Abo
  • Services:
Anzeige
Das Wiko Wax
Das Wiko Wax (Bild: Wiko)

Wiko Wax: Weltweit erstes Smartphone mit Tegra 4i kostet 200 Euro

Wiko wird sein erstes LTE-Smartphone Wax im Juni 2014 in Deutschland auf den Markt bringen. Das Gerät ist weltweit das erste Modell mit Nvidias neuem Tegra-4i-Prozessor und kommt mit einem 4,7 Zoll großen Display und einer 8-Megapixel-Kamera.

Anzeige

Wiko hat zu seinem auf der Ifa 2013 vorgestellten Android-Smartphone Wax einen Preis und das Erscheinungsdatum genannt: Das Gerät soll ab dem 9. Juni 2014 für 200 Euro erhältlich sein, wie der französische Hersteller auf seiner Facebook-Seite bekannt gegeben hat. Das Wax ist das weltweit erste Smartphone mit Nvidias aktuellem Tegra-4i-SoC.

  • Das Wiko Wax
  • Das Wiko Wax
  • Das Wiko Wax
Das Wiko Wax

Der Quad-Core-Prozessor ist mit 1,7 GHz getaktet, der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß. Der interne Speicher ist mit 4 GByte äußerst knapp bemessen - auch bei einem Gerät dieser Preisklasse ist dies sehr wenig. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 32 GByte ist vorhanden. Bei den bisherigen Wiko-Smartphones können Apps auf die Speicherkarte verschoben werden.

8-Megapixel-Kamera und LTE

Das IPS-Display des Wax ist 4,7 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 315 ppi. Der Bildschirm ist durch Gorilla Glass 2 vor Kratzern geschützt. Auf der Rückseite des Smartphones ist eine 8-Megapixel-Kamera mit BSI-Sensor eingebaut, ein LED-Blitz ist vorhanden. Die Frontkamera hat 5 Megapixel und dürfte sich damit auch gut für Selbstportraits eignen.

Das Wax unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und LTE auf den Frequenzen 800, 1.800 und 2.600 MHz. WLAN beherrscht das Smartphone nach unbekanntem Standard. Bluetooth läuft in der Version 4.0, ein GPS-Empfänger ist eingebaut.

Auslieferung mit Android 4.3

Das Wax wird mit Android in der Version 4.3 ausgeliefert, das Wiko wie bei den vorigen Modellen wohl nur geringfügig angepasst hat. Beim Wiko Highway gibt es unter anderem etwas anders gestaltete Symbole sowie eine Benachrichtigungsleiste. Vorinstalliert ist auch Nvidias Tegra Zone, ein App Store mit einer Auswahl von für den Tegra-Prozessor angepassten Programmen.

Das Wiko Wax ist 140,1 x 67,5 x 8,8 mm groß und wiegt 119 Gramm. Der Akku hat eine Nennladung von 2.000 mAh und eine Kapazität von 7,4 Wh. Damit soll das Smartphone eine Standbyzeit von knapp 7 Tagen erreichen - was nicht besonders viel ist. Die Gesprächszeit soll im UMTS-Modus 8,6 Stunden betragen


eye home zur Startseite
KritikerKritiker 03. Jun 2014

HOX?

MarioWario 31. Mai 2014

müssen die Hersteller wohl EURO 36 pro Gerät abdrücken wenn die Speichergröße bei, größer...

Phil852 30. Mai 2014

Haha, stimmt daran hab ich noch garnicht gedacht, aber das Wörtchen macht den Unterschied ^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin-Karlshorst
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Darmstadt
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  4. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Zerstörte EMails wieder herstellen.

    ikhaya | 06:46

  2. Re: Aprilscherz im Januar?

    ikhaya | 06:43

  3. Re: 1. Juli 2017

    IchBIN | 06:32

  4. Und nicht ein Bild des neuen Logos im Artikel?

    IchBIN | 06:15

  5. Mali-T760-GPU ?

    prody0815 | 05:37


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel