Abo
  • Services:
Anzeige
Münze des Kaisers Maximinus Thrax (235-238)
Münze des Kaisers Maximinus Thrax (235-238) (Bild: R. Senff)

"Wikipedian in Residence": Erster Wikipedia-Autor wird fest angestellt

Münze des Kaisers Maximinus Thrax (235-238)
Münze des Kaisers Maximinus Thrax (235-238) (Bild: R. Senff)

Ein verdienter Wikipedia-Autor wird beim Deutschen Archäologischen Institut angestellt, wo er die Kommunikation mit der Wikipedia aufbaut und Inhalte für sie generiert. Doch "die Arbeit an Wikipedia bleibt ehrenamtlich", versichert eine Wikimedia-Sprecherin.

Marcus Cyron, langjähriger Wikipedia-Autor, wird in den nächsten sechs Monaten als Schnittstelle zwischen dem Deutschen Archäologischen Institut (DAI) und der freien Onlineenzyklopädie angestellt. Das gab Wikimedia Deutschland am 30. Mai 2012 bekannt.

Anzeige

"Wikipedia schließt eine wichtige Lücke in der allgemeinen Wissenschaftskommunikation. Sie kann beispielsweise sehr gute einführende Artikel zur Athener Akropolis liefern, in denen sowohl die frühen (Grabungs-)Fotografien, als auch die neueste Literatur zu Akropolis-Fragen verknüpft werden können", erklärte Professor Reinhard Förtsch vom DAI.

Die Frage von Golem.de, ob Cyron der erste Wikipedia-Autor in Deutschland ist, der für seine Arbeit an Wissensartikeln bezahlt wird, gefällt Wikimedia-Sprecherin Catrin Schoneville jedoch gar nicht. "Darum geht es nicht", entgegnet Schoneville. Es gehe darum, die Kommunikation aufzubauen, und "sicherlich auch, Inhalte zu generieren", räumt sie ein. "Er wird schauen, welche Wissensschätze die Einrichtung hat, was man befreien kann." Doch: "Die Arbeit an Wikipedia ist ehrenamtlich und bleibt auch ehrenamtlich."

Cyrons erste Aufgabe sei es, Wikipedia in der Langen Nacht der Wissenschaften in der Zentrale des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin zu präsentieren. Das British Museum oder das Chateau Versailles habe bereits einen "Wikipedian in Residence" angestellt. Das DAI übernehme "eine Vorreiterrolle in Deutschland", teilte Wikimedia mit.

Weitere Stelle ausgeschrieben

Darüber hinaus werde Cyron Tagungen und Treffen zwischen Wikipedianern und Wissenschaftlern organisieren. Dazu sind Führungen mit ehrenamtlichen Autoren geplant, die Informationen oder Bilder für Artikel generieren können. Wikimedia: "Die Zusammenarbeit soll sowohl für das wissenschaftliche Institut als auch für die Aktiven im Projekt Wikipedia Früchte tragen." Durch die Verknüpfung von Wikipedia-Artikeln mit Quellen des Deutschen Archäologischen Instituts steige die Sichtbarkeit der Leistungen der Wissenschaftler und die Häufigkeit der Aufrufe der Inhalte des Instituts im Internet.

Für das Modell des "Wikipedian in Residence" gibt es ein weiteres Stellenangebot der Stiftung Stadtmuseum Berlin bei Wikimedia Deutschland.


eye home zur Startseite
jojokesselberg 04. Jun 2012

Mir ist schon bewusst, dass diese Aussagen auf Hypothesen beruhen. So ganz abwegig finde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Planet Sports GmbH, München
  2. ANITA Dr. Helbig GmbH, Brannenburg
  3. über Robert Half Technology, Frankfurt am Main
  4. über Hanseatisches Personalkontor Karlsruhe, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 149,99€
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Quadro P6000/P5000

    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

  2. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  3. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  4. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  5. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  6. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  7. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  8. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  9. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  10. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

  1. Re: 40000 als Einsteiger ist normal, sogar 45000...

    trapperjohn | 06:36

  2. Re: Gleicher Name = das letzte

    Helites | 06:19

  3. Re: Schon wieder das Märchen von den IT-Gehältern

    mkhorne | 06:17

  4. Welches Spiel haben die Mörder in Ansbach...

    AlBundy666 | 05:20

  5. Re: Ein Fingerabdruck ist KEIN Passwort

    Alashazz | 05:04


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel