Scott Hassan: erstaunliche Dinge in der Robotik machen
Scott Hassan: erstaunliche Dinge in der Robotik machen (Bild: Suitable Technologies)

Willow Garage Scott Hassan musste Ressourcen konzentrieren

Fehlende Mittel seien der Grund für die Umstrukturierung bei Willow Garage und Suitable Technologies gewesen, sagt Scott Hassan, der Gründer beider Unternehmen. Er habe den Markt für Roboter bei der Gründung von Willow Garage falsch eingeschätzt. Den Erfolg soll der Telepräsenzroboter Beam bringen.

Anzeige

Von Willow Garage zu Suitable Technologies: Scott Hassan hat in der vergangenen Woche einen Großteil der Belegschaft von dem einen in sein anderes Robotikunternehmen transferiert. Grund war eine Neuverteilung der Mittel und eine neue Marktchance.

Ressourcen - damit dürften in erster Linie finanzielle Mittel gemeint sein - seien "derzeit das größte Problem, das ich habe", sagte Hassan im Interview mit dem US-Wissenschaftsmagazin IEEE Spectrum. "Was ich im Grunde entschieden habe, ist, die Ressourcen zu konzentrieren." Hassan ist einer der Entwickler von Googles Suchmaschine. Er hat sowohl Willow Garage als auch Suitable Technologies gegründet.

Fehlender Markt

Willow Garage habe autonome persönliche Roboter bauen wollen. Dafür sei das Unternehmen gut ausgestattet gewesen. Aber, sagt Hassan, er sei etwas zu optimistisch gewesen. Er habe sich das einfacher vorgestellt, als es schließlich gewesen sei. Das größte Problem sei, einen Markt für einen Roboter wie den Personal Robot 2 (PR2) zu finden. Willow Garage hat den PR2 2010 für 400.000 US-Dollar auf den Markt gebracht. Die günstigere Variante mit nur einem Arm wurde für 285.000 US-Dollar angeboten.

Ziel von Willow Garage sei es gewesen, "erstaunliche Dinge in der Robotik zu machen", erzählt Hassan. Die Zeit für einen Roboter wie den PR2 sei noch nicht reif gewesen. Es könne durchaus noch 20 bis 30 Jahre dauern, bis wir einen persönlichen Roboter zu Hause haben. Aber die Entwicklung brauche einen Anfang. Der PR2 sei jetzt in Universitäten im Einsatz, wo Anwendungen entwickelt werden können, sagt Hassan.

Einstiegsdroge

Anders sehe das bei dem Telepräsenzroboter Beam aus, der aus dem Texai Robot hervorgegangen ist. Beam sei technisch einfacher und deshalb deutlich günstiger als der PR2. Telepräsenz sei zudem eine konkrete Anwendung. Der Beam sei "wie eine Einstiegsdroge": Er werde den Weg bereiten für ausgefeiltere Roboter.

Die Umstrukturierung sei zu diesem Zeitpunkt der richtige Schritt gewesen, da der Beam jetzt als Produkt bereitstehe. Daran wollen die Robotiker weiterarbeiten. Willow Garage hingegen sei "weniger auf ein Produkt, sondern mehr auf Entwicklung gerichtet gewesen".

Restroboter verkaufen

In der vergangenen Woche hatte Willow Garage angekündigt, dass die Mehrzahl der Mitarbeiter zu Suitable Technologies wechsle. Suitable Technologies ist eine Ausgründung von Willow Garage, die Telepräsenzroboter vermarktet. Willow Garage erklärte, es werde weiterhin Käufer des PR2 betreuen sowie "die verbliebenen PR2-Systeme verkaufen".

Schon Anfang des Jahres hatte es Schwierigkeiten bei Willow Garage gegeben. Angestellte hatten IEEE Spectrum gesagt, der Roboterhersteller stehe vor dem Aus. Die Unternehmensleitung dementierte seinerzeit und erklärte, Willow Garage werde lediglich umstrukturiert.


Kommentieren



Anzeige

  1. Promotion - Fahrzeug zu Fahrzeug Kommunikation (LTE)
    Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. Mitarbeiter Customer Support (m/w)
    NEXMO solutions GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. Software-Entwickler/in für den Bereich HMI
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  4. Senior Software-Entwickler (m/w) TIA-Portal Schwerpunkt Motion
    Siemens AG, Fürth

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Noah [3D Blu-ray]
    12,97€
  2. Trash-Filme zum Sonderpreis
  3. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Die Unfassbaren, Escape Plan, RED 2, Braveheart, Fast & Furious 6, Titanic)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hello, Marit Hansen

    Bye-bye, Thilo Weichert

  2. Mojang

    Minecraft für Lehrer und Aus für Scrolls

  3. Internet

    Cisco kauft OpenDNS

  4. EU erlaubt Spezialdienste

    Wie tot ist die Netzneutralität wirklich?

  5. MX5

    Meizu stellt neues Smartphone mit Fingerabdruck-Scanner vor

  6. Finanzierungsrunde

    Uber macht mehr Verlust als Umsatz

  7. Batman Arkham Knight im Test

    Es ist kompliziert ...

  8. Wikileaks

    NSA spionierte offenbar Frankreichs Wirtschaft aus

  9. Spiele-Linux

    Valve zeigt Vorschau auf neue SteamOS-Version

  10. Microsoft

    Neue Preview von Windows 10 ändert einiges



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

Kingdom Come Deliverance: Der Mittelalter-Simulator
Kingdom Come Deliverance
Der Mittelalter-Simulator
  1. Star Citizen Das Paralleluniversum aus der Einkaufsmeile

Anno 2205 angespielt: Brückenbau und Mondbesiedlung
Anno 2205 angespielt
Brückenbau und Mondbesiedlung
  1. E3-Tagesrückblick im Video Crytek, Virtual Reality und ehrenhafte Krieger
  2. Ubisoft Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond

  1. Re: Leider immer noch unbrauchbares Startmenü

    BenediktRau | 01:22

  2. Re: ja leck mich fett

    BenediktRau | 01:21

  3. Re: Der gemeine unreflektierte Wahlboter ...

    Eheran | 01:15

  4. Re: CalDav, offene Standarts, Support?

    F4yt | 00:52

  5. Re: Werbung verbieten

    Opferwurst | 00:33


  1. 17:58

  2. 17:18

  3. 17:11

  4. 16:55

  5. 15:44

  6. 15:38

  7. 14:08

  8. 12:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel