Abo
  • Services:
Anzeige
Chris Taylor stellt Wildman im Video vor.
Chris Taylor stellt Wildman im Video vor. (Bild: Gas Powered Games)

Wildman: Chris Taylors Höhlenmensch braucht 1,1 Millionen US-Dollar

Chris Taylor stellt Wildman im Video vor.
Chris Taylor stellt Wildman im Video vor. (Bild: Gas Powered Games)

Spieldesigner Chris Taylor (unter anderem Dungeon Siege) sucht für ein ungewöhnliches Projekt namens Wildman nach finanzieller Unterstützung. Angeblich geht es dabei auch um den Fortbestand seiner Firma Gas Powered Games.

Eine Art Höhlenmensch - wahlweise männlich oder weiblich - steht im Mittelpunkt von Wildman. Für die Mischung aus Rollenspiel und Echtzeit-Strategical sucht Chris Taylor mit seinem Entwicklerstudio Gas Powered Games über Kickstarter nach Unterstützung in Höhe von 1,1 Millionen US-Dollar durch die Community.

Anzeige

In Wildman steuern Spieler besagten Höhlenmenschen und können mit ihm entweder auf Schlachtfeldern kämpfen oder im Abenteuermodus die Welt erkunden. Auf den Schlachtfeldern unterstützt der Wildman seine Armee, die der Spieler außerdem mit Gebäuden und neuer, teils von Feinden erbeuteter Steinzeittechnik ausstattet - das Ganze soll wohl an frühere Taylor-Titel wie Total Annhiliation und vor allem Demigod anknüpfen.

Der Abenteuermodus erinnert eher an das Taylor-Spiel Dungeon Siege (und das wiederum an Diablo): Der Spieler kloppt sich mit dem wilden Helden durch eine Oberwelt und durch Höhlensysteme, um an bessere Ausrüstung und an Erfahrungspunkte zu gelangen.

Wildman soll zunächst für Windows erscheinen, allerdings überarbeitet das Team angeblich derzeit den Renderer, um nicht nur Direct3D, sondern auch OpenGL zu unterstützen - und damit eventuell auch Versionen für Linux und Mac OS. Über welche Plattformen das Spiel zu haben sein wird und wie es mit dem Kopierschutz aussieht, ist noch nicht bekannt - eine Veröffentlichung über Steam scheint aber sehr wahrscheinlich.

Gas Powered Games arbeitet nach eigenen Angaben schon seit mehreren Monaten an dem Projekt. Im Konzept habe man allerdings absichtlich noch Lücken für Ideen und Vorschläge aus der Community offengelassen. Falls die 1,1 Millionen US-Dollar nicht zusammenkommen, sieht es nach Angaben von Taylor nicht gut aus für das Team: "Wir haben alles bis auf den letzten Penny ausgegeben, um die letzten Monate" an Wildman zu arbeiten, sagte Taylor im Gespräch mit Gamasutra.com. Es gebe keinen "Plan B".

Nach aktuellem Stand soll Wildman im März 2014 fertig sein. Wie immer bei Kickstarter-Projekten gilt: Auch wenn das Projekt vielversprechend aussieht und Chris Taylor über viel Branchenerfahrung verfügt, kann das Vorhaben in Verzug geraten oder gar scheitern, ohne dass die Kunden ihr Geld wiedersehen.


eye home zur Startseite
wmayer 15. Jan 2013

Ja ist schon echt mies für mich, wenn ich teilweise die Entwicklung eines Spiels...

cry88 15. Jan 2013

kennt ihr die Folge in der Brian so ein selbsthilfebuch schreibt und weil er zu faul ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  2. Daimler AG, Ulm
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 362,26€ mit Coupon CHMI5S (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)
  3. und Samsung Galaxy S7 edge, Galaxy S7 oder Galaxy Tab E gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: Wieder eine Kickstarter Enttäuschung

    ChMu | 22:56

  2. Dritte bzw. dritte und vierte Kamera kaufen?

    DonDöner | 22:48

  3. Re: Emulationen sind immer gleichbedeutend wie...

    Kleine Schildkröte | 22:47

  4. Re: Was aufrüsten für WoW?

    vinylger | 22:46

  5. Re: Steuern

    sofries | 22:43


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel