Wiederholung der Informationen von der Build 2016, sondern auch neue Informationen zu Partnern, die nun alle gemeinsam am Microsoft Pen arbeiten.

Anzeige
  • So sollten die Stifte laut Microsoft aussehen. (Bild: Microsoft)
  • Ein Windows-10-kompatibler Stift soll erheblich besser funktionieren als alte Stifte. (Bild: Microsoft)
  • Treibermodell für die Stiftbedienung (Bild: Microsoft)
So sollten die Stifte laut Microsoft aussehen. (Bild: Microsoft)

Offenbar hat es Microsoft geschafft, fast die gesamte Stiftindustrie von seinem Vorhaben zu überzeugen. Zu dem initialen Partner Wacom kommen jetzt weitere dazu: Den Microsoft Pen werden unter anderem Sunwoda und APS anbieten. Wacom wird ebenfalls einen Stift anbieten, der als Dual-Protokoll-Stift funktioniert. Sprich, er arbeitet nicht nur mit Microsofts N-Trig-Technik, sondern auch mit Wacom-Panels. Die entsprechenden Controller für die Displays wird Wacom ebenfalls anbieten. Selbiges gilt für Atmel, Synaptics, SiS, EETI, Goodix und Elan. Elan hat es der Präsentation zufolge als erstes Unternehmen geschafft, die Zertifizierung für den Microsoft Pen zu bekommen. Sowohl der Microsoft Pen als auch der Wacom-Dual-Pen werden mit dem Controller funktionieren.

Als Partner hat Microsoft auch Adobe gewonnen. Der Entwickler des Photoshop-Programms arbeitet an der Unterstützung der gleichzeitigen Bedienung per Finger und per Stift.

Bessere Schrifterkennung und abgewiesene Handballen

Microsoft verspricht erhebliche Verbesserungen bei der Erkennung des Geschriebenen. Formeln, kleine Schrift oder komplexe Schriftzeichen sollen keine Probleme mehr darstellen. Außerdem wird das große Problem der Handballenerkennung (Vectoring) von Microsoft direkt angegangen. Microsoft will die Handballenerkennung seitens der Stifte auch auf Softwareseite verbessern.

Idealerweise arbeitet die nächste Generation von Stiften mit Bluetooth. Etwas schlechter sollen Stifte sein, die den Anforderungen des Windows 10 Hardware Lab Kit entsprechen. Ein regulärer aktiver Stift soll aber auch noch eine gute Option sein, sofern dieser das Microsoft Pen Protocol unterstützt.

Microsoft verspricht sich von der Initiative eine weitere Steigerung der Bedeutung von Stifttechnik in Windows-Geräten. Tatsächlich hat sich die Anzahl der stiftkompatiblen Geräte laut Microsoft im Jahr 2015 schon verdoppelt.

Die verbesserte Stiftbedienung wird mit dem Jahresupdate von Windows 10 verfügbar sein. Diese Version 1607 (Anniversary Update) erscheint voraussichtlich im Juli 2016.


eye home zur Startseite
markuss 16. Mai 2016

Komme mal direkt zu meinem Anliegen. Und zwar möchte ich meinem Sohn einen Laptop kaufen...

ranzassel 15. Mai 2016

Bei meinem SP3 hatte ich einen Batteriewechsel im Vierteljahr, das fand ich human...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Bonn
  2. zooplus AG, München
  3. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. ab 189,00€ im PCGH-Preisvergleich

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: 1. Juli 2017

    IchBIN | 01:07

  2. hat jetzt mittlerweile jedes aktuelle Handy einen...

    Poison Nuke | 00:42

  3. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    gaym0r | 00:32

  4. Re: Update-Status in Deutschland?!

    lucky_luke81 | 00:27

  5. Re: Gebrauchte Geräte?

    GenXRoad | 00:26


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel