Anzeige
Wildfire-Gründer Victoria Ransom und Alain Chuard
Wildfire-Gründer Victoria Ransom und Alain Chuard (Bild: Wildfire)

Wildfire Mehr Zuckerbergs arbeiten für Google als für Facebook

Google übernimmt das Wildfire, ein auf Social-Marketing und Analyse spezialisiertes Unternehmen. Für Wildfire arbeitet eine der Schwestern von Facebook-Chef Mark Zuckerberg sowie sein Schwager.

Anzeige

"Gratulation an Wildfire! Jetzt arbeiten offiziell mehr Mitglieder der Zuckerbergfamilie für Google als für Facebook!", schreibt Randi Zuckerberg auf Twitter. Die ehemalige Marketingchefin von Facebook ist eine von drei Schwestern von Facebook-Gründer und -Chef Mark Zuckerberg. Ihre Schwester Arielle Zuckerberg arbeitet als Junior-Produktmanagerin für Wildfire, der Mann ihrer Schwester Donna, Harry Schmidt, ebenfalls.

Zuvor hatte Google offiziell die Übernahme des vier Jahre alten Unternehmens Wildfire verkündet. Das von Victoria Ransom und Alain Chuard gegründete Startup hilft anderen Unternehmen dabei, ihre Social-Media-Aktivitäten zu organisieren und zu optimieren. Wildfire bietet eine Plattform unter anderem zur Verwaltung von Brand-Pages, Apps, Tweets, Videos, Sponsorings, Werbung, Promotion-Aktionen und mehr.

Die Lösung soll Unternehmen dabei helfen, bessere und aktuellere Inhalte zur Verfügung zu stellen und mit den eigenen Kunden und Interessenten im Gespräch zu bleiben.

Wildfire hat rund 400 Mitarbeiter und etwa 16.000 Kunden. Anders als bei vielen anderen Übernahmen Googles in der Vergangenheit wird Wildfire seine Dienste auch weiterhin anbieten. Die Übernahme soll für Kunden vorerst keine Auswirkungen haben.


RazorHail 02. Aug 2012

hättest du noch etwas dämlicheres sagen können? oder hast du den artikel nicht nicht...

samy 01. Aug 2012

Siehe auch hier: http://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/wildfire-mehr-zuckerbergs...

cry88 01. Aug 2012

Und das is wohl auch der Sinn dahinter.

samy 01. Aug 2012

Nutzwert=0, aber Hauptsache man hat eine Meldung mehr....

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager Automobilfinanzierung (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München
  2. Head of HR Automation & Innovation (m/w)
    Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. IT-Anwendungsbetreuer SAP FI/CO (m/w)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Business Consultant / Project Manager (m/w) - Connected Mobility (Fleet Soloutions)
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen bei Stuttgart

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Steam Premium Überraschungsspiel
    2,95€
  2. NEU: Nvidia Shield Android TV kaufen und Shield-Remote gratis dazu
    55€ sparen!
  3. NEU: Men in Black 3 (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D]
    9,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Umbau

    Die Mediencenter Cloud der Telekom ist offline

  2. Fertigungstechnik

    Globalfoundries baut Forschungszentrum für EUV-Lithographie

  3. Gehackte Finanzinstitute

    Kriminelle greifen die Infrastruktur von Banken an

  4. Streaming

    Mobiler Datentraffic steigt um das Siebenfache

  5. Recht auf Vergessenwerden

    Google sperrt Links für alle europäischen Nutzer

  6. Abodienst

    Humble Bundle finanziert neue Indiegames

  7. 28HPCU-Fertigung

    ARM und UMC machen Smartphone-Chips günstiger

  8. Poseidon-Gruppe

    Über ein Jahrzehnt internationale Cyberattacken

  9. EU-Datenschützer

    Ein langer böser Brief an Facebook

  10. Graphite-Bibliothek

    Wenn Schriftarten zur Sicherheitslücke werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  2. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  3. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?

Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

Eizo Foris FS 2735 im Test: Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor
Eizo Foris FS 2735 im Test
Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor

  1. Re: 3D Drucker sind leider noch Spielzeug

    alexmh | 21:27

  2. Re: Adblocker

    crazypsycho | 21:20

  3. Re: Ansatz : Das Strike-Modell

    crazypsycho | 21:14

  4. Re: Frage an Golem - Werbung für Betrüger

    janoP | 21:13

  5. Re: Einschätzung basiert auf ...?

    ArcherV | 21:13


  1. 18:25

  2. 17:27

  3. 17:24

  4. 17:14

  5. 16:51

  6. 16:23

  7. 15:54

  8. 15:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel